Hat jemand Erfahrungen mit dem Medikament Opipramol 50 1A Pharma?

3 Antworten

Es handelt sich um ein Antidepressivum, bekannter unter dem Handelsnamen "Insidon", welches auch angstlösende Wirkung hat und daher mitunter als Tranquilizer eingesetzt wird. Um den Wirkstoffspiegel aufzubauen musst Du das Medikament täglich nehmen.

Mit Alkohol würde ich mich in dieser Zeit zurückhalten. - Asumate 20 ist mir leider nicht bekannt, daher kann ich dazu nichts sagen.

Ich verstehe zwar deine Frage, aber das Problem ist, dass ein Medikament bei jedem Menschen anders wirkt. Die Erfahrungen von anderen müssen also für dich gar nichts heißen.

Eine Sache solltest du auf gar keinen Fall machen: das Medikament nehmen und dann wieder nicht und dann wieder doch. Nicht einfach die Einnahme für 8 Tage unterbrechen, gerade das ist dann wirklich riskant.

Was du wissen musst: solche Medikamente wirken langsam, oft erst 2-3 Wochen nach Beginn der Einnahme. Es ist ganz wichtig, sie dann regelmäßig zu nehmen. Will man sie absetzen, dann müssen sie "langsam ausgeschlichen" werden, das heißt: die Dosis wird nach und nach reduziert. Nichts Abruptes damit machen! Und alles nur im Kontakt mit dem Arzt entscheiden und absprechen.

Alkohol und Psychopharmaka vertragen sich nicht. Das Medikament muß regelmäßig eingenommen werden, damit es einen Spiegel aufbaut und dann die Wirkung konstant ist. Das weitere klärst Du mit Deinem Arzt.

Opipramol Erfahrungen mit Nebenwirkungen?

Hallo,

und zwar nehme ich seit 8 Tagen jeden Abend 50mg Opipramol wegen Angstzuständen und psychosomatischen Beschwerden. Die anfängliche Müdigkeit und Benommenheit ist so gut wie überstanden, ich bin teilweise einfach nur ein wenig neben der Spur was aber zum Abend hin zu einer überdrehten euphorischen Art umschlägt. Seit 2 Tagen verspüre ich allerdings Atemnot und das Gefühl eines Kloßes im Hals. Hatte jmd der auch das Medikament eingenommen hat, die selben Beschwerden? Wenn ja, wie lange hat es bei euch gedauert bis diese weg waren?

LG

...zur Frage

Opipramol auch tagsüber?!

Hallo liebe Community,

Ich befinde mich zurzeit ich wieder in einem Tief und bin auch in Psychologischer Behandlung. Vor 1 1/2 Wochen hat mir mein Psychologe zusätzlich zu dem Venlafaxin abends noch Opipramol aufgeschrieben. Die sind ja eher beruhigend und bringen mich ziemlich gut runter. Allerdings soll ich sie wie gesagt zum Schlafen nehmen. Jetzt meine Frage .. Ich hab heute Abend Schule (Abendschule) und mir geht es extrem naja .. sch*** Tausend Gedanken im Kopf, am liebsten würde ich einfach daheim bleiben und ich bin ziemlich unruhig. Ist es möglich dass ich eine Tablette davor nehme? Oder würde das sehr meine Konzentration beeinflussen? Ich würde ja meinen Psychologen fragen, aber der ist diese Woche leider nicht da.

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen mit dem Medikament und könnt mir helfen. Danke.

...zur Frage

metoprololsuccinat 23, 75 mg gegen herzrasen

Hallo ihr lieben Ich leide seit Ca. Einen halben Jahr an sehr starken Depressionen und Angst Störung . Ich habe die verschiedensten Tabletten bekommen angefangen habe ich mit mirtazapin 15 mg die haben mir drei Wochen richtig gut geholfen dann erhöht auf 30 mg leider nicht mehr funktioniert bei der absetzung bin ich durch die Hölle gegangen . Dann habe ich citalopram bekommen die habe ich garnicht Verträgen und der Notarzt musste kommen.wieder nach drei Tagen abgesetzt. Jetzt habe ich opipramol 50 mg bekommen davon nehme ich 2 am Tag.die Angst ging vorüber jetzt habe ich seit einigen Wochen Herz rasen ich war beim Arzt habe ein Langzeit ekg machen lassen wo heraus kam das ich aufmal einen Puls von 155 habe...er steigt und sinkt steigt und sinkt...aber es wird immer schlimmer mein Arzt meinte ich sollte beta blocker nehmen metoprololsuccinat 23, 75 mg ... Jetzt aber meine Frage Hat jmd Erfahrungen damit? Mein Blutdruck ist eigentlich im normal Bereich oder zu niedrig beim Arzt hätte ich 110/60 teilweise ist er niedriger...da Beta blocker ja Blutdruck senkend sind habe ich etwas Angst das der zu weit fällt...und mein Puls evt zu niedrig wird...da er ja nicht durch gängig bei 155 liegt sondern manchmal auch bei 80 oder so...aber dieses herzrasen ist unerträglich...die apotheke4in meinte das ssich das Medikament evt nicht mit opipramol verträgt der Arzt meint ich solls versuchen....hat jmd Erfahrungen mit metoprololsuccinat? Hilft das schnell? Kann da was passieren? Um schnelle Hilfe wäre ich sehr danKbar

