Hat jemand Erfahrungen mit einer "Zustifterrente"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo wiggerl42.

F�r den Einzelnen stellt sich die Frage, welche Prioritaeten der Hausbesitzer setzt:

Jemand will unbedingt bis zum Lebensende in seinem Haus bleiben, egal ob dies inzwischen zu gross, zu teuer usw. geworden ist, fuer den kann die Zustifterrente sinnvoll sein. Man bedenke aber, dass der Anbieter auch Pleite gehen kann, dann ist das Haus weg UND die Zusatzrente auch!!! Verstirbt der Hausbesitzer fr�hzeitig, hat den Nutzen vor allem der Anbieter der Zustifterrente.

Aber f�r jemanden, der flexibel mit seiner Zukunft umgeht und den Aenderrungen Rechnung traegt, der wird, wenn sein Haus zu gross, zu teuer etc. geworden ist, das Haus frei verkaufen und damit wohl einen deutlich h�heren Ertrag erhalten als mit der Zustifterrente. Mit diesem Geld kann er sich einen passenden Wohnraum kaufen oder mieten und die Differenz erfolgreich anlegen (ist dann auch eine Zusatzrente). Die ist aber dann nicht in "Pleitegefahr". Stirbt der Hausbesitzer, sind die Nutzniesser vor allem die Erben...

Ich pers�nlich tendiere zu letzterer Version.

Gru� justii

Was möchtest Du wissen?