Hat jemand Erfahrungen mit Treppenliften gemacht?

5 Antworten

Hallo Zusammen, man sollte immer mehrere alternativen in Betracht ziehen. Wir hatte letztes Jahr einen Treppenlift für meine Mutter einbauen lassen. Leider ist Sie nun verstorben und wir wollen nun den Lift wieder verkaufen und da kommt schnell das ganz böse erwachen. Der einbau mit lifter hat rund 12000€ gekostet. Wenn man nun den lift verkaufen möchte bekommt man gerade noch 800€. In meinen Augen wir hier mit dem Leid der Leute übelste abzocke betrieben. Mit der jetzigen Erfahrung würde ich einen guten gebrauchten kaufen und mir einen Herrsteller des Rohrsystems suchen, ich denke da kann man verdammt viel Geld sparen. Man sollte vielleicht auch über ein leasing nachdenken, wenn man vielleicht davon ausgehen kann, das man den Lifter nur über einen absehbaren Zeitraum benötigt. Das Rohrsystem muss man dann allerdings trotzdem kaufen und das ist mitunter das teuerste an der ganzen sache. Macht hier keine schnellschußsachen, denn dann wir jede Menge Geld verbrannt.

Die Installation ist zwar teuer, aber für alte Menschen, die keine Treppen steigen können, ist sie ein Segen, wenn auch teuer.

meine mutter hat auch einen solchen lift und freut sich sehr, daß sie damit noch in ihre wohnung im 1. stock kommt und umgekehrt auch. sonst hätte sie umziehen müßen und ihr ganzes langjähriges umfeld verloren. da sie gehbehindert infolge ihres alters (88 jahre) ist, zahlte die krankenkasse etwas dazu. sehr segensreich, aber leider auch teuer. da würde ich vorher mal bei der kasse nach einem zuschuß fragen.

Was möchtest Du wissen?