Hat jemand Erfahrungen mit dem Medikament Sulpirid ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe soetwas mal gegen Clusterkopfschmerz genommen.Hatte tagelang kein appetit und hab es abgesetzt.Es hat mir nicht geholfen

Ich habe es ein halbes Jahr gegen (ärztlicherseits vermuteten psychosomatischen) Schwindel genommen, aber es hat nichts gebracht.

Ich habe aber auch keine Nebenwirkungen gehabt.

Sowas ist immer schwierig zu beantworten. Jeder verträgt Medikamente anders. Wenn du nicht damit zufrieden bist, das du ein neues Medikament bekommen hast, dann besprich das mit deinem Psychiater oder such dir einen neuen. Und ich meine das jetzt nicht böse oder das ich hier neunmalklug klingen will. Du musst es ganz alleine wissen, was gut für dich ist.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Antidepressiva Venlafaxin?

Mein Psychiater hat mir wegen Depressionen Venlafaxin verschrieben. Gibt es jemand hier der Erfahrungen mit diesem Medikament hat. Sertralin hatte ich schon, hat aber nicht gewirkt (ausser Nebenwirkungen)

...zur Frage

Was habt ihr für Erfahrungen mit Fluoxetin?

Hey Community,

ich war vor ein paar Tagen in einer sozialpsychiatrischen Praxis, damit ich Medikamente gegen meine (mittelschweren) Depressionen und Sozialphobie bekommen hat. Ich bin 17, daher meinte die Ärztin dort dann, dass es da nur ein Medikament gibt, das unter 18 verschrieben wird: Fluoxetin. Nun wollte ich mal fragen, welche Erfahrungen ihr mit diesem Medikament gemacht habt, denn Gedanken mach ich mir schon - und ein bisschen Angst habe ich auch.

LG Anni

...zur Frage

Insidon - Erfahrungen?

Mir wurde neulich das Medikament Insidon gegen Depressionen und Angstzustände/Panikattacken verschrieben. Selbstverständlich habe ich mich schon im Internet über die Nebenwirkungen, usw informiert, aber teilweise sind da die Meinungen unterschiedlich. Ich hätte beispielsweise eine Frage was die "Müdigkeit" angeht. Man soll sich ja nach der Einahme extrem müde fühlen. Wie lange würde dieser Zustand anhalten? Hat jemand eventuell Erfahrungen mit diesem Medikament?

...zur Frage

Nebenwirkungen von Seroquel/Quetiapin?

Habe von meiner Psychologin dieses Medikament als schlafmittel verschrieben bekommen (25mg)

Ich möchte wissen welche Erfahrungen "ihr" mit diesem Medikament gemacht habt und ob ich es bedenkenlos einnehmen kann?

...zur Frage

Tavor Entzug , richtig?

Gruß euch ! Und zwar habe ich ein Problem , ich nehme seit genau 2 Jahren Tavor 1.0 mg täglich . 1 Woche merkte ich das es mich zu sehr runterzieht ich hab es nicht bemerkt hin und wieder, ließ ich mit der Einnahme 1 Tag verstreichen um zu sehen wie schwer es wird es wieder loszuwerden, jedenfalls dringen positive Gedanken in mir durch dieses Medikament für immer loszuwerden . Morgen ist mein 4 Tag komplett ohne Tavor das auf eigener Faust . Wie drückt sich der Entzug aus ?
Was sind körperlichen Symptome (nähere Erläuterung )?
Dauert der Entzug Lange ?
Was kommt auf mich noch zu ?
Kopfschmerzen sind mittlerweile sehr stark ! Wer hat schon mal Erfahrung mitgemacht ? Entzug e.t.c ?

...zur Frage

Antidepressiva! Hilft mir!?

Zu meiner Frage... Hallo erstmal zusammen..
Ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Ich habe sehr schlimmen Druck in der Ausbildung, besonderst durchs arbeiten. Ich muss alles erledigen und übernehmen und stehe deswegen seit langer Zeit schlimm unter Stress. Vor ungefähr 1 Jahr ist es ausgebrochen und ich bekam vom Stress eine Gastritis und schlimme Ängste und Kreislaufzusammenbrüche! Trotz allem habe ich mich zusammengerissen und 100% weitergearbeitet, weil ich meine Ausbildung beenden will! Während dessen kam ich in eine schlimme Tiefphase. Jeden Abend geweint, ich fühlte mich nicht mehr in der Welt, hatte das Gefühl ich verliere die Realität. Herzrasen und Panikattacken in der Nacht. Soodbrennen plagt mich jetzt schon seit einem Jahr, jetzt habe ich gemerkt das es vom Stress kommt. Meine engsten bekamen alles mit und zwangen mich über Monate zum Arzt zu gehen. Vor paar Wochen habe ich dann beschlossen mir Hilfe zu holen, da ich immer mehr in diese depressive Phase geschlichen bin und plötzlich konnte ich auch morgens nicht mehr aus dem Bett, fühlte mich nach der Arbeit wie gelähmt am Gesicht und hatte keine Kraft für nichts. Es wurde immer wie schlimmer. Jetzt habe ich antidepressiva bekommen (Remeron) und werde demnächst eine Therapie beginnen. Es fiel mir sehr schwer mich meinem Arzt gegenüber zu öffnen und über diese depressiven Gefühle/Beschwerden zu sprechen. Wie sieht es bei euch aus? Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament ? Wie verlief das bei euch nach dem ihr antidepressiva verschrieben bekommen habt? Welche Nebenwirkungen hattet ihr und waren sie für euch belastend im Alltag? Bitte hilft mir! Ich kämpfe grad so schlimm gegen mein Stress und meine Tiefphasen an, ich versuche mich mit der letzten Kraft abzulenken aber ich sinke immer wie mehr, besonderst am Abend. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?