...zur Frage

azithromycin 250 -1A pharma erfahrungen

hallo ich muss wegen einer mandelentzündung das antibiotika nehmen aber hab angst .:'(

...zur Frage

Periode verschieben mit Norethistamin?

Hallo!:)

Leider bekomme ich vorraussichtlich meine Tage, wenn ich in den Urlaub fahre. Leider nehme ich nicht die Pille und es ist auch zu kurzfristig sie jetzt noch zu nehmen (wir fahren in knapp 4 Wochen). Bei meiner Internetrecherche bin ich auf ein Medikament Namens Norethistamin gestoßen. Damit kann man anscheinend die Periode verschieben, ohne das Medikament langfristig einnehmen zu müssen.

Nun zu meinen Fragen:

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Medikament? Wirkt es zuverlässig? Was sind die Nebenwirkungen? Bekomme ich ein Rezept nur beim Frauenarzt oder auch beim Hausarzt? Und falls ich es vom Frauenarzt bekomme, muss ich mich dann untersuchen lassen? Eigentlich bin ich noch nicht bereit für meine erste Untersuchung beim Frauenarzt (ich bin 15).

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten :)

LG

LY4ever

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit dem Opipram oder auch opipramol?

Hallo zusammen, Da im Internet nicht sonderlich viele Erfahrungen bzgl. des Medikaments Opipramol stehen, suche ich ein paar Leute, die das Medikament ebenfalls einnehmen. Ich habe von meinem HA das antideppresivum Opipramol verschrieben bekommen aufgrund meiner schlimmen Schlafstörung woraus auch Angst vor dem schlafen entstanden ist. Dadurch das ich wenig bis garnicht geschlafen habe, habe ich auch Angst vor sämtlichen anderen Sachen entwickelt. Angst raus zu gehen, Angst nicht mehr glücklich zu werden, Angst zu schlafen, Angst das meinen Eltern was passiert, Angst meine Freunde zu verlieren, Angst zu sterben usw. Ich hab das erst wieder selbst hinbekommen nachdem ich es mit homöopathischen Mitteln geschafft habe mal ne Woche 6-8 Std in der Nacht zu schlafen. Mir ging es dann besser und dann plötzlich fing das Spiel wieder an, ich hab eine Nacht schlechter geschlafen und Zack hatte ich wieder panikattacken. Zittern, Schweißausbruch usw. Daraufhin hat mir mein Arzt das Mittel verschrieben, welches ich jeden Abend nehmen soll. Ich nehme seit gestern 50 mg und nach der Einnahme war ich 20 min später wie ausgetauscht. Ich war so entspannt, Wie als hätte ich nie Angst gehabt und mir ging es so gut, das ich wieder Appetit bekam und was essen konnte ohne das sich mein Magen zusammen zieht. Das war aber ein natürliches Gefühl wie aushärte ich kein Medikament genommen. Ich hab keine Nebenwirkungen verspürt. Einschlafen konnte ich leider nicht richtig. Ich hab auch ein Einschlafproblem, wenn ich erstmal eingeschlafen bin, schlaf ich auch. Ich hatte aber zum Glück keine Angst und irgendwann hab ich dann von 4 Uhr - 9 Uhr durch geschlafen, bin kurz wach gewesen und dann nochmal bis 12 Uhr geschlafen. Mir geht's auch super heute, ich werde nacher auch raus gehen. Die Frage ist jetzt, hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht ? Wie nehme ich das Medikament ein, dass ich abends früher einschlafe ? ( aktuell bin ich überhaupt froh zu schlafen ) wie wirkt es sich aus wenn ich es länger nehme ? Kann es mich in meiner Persönlichkeit verändern ? Ich möchte einfach ein normales Leben führen. Wieder Spaß haben und glücklich sein, den Abschnitt hinter mir lassen. Habe aktuell Semesterferien und will die auch genießen, kann also auch jeden Tag ausschlafen. Eine Therapie fange ich an 24. an und am Freitag habe ich einen Termin beim Psychiater und am 21.4 einen im Schlaflabor. Das muss doch wieder weg gehen ?

Bitte positive Erfahrungen, negatives möchte ich nicht so gerne lesen ( Gefahr das es mich runter zieht )

Vielen Dank Sarina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?