Hat jemand Erfahrungen mit Graviola gemacht (Krebs)?

6 Antworten

Es gibt keine Alternative zur Chemotherapie. Schon gar keine pflanzliche, auch Cannabiol hat nur schmerzlindernde Wirkung. Methadon soll in einigen Fällen helfen. Bei Krebs würde ich auf jeden Fall von alternativen Heilmethoden absehen. Von Graviola habe ich noch nie etwas gehört. Wenn es eine nachweisbare Wirkung hätte, wüsste man das längst.

Alternative Heilmethoden immer nur in Abstimmung mit der "klassischen" Therapie!

Denn es kann da immer zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen oder zu Nebenwirkungen die man absolut nicht brauchen kann als Krebspatient.

Und wenn es wirksame Inhaltsstoffe wären, nachweislich wirksame, dann unterläge das Mittel der Arzneimittelzulassung und wäre nicht mehr alternativ frei verkäuflich zu haben.

Ich werde aktuell auch mit allen möglichen "alternativen Wegen" von wohlmeinenden Bekanten zugemüllt... die meisten davon aus Dr. Google und Co.

Da bei mir aber die "klassische Therapie" gut anschlägt (Tumor schrumpft kontinuierlich und kann demnächst vollständig entfernt werden) lasse ich die Finger von den alternativen Wegen.

Meine Mum hat es vor 18 Monaten anders herum gemacht und mit dem Leben bezahlt.

Es gibt fuer Graviola keine verlaessliche wissenschaftliche Quelle, die besagt, dass Graviola, sei es als Tee oder in Kapselform auch nur irgendeine heilende oder auch nur aufhaltende Wirkung auf Krebs hat. Dabei ist Graviola tatsaechlich eine intensiv untersuchte Pflanze. Alle Quellen, die Graviola als "Krebsmedikation" hochloben, wollen nur eins: dein Geld.

Als selbst Krebspatient, der sich auf der Suche nach dem Heilmittel auch intensiv mit Graviola beschaeftigt hat, sage ich dir: wenn du meinst, es hilft dir, dann kaufe es, denn Glauben versetzt manchmal Berge. Aber setz bitte keine Hoffnungen in die Pflanze. Und sprich unbedingt mit deinem Arzt darueber, denn der Gebrauch kann erhebliche unerwuenschte, fuer den Krebspatienten nachteilige, Nebenwirkungen haben und die Wirkung deiner Krebsmedizin herabsetzen.

Graviola gibt es in hunderten von Bezugsquellen im Internet. Auch in Apotheken bekommst du Graviola.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zu Graviola kann ich nichts sagen, aber lies dich mal zum Thema CBD bei Krebs ein.

CBD haben wir schon ausprobiert, aber hat bei uns leider nicht geklappt. Trotzdem vielen Dank!

0
@gutefrage237

Das tut mir leid... Eine basische Ernährung kann sich auch positiv auswirken, aber ich denke das wisst ihr schon. Weitere Tipps hab ich leider nicht. Wünsche euch alles Gute und viel Kraft den Krebs zu besiegen!

1

https://www.youtube.com/watch?v=8quStLMG2Ic

https://www.youtube.com/watch?v=PXj_uN9wAOg

https://www.youtube.com/watch?v=CDkTt5uib34

https://www.youtube.com/watch?v=GKMI-Uyxw3g

https://www.youtube.com/watch?v=pm4uE53LzfU

https://www.youtube.com/watch?v=3GrFKNfnPMM

Zu den folgenden Sachen, lohnt es sich im Zusammenhang mit Krebs zu recherchieren:

Vitamin D3

reine Rohkostdiät

certified foodgrade H2O2 35%

Vitamin C

B17 Nitriloside Leatrile

Sodiumbicarbonate "baking soda" NaHCO3

Resveratrol

Biobran

Liquid Curcuma

Melatonin

Enzym Yeast/Hefezellen

Methadon

4-5 EL Ahornsirup+1/2 TL Foodgrade Baking Soda (ohne Alu)

Löwenzahnwurzel

Beifuß

Ingwer

Kurkuma

organisches Germanium GE-132

Graviola/Sour sop/Stachelannone

Oleandersuppe

Rizol Delta Öl

4l Wasser/d (kein Leitungswasser -> gefiltert oder Quellwasser) + Himalaya Salz 1/2 TL (kein Meersalz -> Fukushima)

Saftkur

mit Leuten die geheilt wurden/Heilern sprechen

Essiac Tee

NHDH

organische Kaffee Einläufe

Gerson Diät

Schwarzkümmelöl

Chlordioxid

Tegaran

Green Propolis

Quercitin

Ellagsäure

Woher ich das weiß:Recherche

Graviolasaft gibts z.B. bei Alnatura

0

Was möchtest Du wissen?