Hat jemand Erfahrungen mit dem Magenballon ?

12 Antworten

Da ich oft von GUTEFRAGE.net profitiere, hier mein Erfahrungsbericht zum Magenballon:

Am 07.12.2012 begab ich mich - nach Internet Recherche - zur Beratung auf den Magenballon bei Dr. Mergle in der Praxis Viszero "MVZ Innenstadt" - Sonnenstr. 29 (1. OG) - 80331 München. Hier wurde ich freundlich und ausführlich über beide Typen Magenballon aufgeklärt und über die Kosten und den Ablauf informiert. Bei aktuell 106,5 kg auf 179 cm (BMI 32 ??) wurde ein Zielgewicht von 85-87 kg definiert. Also ein Gewichtsverlust von zwischen 15-20 kg. Meine bisherige Folge-Symptome aufgrund meines Übergewichtes: Bluthochdruck (ständig Blutunterlaufene Augen), leichte Gicht in den Händen (morgens steife Finger) und Bewegungsmangel (Knieschmerzen beim Joggen usw.).

Am 13.12.2012 erschien ich zu meinem Magenball-Termin bei Viszero auf der Arebella Str. 5. Die Kosten lagen bei 2.400 Euro.

Die Dame an der Annahme war freundlich und informierte mich über das Medikamenten-Paket: 2 x 10 Zäpfchen METAMIZOL 1000 mg = Schmerzmittel 2 x 10 Zäpfchen BUSKOPAN 10 mg = Krampflöser (Magen) 1 x 30 Hartkapseln OMEPRAZOL 40 mg = Säurehemmer (Magen) 5 x 5 Zäpfchen MCP-ratiopharm 10 mg = gegen Übelkeit

Insgesamt 70 Euro Zuzahlung als privat Versicherter. Omeprazol soll ich nachbestellen können, nach Anruf.

Die Narkose…

Kaum erwacht, wurde mir aufgeholfen und ich wurde taumelnd in einen Sessel verfrachtet. 10 Min. später packte ich mein Medikamenten-Paket und wankte Richtung Ausgang und Taxistand. Der Taxi-Fahrer (wie wohl jeder dieser Zunft) fuhr wie eine gesenkte Sau - ich informierte über meine soeben erfolgte Magen-OP und dass ich empfehle sachter zu fahren, weil ich sonst alles voll kosten würde. Er nickte ab und fuhr unverändert wie ein Bescheuerter. Spei übel zu Hause angekommen, legte ich mich sofort ins Bett + 1 x METAMIZOL und 1 x BISKOPAN (in den Allerwertesten). Schnell war mir klar: Auf der linken Seite liegen geht, mittig soeben und rechtsseitig ist schmerzhaft bis Übelkeit-erregend. Nachmittags trank ich 3 Esslöffel Tee und 10 Löffel klare Brühe. Die ganze Zeit über musste ich aufstossen und zwischendurch hatte ich Druckschmerz und Übelkeit. Ich gestehe, ich bin ein Weichei. Mitleid gab es von meiner Partnerin keins. Schließlich sei ich ja so Bequem, auf diese Weise Gewicht zu reduzieren!

  1. Tag: Die Nacht kaum geschlafen. Zu viel auf der linken Seite liegen tut dann auch weh. Ständig wach geworden. Musste Ausstossen. 8:00 dann auf der Toilette mit leichter Übelkeit. 105,9 auf der Waage. Die ersten Zäpfchen wie oben eingeführt. Dann 3 Schluck lauwarmes Leitungswasser. Ein halbes Stück Traubenzucker und der Kreislauf springt an. Habe Appetit und presse mir eine Banane ins Glass, mache mit Laktose-freier Milch einen Shake. Trinke die 150 ml in kleinen Schlücken. Etwas zu Kalt, Magenschmerzen setzen ein. Lege mich hin, Übelkeit folgt. Würge auf dem WC, doch habe stattdessen Verdauungsgang. Danach erneut Zäpfchen einführen. Habe seit nachmittags Dauer-Schluckauf, wird für 5 Minuten besser, nach 150 g Joghurt.

  2. Tag Die Nacht etwas weniger schlecht geschlafen. Konnte mich sogar mal für 5 Minuten auf die rechte Seite drehen, bevor wieder der Druck und die Schmerzen einsetzen. Morgens 104,8 kg auf der Waage. Sofort nach dem senkrechten Stand setzt der Dauer-Schluckauf von gestern ein.

