Ist das Klima in Deutschland für einen Alaska Huskey zu warm?

6 Antworten

Ich hab zwar keine, aber eine Nachbarin von mir hat zwei (einen älteren und einen Welpen) die sie am besten wieder abgeben sollte -.- Also im Sommer ist er eher nicht aktiv, da er wie "tot" in der Wohnung schmollt. Da sind seine Zeiten eher mehr der Morgen und spät in der Nacht... Um so kälter es wird, um so aktiver wird er. Da braucht er dann mehr Auslauf, Beschäftigung, frisst auch mehr. Man sollte halt mehr der Winter Fan und sich nicht beschweren, wenn man mal durchgefrostet nach Hause kommt, denn so ein Hund ist im Winter um 180 Grad gedreht (wegen Temperaturen) und dadurch aktiver...

das hauptproblem ist, dass nur wenige menschen diesen ausdauernden hunden eine artgerechte haltung bieten koennen - sie laufen geren 20-25 am tag -schnell und unter last. sie brauchen einen 2.husky.

das klima ist dann das gerinste problem -da muss man lange laufstrecken indie fruhen morgen oder spaeten abndestunden verlegen...

Auslauf und Pflege sind da oberste Priorität.
Du könntest ja mal im Netz schauen ob es Foren für Husky's gibt und dort könntest du dich dann mit anderen Besitzern austauschen.

Was möchtest Du wissen?