Hat jemand Erfahrungen mit Glutamin Verla gemacht? (Stichwort Lernen, Müdigkeit, Konzentration)

6 Antworten

Also ich habe Glutamin Verla erstamals vor 3 Jahren genommen zu meinen Facharbeitsprüfungen und jetzt nehme ich Glutamin Verla auch aber nur, wenn ich es auch wirklich brauche, nehme es nicht jeden Tag.

Habe mir auch des öftern Gedanken gemacht, wie sich das Zeug auf meinen Körper auswirkt und ob es Spätschäden gibt. Meine Nebenwirkungen sind Übelkeit, bissl Schlaflosigkeit aber daür bekomme ich den Stoff besser in den Kopf und kann mich besser konzentrieren. Naja bis Juli 2012 werde ich es noch nehmen und dann verschwindet es!

Liebe Vorredner,

Ihr wisst aber schon, dass größere Mengen von l-Glutamin auch in Quark, Soja und Weizeneiweiß vorkommen - und die von Verla verkaufte Glutaminsäure im Grunde nichts anderes als das (gar nicht so ungesunde) Glutamat ist? Und dass Glutamin die am häufigsten im Körper anzutreffende freie Aminosäure ist?

Nichtsdestoweniger hilft mir Glutamin recht gut, wenn ich unbedingt eine Nacht durcharbeiten muss oder am nächsten Morgen eine Präsentation ansteht. Ich empfinde die Wirkung als sehr sanft, vor allem im Gegensatz zu Kaffee bleibt jegliche nervöse Erregung aus - ich kann mich nur einfach wieder ein wenig besser Konzentrieren.

Ein Heilpraktiker hat mir mal erklärt, dass der Körper den ganzen Tag über Glutamin verbraucht, beim Muskelaufbau und im Gehirn; und dass der Glutamin-Speicher vor allem nachts wieder aufgefüllt wird. Wer also mal partout keinen Schlaf bekommt, kann sich dieses Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform zuführen. Oder isst einfach ne Menge Quark.

Liebe Grüße!

Wie bei allem macht zum Einen die Dosis das "Gift", zum Anderen reagiert jeder Mensch verschieden auf verschiedene Stoffe. So verhält es sich wohl auch mit Glutamin Verla. Laut Packungsbeilage sind aber folgende Nebenwirkungen bekannt: "Bei hoher Dosierung können Bewegungsdrang und Schlafstörungen auftreten." Tipp aus der Packungsbeilage: "Verringern Sie die Dosis oder beenden Sie die Einnahme von Glutamin Verla (R), bis die Nebenwirkungen verschwunden sind." (Quelle: http://ssl-apo.de/pdf/425998.pdf Seite 2) Als Dosierung werden 2-8 Tabletten täglich für Erwachsene und bis zu 6 Tabletten täglich für Kinder angegeben (s. a.a.O. Seite 1). Ich persönlich nehme max. 3 am Tag und das auch nur, wenn ich wirklich lernen muss bzw. wenn eine Klausur oder ein Vortrag anstehen. Im April sind meine Abiturprüfungen, von daher wird sich mein Konsum in dieser Zeit wohl etwas erhöhen. Ich merke wenig von den genannten Nebenwirkungen. Dafür überwiegen bei mir die Vorteile, denn ich kann mich zum Einen (wesentlich) besser konzentrieren und zum Anderen habe ich das Gefühl, tatsächlich eine "Besserung des Allgemeinbefindens" zu verspüren. Mein Hausarzt hat mir das Produkt empfolen und meinte, er hätte es während seines Studiums auch mit entsprechend positiven Resultaten / Wirkungen genommen. Ich komme also zu dem Schluss, dass bei einem verantwortungsvollen Umgang mit diesem Arzneimittel durchaus die positiven Wirkungen die negativen überwiegen und Glutamin Verla somit zum Zweck der "mentalen Leistungssteigerung" eingesetzt werden kann.

Ja und ich rate davon ab, die Nebenwirkungen und die Gefahr der Abhängigkeit ist sehr hoch. Geh mal zu einem Arzt und lass dich da aufklären und nimm es nicht auf die leichte Schulter, es ist echtes Teufelszeug.

welche nebenwirkungen hattest du denn?

0
@mimimimimimimi

z.B. kann das Zeug schreckliche Kopfschmerzen und extremen Durchfall sowie Brechreiz hervorrufen. Außerdem kannst du gar nicht mehr einschlafen bzw. schlafen und so beginnst du ein fieses Wechselspiel zwischen diesem Aufputschgift und Schlaftabletten, bis deine Nieren total im Eimer sind und du elendig daran zugrunde gehst. So läuft das manchmal ab.

0

Habe es schon von vielen Apothekern empfohlen bekommen. Hat keine Nebenwirkungen und bringt was. Habe es auch selbst genommen, als ich für meine Prüfung gelernt habe. Kopfschmerzen hatte ich nie davon. Bessere Konzentration schon!

Was möchtest Du wissen?