  3. Tag Die Nacht nur mit geringen Krämpfen verbracht. Was hilft ist ein heisses Kern-Kissen vorm Einschlafen. Heute zeigt die Waage 104,2 kg. Mein Rücken schmerzt vom rum liegen. Sport steht auf der Uhr. Gegen die Krämpfe heute noch 2 x Buscopan und Schmerzmittel. Zum Frühstück soll 2 Eier als Rührei gegen. Davon habe ich 3/4 geschafft und hatte danach ein übles Druckgefühl im Magen. Zum Mittag 150 g Fettarmer Frucht-Joghurt. Und satt für einen Mittagsschlaf!

  4. Tag Morgens Magenkrämpfe. Waage zeigt 103,4 kg. Habe Aufstossen und fühle viel Luft im Darm. Zum Frühstück um 8:00 Uhr 100 g Soja-Joghurt. Gegen 10:00 eine frisch gemachte Bananen-Milch ca. 150 ml. 12:00 Kartoffel-Kürbis-Suppe ca. 150 ml. Nach dem Essen immer Druck im oberen Magen. Soll soll es wohl sein. Heute Abend wieder Sport (Kardio und Kraft). Heute noch keine Medikamente genommen. Krämpfe gehen durch Magen-Füllunge gut zurück. Habe mehr Appetit, als Hunger-Gefühl.

  5. Tag - 18.12.2012 103,1 kg. Wenig Krämpfe. Kein Hungergefühl morgens. Weniger Luft im Bauch. Starte heute mit normalem Essen, gut gekaut.

5,5 Monate später....habe seit fast 6 Monaten meine 10 Kilo weniger gehalten. Der Magenball wurde mit kleiner Narkose entfernt und mir ging es sofort wieder gut. Hatte noch 3 Tage leichtes Brennen am Ösophagus...Mageneingang. Sicherlich wegen der Säure. Der Magenball hätte länger drin bleiben können, aber die PPI-Hemmer (OMEPRAZOL) haben die letzten Wochen Nebenwirkungen gezeigt (Nachtschweiss und Schlaflosigkeit). Heute ist alles gut und ich halte mein Gewicht bei 95-96 Kilo und alles ohne Einschränkungen.

Hi! Bin auch am überlegen ob ich es machen lasse.würde mich freun wenn ich dir ein paar Fragen stellen kann lg Kathi1613

0

Hallo.meine Mutti hat sich Anfang januar ein magenballon einsetzen lassen. Sie ist weder dick noch übergewichtig. Aber der schönheitswahn. Eine komplette Woche lag sie im Bett. So wie sie was gegessen hat.kam alles wieder raus. 3 Wochen nach dem Eingriff hat sie schwere Atemnot bekommen. Ich hab sie zum Glück in die Notaufnahme gefahren.mit einer lungenembolie. Sie hätte die kommende Nacht nicht überlebt. Sie lag dann 4 Tage auf der Intensivstation. Ihr geht's zum Glück wieder besser. Aber es hätte alles nicht sein müssen. Wir Frauen sind alle so schön wie wir sind. Macht das bitte nicht mit dem magenballon.

Hallo, ich habe seit Januar einen Magenballon. Die erste Woche war furchtbar. Übelkeit, Magenkrämpfe, Erbrechen. Das is, weil sich der Magen natürlich gegen den Fremdkörper wehrt. Aber dagegen bekommt man Medikamente. Und wer sich einen Magenballon einsetzen lässt, der weiss auch vorher schon, was diesbezüglich auf einen zukommt. Vorausgesetzt natürlich, man hat einen guten Arzt, der einen auch gut berät. Ich habe es in der -Mang Medical One Klinik- machen lassen. Es hat ca 4.000 Euro gekostet. Bisher habe ich ca. 10Kg weg. Und das bisher ohne Sport, da ich mein Knie kaputt hatte. Jetzt habe ich mit dem Sport angefangen. Normalerweise muss man täglich ein bisschen Sport machen. Und wenn es nur laufen ist. Jetzt kann ich aber endlich wieder zum Sport gehen, und bin guter Dinge, dass ich die von mir gewollten 15Kg noch locker packen werde. Man kann den Ballon auch länger als 6 Monate drinnen lassen. Der Arzt, der mir den Ballon eingesetzt hat, hat erzählt, dass ein Patient ihn erst nach 10 Monaten rausnehmen lassen hat. Ich werde ihn auch länger drinnen lassen. Eben weil ich jetzt lange keinen Sport machen konnte. Es kann ja eh nichts passieren, ausser dass der Ballon reisst. Und dann muss er eben raus. Aber es passiert NICHTS! Ob man für einen Magenballon geeignet ist, oder nicht, stellen die tatsächlich am BMI fest. Wenn man im Rahmen liegt, wird es gemacht. Ansonsten wird wohl zu einer anderen OP-Massnahme geraten oder abgeraten überhaupt was zu tun. Ich weiss es nicht. Es war mir ehrlich gesagt auch egal, da ich ja im Rahmen lag. Gott sei Dank. Denn vorher hat absolutes Kalorien-zählen mit Sport zusammen nichts gebracht. Ich sah den Ballon als letzte Möglichkeit abzunehmen. Und ausser starkem Sodbrennen (leider fast täglich), das selten auch mal zu Erbrechen führen kann, merke ich nichts was mit Nebenwirkungen zu tun hat. Man muss sich eben dran halten, wenig zu essen. Ansonsten gibt es Magenschmerzen. Das kommt natürlich am Anfang vor, da man sich erst an die kleineren Portionen gewöhnen muss. Und genau das is der Punkt: Der Magenballon is eine Umgewöhnung für den Magen! Dass man kleinere Portionen isst. Und dies dann anschliessend, wenn der Ballon raus is, auch beibehält. Ich bereue es keine einzige Sekunde lang. Trotz dem Sodbrennen. Sodbrenntabletten gehören fast zum Haupternährungsmittel. Aber wenn das der einzige Preis is, den ich zahlen muss, um dünner zu werden... Dann sehr gerne. :o) Also ich kann wirklich nur jedem dazu raten. Wie es ist, ob die Kassen die Kosten übernehmen - keine Ahnung. Habe mich nicht erkundigt. Also falls Ihr es macht - die ersten paar Tage schafft Ihr! Denkt nur an Euer Ziel!!! Viel Glück dabei!

