Hat jemand Erfahrungen mit der Veganen Ernährung gemacht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey,

Ich bin ebenfalls 17 Jahre alt. Ich ernähre mich schon längere Zeit ca 90 % vegan und 10 % vegetarisch.

Bisher habe ich nur gute Erfahrungen gesammelt, außer wenn du Auswärts mit Familie/Freunden essen bist. Hier bleibt dir meist keine große Wahl.

Die Kritik muss man einfach gut aufnehmen können und darüber stehen bzw sich nicht unterkriegen lassen.

Mir persönlich ist es leicht gefallen, da ich gleichzeitig mehr und mehr Erfolg in meinem Sport (Kraftsport) erreichen konnte und somit mehr Motivation hatte.

Ich würde dir ganz einfach raten Stück für Stück auf Dinge wie Ei, Käse bzw allgemein Milchprodukte zu verzichten. Ich konsumiere Ei und Käse noch 1 - 2 mal pro Woche.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kritik gibt's im realen Leben fast gar nicht, außer vom Oma vielleicht, weil sie noch immer der Meinung ist, dass man Milch unbedingt für die Knochen braucht etc. ;)

Ich lebe völlig ohne Probleme vegan, obwohl mein Mann Mischköstler ist. Er isst einfach das was ich koche und wenn er Lust hat, kauft er sich noch Käse oder selten Eier. Fleisch isst er nur wenn er eingeladen wird oder vielleicht 1 mal im Monat von MC doof.

Seit ich vegan koche, nutze ich auf jeden Fall mehr Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Stärke statt Ei in allen möglichen Rezepten. Außerdem nutze ich Soja Drink statt Milch.
Was mir oft fehlt, ist Mozzarella (besonders wenn mein Mann neben mir Mozzarella futtert). Ich nutze meist Käseersatz, falls ich Lust auf Käse hab.
Vit. B12 supplementiere ich durch meine Zahncreme. Mein wert ist dadurch knapp über dem Normwert (also sogar etwas zu hoch) ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
01.03.2017, 16:50

Als Mozzarella-Ersatz (finde ich jedenfalls) eignet sich Seidentofu recht gut, wenn auch nicht im Vergleich mit richtig gutem Mozzarella.

0
Kommentar von ApfelTea
01.03.2017, 16:55

ja.. Es gibt auch ganz guten Mozzarella-Ersatz im Supermarkt aber nichts dabei, dass beim erhitzen so schön schmilzt. Marktlücke 😁

0

Ich persönlich kann nicht sagen, wie es ist von vegetarisch auf vegan umzusteigen, weil ich seit meiner Geburt vegan lebe.

Aber ich kann nur sagen, dass es nicht schwer oder anstregend ist vegan zu leben. Ich fühle mich auch nicht eingeschränkt oder sowas.

Es gibt viel gute Literatur dazu.

Ich fide es wichtig auf: regionale& saisonale und biologische Lebensmittel zu achten. Am besten von einem Landwirt, der auf Mischkulturen, Nützlinge und Gründünnung setzt.

Selbstvermentiertes Gemüse, selbstgemachte Nuss/Getreidemilch, selbstgezogene Sprossen und Wildkräuter sind für mich ein Muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im Dezember 2012 meine Ernährung auf vegan umgestellt.

Kritikern - nein besser gesagt, Antiveganern in extremen Ausmaße bin ich in der ganzen Zeit geballter Form nur hier begegnet.

Außerhalb hält es sich in Grenzen.

Vielleicht auch, weil ich mit Allesessern an einem Tisch sitzen kann.
Vorausgesetzt, sie machen meine Ernährung nicht zum Hauptthema.

Einsteigertipps:
Durchprobieren, Bücher besorgen - die von Eckmeier und Just finde ich gut, Links mit veganen Rezepten suchen.
Auf jeden Fall B12 zuführen. Ich nehme Jarrow.

Ansonsten die Suchfunktion von GF nutzen und gewisse Kandidaten am besten überlesen.
Es sei denn, du hast niedrigen Blutdruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.ja

2.Kritik kommt selten, eher schlecht reflektierte pauschalaussagen, dann "lächeln, blödmann denken und weiter gehen"

3. Ja

4. Finde heraus, was dein Körper braucht und beschäftige dich intensiv mit Nährstoffen und deren Quellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich fühle mich dadurch einfach viel fitter und gesünder.. wichtig ist dass du viel isst.. viele veganen Nahrungsmittel machen nicht so satt wie tierische .. und deshalb musst du einfach immer essen :D sonst gibst du sofort auf uns fühlst dich sicher mega schlecht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
01.03.2017, 09:28

Das sehe ich nicht so. Ich schaffe 1 veganen burger. Das hält mehrere stunden. oder 1-2 onigiri. Das macht auf jeden Fall satt!

0

Hallo,

es ist nicht schwer, wenn man sich einmal umfassend damit beschäftigt. Denn zeitgleich sollte man sich bewusst machen, wie die Wirtschaft grundsätzlich funktioniert und die die Prägung durch Gesellschaft und Medien arbeiten. Man sollte nicht nur vegan leben, sondern bio-vegan und so viel wie möglich fairtrade kaufen. Was nützt es, wenn man auf der einen Seite gute Nahrung kauft, auf der anderen aber Länder in Armut stürzt und durch die Industrie ganze Ökosysteme darben?

Dann sollte man komplett auf Vollkorn umstellen. Brot, Nudel und Reis, alles Vollkorn. Viele Saaten, gute Öle und Hülsenfrüchte. Pilze werden gern vergessen, sind super.

Dann irgendwann erkennt man, wie armselig ahnungslos die Menschen um einen herum sind... und das hilft einen dabei, sich vor deren Angriffen zu schützen. Man kann argumentieren, aber man wird nur sehr, sehr selten wirklich nachhaltig jemanden beeinflussen. Das passiert, und da kann man lang von zehren. Aber es ist selten. Man sollte sich lieber ähnlich lebende Menschen als Freunde suchen.

Klingt alles doch nicht so einfach... aber es ist ein Prozess und ein steter Wandel und wenn man einmal anfängt, merkt man es kaum. Außer, dass man ein ganzheitlicherer Mensch geworden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wirklich schwer sich so zu ernähren und ich kenne einige (auch ich selbst) die daran gescheitert sind. Besonders schwer ist die Ernährung so zu gestallten. dass keine Mangelerscheinungen auftreten. Außerdem ist es Schwangeren und Kindern nicht unbedingt zu empfehlen. Du brauchst einen starken Willen um das durchzuhalten und am besten einen Laden in der Nähe, wo du Produkte kaufen kannst und auch dabei beraten wirst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
28.02.2017, 22:48

So schwer ist es heutzutage nicht, an vegane Ernährung ran zu kommen.

Reis, Nudeln, Kartoffeln, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Trockenfrüchte, Brot, Pflanzenmilch sowie Aufstriche und Tofu z. B. gibt es zumindest in gängigen Supermärkten.

Ansonsten gibt es ja die Möglichkeit, online zu bestellen.

1

Ich war zwar mal Vegetarierin, habe aber vegan nie probiert.

Aber meine Schwester, die ebenfalls Vegetarierin ist, hat es mal für zwei Wochen gemacht. Sie war sehr unglücklich damit und hat es schnell wieder aufgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?