Hat jemand Erfahrungen mit Vibrationstraining?

6 Antworten

Ich habe durch die Kombination von EMS- und Vibrationstraining  innerhalb von 8 Monaten 22 kg abgenommen ohne zu hungern oder so. Jedoch ist das Studio in dem ich trainiere, etwas fortschrittlicher. 

Dort hat man bei jedem Training einen Trainer an der Seite der nicht nur motiviert, sondern auch auf die Effektivität und richtige Ausführung der Übungen achtet. 

Dieser Wechsel zwischen EMS und Vibrationstraining macht auch richtig Spaß, damit man auch dabei bleibt. Früherim normalen Fitnessstudio bin ich um ehrlich zu sein nicht hin gegangen. Dort gab es auch Vibrationstraining, aber ohne Trainer an der Seite war es nie so effektiv, wie in meinem Emsly-Studio jetzt.  Diese 20 Min. in der Woche schaffe ich eigentlich
immer! Ich kann es nur empfehlen!   ;-)

Vibrations-Training: Finger weg!!! Das Risiko von Vibrationstrainings ist relativ groß. Durch das ständige Vibrieren die Knorpelschicht zwischen den Gelenken dauerbelastet. Die hauchdünne Knorpelschicht besteht hauptsächlich aus Wasser und Bindegewebe. Letzteres bildet das Dämpfungselement der Gelenke. Ist der Körper während des Stehens oder Sitzens solchen Vibrationen ausgesetzt, wird folglich das Wasser aus dem Bindegewebe verdrängt was auf Dauer zu einem Verschleiß des Gewebes führt. Ein gewisser Professor Nazarow sagt, "dass jegliches Stehen, Liegen und Sitzen auf einer Vibrationsplatte einer sukzessiven, fahrlässigen Gelenkzerstörung gleich kommt". Das Schlimme ist, dass die Einbringung von Vibration in den Körper die Schmerzempfindungen des Nervensystems stark reduziert, so dass der Sportler die Schäden anfangs nicht spürt.

Hallo coachDHPG, habe Deinen Kommentar gelesen und interessiere mich sehr für das Buch von NAZAROW. Wie heißt das Buch genau, wo Du sein Zitat "dass jegliches Stehen, Liegen und Sitzen auf einer Vibrationsplatte einer sukzessiven, fahrlässigen Gelenkzerstörung gleich kommt" her hast. Hast du dieses Buch zu Hause?

Bitte melde Dich, lieben Gruß Jana

0

Prof. Nazarow war doch der Erfinder von Vibration, der gerade bei Parkinson Pateinten viel Erfolg damit hatte... warum sollte er seine eigene Erfindung dermaßen schlecht reden...-- vielleicht spricht er da auch von unkrontrolierten Vibrationen wie zum Beispiel LKW oder Bus fahren - die sind auf jeden Fall nicht empfehlenswert.
Z.B. bei dem galileo ist es im Grunde genommen ja auch keine Vibration, sondern ein Wippen der Platte...

1

Durch Vibrationstraining kann man seine Reflexe verbessern, wenn es richtig durchgeführt wird. Das heißt, dass zum Beispiel die kleinen Muskeln rund um die Wirbelsäule in ihrem Zusammenspiel verbessert werden können. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn es professionell durchgeführt wird. Bei schlechter Ausführung ist es vielleicht sogar schädlich.

Große Muskeln wie Oberschenkel oder Bizep durch Vibrationstraining aufzubauen, ist auch möglich. Ich finde aber, dass es dafür andere, schönere Möglichkeiten gibt, die mindestens genau so effektiv sind.

Was möchtest Du wissen?