Viele Grüsse, Sabine

hallo Sabine :) ich hab mal eine Frage, wenn man den Ballon aber dann entfernt wird doch rückfällig, oder ? dann muss man doch viel mehr essen, um sie satt zu fühlen bzw. magengerecht.. Liebe Grüße Luis

0
@luis20

Hallo, habe den Ballon noch drinnen, also kann ich da keine eigene Erfahrungen weitergeben. Bekomme ihn erst Ende Oktober raus. Aber da es ja eine Umerziehung der Essgewohnheiten ist, sollte da nix passieren. Sonst wäre es ja völlig für die Katz gewesen, das Geld auszugeben, und die Zeit durchzumachen.

Sabine

0

Erfahrungen mit dem Magenballon?

Hey ich habe mal paar fragen ich bin 164 und wiege 82 kg ich habe mir jetzt überlegt einen magenballon einzusetzen da alle Diäten bei mir nur einen Jo-Jo Effekt erzielt haben. Ich weiß das der beste Weg eine gesunde Ernährung und Sport sind aber das dauert mir zu lange also will ich den magenballon haben und meine Ernährung umstellen und Sport machen (schneller Erfolg versteht sich)

Also meine Frage wer hat Erfahrungen damit wie viel Kilo habt ihr in 6 Monaten abgenommen ? Gab es negative Erfahrungen? Gibt es in Deutschland günstige und gute wenn ja wo? Danke im Voraus

...zur Frage

Erfahrungen mit Magenballon?

Hallöchen ihr da vor euren Bildschirmen :)

Ich bin auf der Suche nach Menschen, die bereits Erfahrungen mit einem Magenballon gemacht haben!

Meine Knochen sind nämlich etwas schwerer als bei anderen, viel schwerer - und das würde ich gerne ändern. Diäten hab ich schon durch - leider werde ich von 1ner nicht satt und führe dafür 5 gleichzeitig.

Mittlerweile bin ich bei ca. 45 Kilo Übergewicht und erhoffe mir von einem Magenballon die ersehnte Hilfe. Die Kosten würde ich natürlich selbst übernehmen (Ich hab mir so viel angefressen - nicht die Krankenkasse hat mich gemästet).

Es wäre toll, wenn ihr euch meldet!

...zur Frage

magenballon oder alternativen

ich würde gerne einen magenballon rein machen lassen wer hat erfahrung und kennt einen arzt und sein preis oder alternativen würde mich über jeden vorschlag freuen aber bitte mit preis und name des arztes

...zur Frage

Magenballon - Erfahrungen?

Hallo, hat oder hatte jemand von euch einen nachfüllbaren 1-Jahres-Magenballon? Ich bin am überlegen, ob ich mir einen solchen einsetzen lasse. War heute schon bei einer Adipositas-Selbsthilfegruppe, aber da sind die Leute meist operiert. Entweder sie haben einen Schlauchmagen oder einen Magen-Bypass. Eine OP möchte ich auf keinen Fall machen lassen, die Komplikationen, von denen mir erzählt wurde, sind zu heftig!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?