Hat jemand Erfahrungen mit Sildenafil, Vardenafil oder Avanafil?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mh,
bezüglich Medikamenten bin ich immer skeptisch. Hab mich nur mal kurz schlau gemacht und gleich auf den ersten Suchergebnissen etwas gefunden. Aber ich bin ohnehin der Meinung dass du das mal mit deinem Arzt besprechen solltest (die Medikamente sind auch alle
verschreibungspflichtig). 


Nun zur eigentlichen Frage. Die Medikamente wirken wohl ohnehin nur bei 70-80% der Personen. Zudem solltest du auch ein Blick auf die
Nebenwirkungen haben! Ich bin ehrlich gesagt kein Freund von den Chemie Cocktails. Da ich aber unwesentlich jünger bin als Du, hätte ich mich auch mal mit dem Thema beschäftigt. Schau mal hier: http://penispumpen-test.de/ - dies würde ich als ersten Schritt versuchen, bevor ich mir die Chemie gebe :)
Kann dich aber grundsätzlich verstehen. Im Alter wird das Risiko erektiler Dysfunktion leider deutlich höher als noch in den jungen Jahren.


Was verstehst Du unter "fortgeschrittenem Alter"? Wenn ich auf Deinen "Nick" schaue und dies Dein Geburtsjahr ist, ist das mit Sicherheit kein fortgeschrittenes Alter!
Ich kann Dir nur raten, Dich vertrauensvoll an einen Arzt/Facharzt zu wenden, um mit ihm Dein "Problem" zu reden. Es kann viele Gründe geben, daß es z.Zt. mit der "Standfestigkeit" hapert. Das muß aber kein Grund sein, eines der o.g. Medikamente einzunehmen.
Diese sollten wirklich nur bei einer konkreten Erkrankung verschrieben/eingenommen werden.
Weiterhin sind die Nebenwirkungen nicht "ohne". Wichtig ist zu wissen, ob und welche Vorerkrankungen Du hast. U.U. dürfen diese Medikamente dann gar nicht eingenommen werden.
Wie gesagt - helfen und beraten kann Dich wirklich nur ein Arzt und kein Leienforum.

Was möchtest Du wissen?