Hat jemand Erfahrung mit Wildfleisch am Piercing?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte Wildfleisch an meinem Tunnel, Tyrosur Gel hat mir da sehr geholfen, habe es 1-2 mal am Tag draufgeschmiert und dann ging es auch schon weg & kam nicht wieder. Wie aber bereits gesagt wurde, frag lieber mal bei deinem Piercer nach, sicher ist sicher:)

Wie lange hat das gedauert? :) Bzw wann hast du eine Verbesserung bemerkt?

0

Auch ein Tipp von mir🙂

Aus eigener Erfahrung kann ich nur für meine Methode sprechen; Friert euch Kamilletee in kleine Eiswürfel ein. Dazu nehmt ihr euch einen Kamilletee beutel und legt ihn kurz in heißes Wasser. Abwechselnd tupft ihr Eiswürfel und Kamillebeutel auf die betroffene Stelle. Nach dem ihr das ein paar Minuten gemacht habt, lasst es ruhen. Bevor ihr schlafen geht cremt das Tyrosur auf die Stelle und nach circa 10 Minuten Penaten Creme. Über Nacht lasst ihr es einwirken. Am Morgen danach hat sich eine leichte Kruste gebildet die fällt mit der Zeit im Laufe des Tages ab. Macht das ein paar Tage und ich hoffe ihr werdet einen genau so einen Erfolg damit haben wie ich.

PS: Kamille beruhigt, daher habe ich mich dafür entschieden. Und nicht vergessen: Täglich mit Wasser und im besten Falle einem Einmal-Waschlappen säubern.

Ich hoffe ich konnte euch helfen.✨🌻

Ich hatte Wildfleisch bei meinem Nostril.

Geh zum Piercer und er wird dir wahrscheinlich eine Disc an deinen Stecker machen.
Mit dieser Scheibe ging mein Wildfleisch problemlos und ohne Schmerzen weg.

Der Körper hat versucht, den Fremdkörper abzustoßen.

Die Wucherung, von den Blechimplanteuren gern verharmlosend als "Wildfleisch" bezeichnet, kann nur chirurgisch entfernt werden. Eine Narbe ist in der Regel die Quittung.

Geh zu deinem Piercer und frag dort nach, der soll mal einen Blick drauf werfen

Was möchtest Du wissen?