Hat jemand Erfahrungen mit polnischen Haushaltshilfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich kenne beides und eigentlich waren alle immer gut zufrieden. Eigentlich? Eine Bekannte hatte vergessen,d ass die hlefende Dame natürlich auch mal Urlaub hat und war dann total sauer, als diese den benatragte.

Ich verstand sie ja vom Prinzip her, fragte mich aber auch, wieso sie meinte, dass "ihre Polin" keinen  Urlaub haben sollte ? (und nachher sagte sie auch,d as stünde sogar im Vertrag., hatte sie nur nicht beachtet.)

Meine Patentante hat jetzt auch eine Dame ins Haus gekriegt, die hilft ihr sowohl pflegerisch als auch haushälterisch. Und - ich finde es total süss- sie bat dann, ob ihr Mann wohl an den Wochenenden kommen dürfe- der kümmert sich dann immer ums Haus, sagte auch schon, wenns schneit, wird er räumen.

Ich finds toll, so hat jeder was davon und alle sind happy  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
es kann zwar passieren, dass man mal Pech mit einer Betreuungskraft hat, aber wenn man dann sofort handelt und diese auswechseln lässt, ist das kein Drama. Man muss sich halt die Mühe machen, sich bei Bedarf zu beschweren.

Ich habe bisher auch nur Gutes gehört, außer einzelne "Ausreißer" bei denen dann das Auswechseln der Kraft geholfen hat.

In der Regel leisten die Betreuungskräfte leichte pflegerische Hilfen und erledigen die anfallende Hausarbeit auch. Es ist alles eine Frage, was man mit der Vermittlungsagentur (wenn man ein einsetzt) vereinbart.
Es gibt einen Bundesverband solcher Agenturen, die sich bestimmten Qualitätsktriterien unterworfen haben. Informationen findest Du auf: www.bhsb.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freunde von mir haben das gemacht. Eine Hilfe war nix, die neue ist super. Müssen aber immer mal wechseln, weil sie keine lange Aufenthaltsgenehmigung bzw. Arbeitserlaubnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Mutter meiner Cousine hat seit Jahren eine polnische Pflegerin, die im Haus lebt. Diese Hilfen müssen alle 3 - 6 Monate mal nach Polen. ( wegen Aufenthalts oder Arbeitsgenehmigung in Deutschland, die sonst abläuft, keine Ahnung), also bekommt meine Tante meist jedes Jahr eine neue Pflegerin.

Da es schon länger geht, wechseln sich die - ihr bereits bekannten - Pflegerinnen nun ab, d.h. sie hat eigentlich immer eine, die sie schon kennt. Mit den Haushaltsaufgaben ist das eine Sache, die man ja mit der Pflegerin aushandeln kann. Außer der 24 Stunden Betreuung meiner Tante ( in den Freistunden bzw. Tagen macht das die Familie) macht die Pflegerin z.B. die gesamte Bügelwäsche der Familie. Dafür übernimmt sie z.B. keine Putzarbeiten.

Diese polnischen Haushaltshilfen sind alle privat besorgt und angestellt worden, da muss man keiner Vermittlungsagentur das Geld in den Rachen werfen. Oft sind in Anzeigenblättern oder Zeitungen von den Polinnen selbst aufgegebene Anzeigen zu finden.

Oder, gerade, wenn du eine Bekannte mit einer Haushaltshilfe hast, die Hilfe mal direkt fragen, welche Kolleginnen sie kennt und mit diesen einfach selbst Kontakt aufnehmen. Es gibt, wie überall, Gute und weniger Gute, aber das ist garantiert bei Vermittlung über eine Agentur dasselbe.

Meine Tante ist sehr zufrieden, die Hilfe kümmert sich wirklich sehr liebevoll und rührend um sie. Ich hoffe, dir etwas geholfen zu haben. Viele Grüße und viel Glück!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?