Hat jemand Erfahrung mit Wartezeiten beim Sozialgericht Berlin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache zurzeit eine Ausbildung bei einem Amtsgericht und kenne schon so ein paar Abläufe in den Gerichten der besonderen Gerichtsbarkeit. Das Meiste oder besser gesagt fast alles wird in deiner Akte dokumentiert, die das Gericht in deiner Sache erstellt hat. Dein Anwalt hat die Möglichkeit die Akte beim Sozialgericht anfordern zu lassen um sich einen Einblick zu verschaffen. Du selbst kannst es leider nicht machen als normales Bürger, aber wenn du durch einen Prozessbevollmächtigten vertreten wirst, kann er dir in dieser Sache Auskunft erteilen. Ich würde also an deiner Stelle deinen Anwalt konsultieren und mal nachfragen. Da die Schreiberei zwischen Gerichten oder zwischen Gericht und Anwaltskanzlei echt zeitaufwendig sein kann, ist es schon möglich dass es daran liegt, dass in deiner Sache einfach noch nicht vorangekommen wurde. 

Wow danke für das Sternchen :)) meins bekommst du auch, sobald sie bei meiner Frage freigeschaltet wird ! 

0

Nur dein Rechtsanwalt kennt die vollständigen Akten, wir nicht.

Lies mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Verfahrensverschleppung

Es gibt viele andere Seiten im Internet. Google mal "Verschleppung von Gerichtsverfahren".

Deinem Anwalt müßte das Thema bekannt sein. Nur er kann beurteilen, ob in deinem Fall eine Verschleppung vorliegt.

Eine Verschleppung ist schon sehr weit hergegriffen. Als ich bei einige Wochen bei der Staatsanwaltschaft war, habe ich erst gesehen wie belastet die Angestellten alle sind weil sie mit der Aktenbearbeitung nicht vorankommen. Da können durchaus lange Wartezeiten entstehen. Einige Akten von letztem Jahr September werden erst dieses Jahr bearbeitet wenn sie zunaechste verschollen sind und dann auftauchen 

0

Frage zu Antrag beim SG?

Sehr geehrte Damen und Herren! Bezüglich eìner Rückforderung des Jobcenters HH gibt es offensichtlich unterschiedliche Auffassung bezüglich des Verjährungsstatus. Auch das SG HH konnte/wollte sich in einem rechtskräftigen nicht eindeutig festlegen. Frage: Kann ich beim SG HH einen Antrag stellen, in dem ich das Gericht darum ersuche, den Fall zur Prüfung der Rechtsfrage/Rechtslage der Verjährung an den BSG zu geben?

...zur Frage

Gutachten anfechten oder für ungültig erklären lassen

Durch meine Erkrankung (Migäne+Epilepsie+TIA) und einer falschen Medikation(bleibende Nebenwirkung; kein Kurzzeitgedächtnis mehr, einseitiger Tinitus mit Klopfgeräusch und die TIA) bin ich von mehreren Kliniken und einer Rehaeinrichtung als "unter 3h einsetztbar" eingestuft, mit der Prognose weitere Verschlechterung des Zustandes. Auf Empfehlung der ersten Klinik wurde 01.2007 ein Rentenantrag gestellt.Seit dem läuft ein Verfahren durch die Instanzen. 2011 mußte ein Verwaltungsgericht die Knappschaft zu einen Rentenbescheid, als Vergleich zwingen. Seit dem ist es wieder beim Sozialgericht anhängig. Anfangs wurde auf Grund der zweiten Krebserkrankung meiner Partnerin von Gericht ein beschleunigtes Verfahren nach Aktenlage zugesagt, daraus wurden jetzt wieder 2 Jahre Verfahren und mehrere anfragen bei meinen Ärzten die auf die Gutachten der Kliniken und ihrer eigenen Erfahrung hinwiesen. Anfang des Jahres mußte ich wieder zu einen Gutachter, der jetzt nach fast 6 Monaten ein Gutachten gestellt hat, nach dem ich nichts habe.Welche möglichkeiten habe ich jetzt, da meine Anwältin auf einmal anfragt ob wir nicht die Klage fallen lassen wollen? Der Witz bei der ganzen Sache, selbst die Ärzte und Gutachter der ARGE haben "keine Arbeitsfähigkeit" bestätigt, also nicht mehr vermittelbar.

...zur Frage

Gerichtsbescheid

Hallo! Ich möchte folgende Frage stellen. Ich bin sehr krank, habe mehrere Bandscheibenvorfälle, Ausfallerscheinungen, Lähmungserscheinungen im re. Fuß, extreme Schmerzen, kann kaum sitzen, stehen, liegen oder gehen! Bin seit 3 Jahren krankgeschrieben. Mußte leider Erwerbsminderungsrente beantragen, die abgelehnt wurde. Daraufhin folgte die Klage vor dem Sozialgericht. Gutachten vom Neurologen wurde erstellt, enthielt aber einige Fehler und Unwahrheiten. Ich habe Widerspruch eingelegt, nachdem mir das Gericht nahelegte, die Klage zurückzuziehen. Weiterhin hatte ich neue ärztliche Befunde, die meine gesundheitliche Verschlechterung bestätigten. Heute nun bekam ich Post vom Gericht, das mein Fall per Gerichtsbescheid entschieden wird. Weiß nun gar nicht , was ich davon halten soll? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielen lieben Dank. :-)

...zur Frage

zweifelhafte anwälte....

was bringt es einem anwalt, wenn er seinem mandanten den schriftverkehr nicht weiterleitet. d.h. der mandant hat kaum unterlagen über den verlauf. keine unterlagen vom gericht, obwohl eine stufenklage eingereicht wurde.

hat der anwalt was zu verschleiern, evtl. eigene fehler. die klage anfang des jahres ist an das falsche gericht gegangen . es geht um die offenlegung der einkünfte aufgrund von unterhalt. die gegenseite verweigert offenlegung sowie unterhalt. wie lange kann sich die verweigerung hinziehen bis das gericht handelt.

was ist wenn der anwalt mit der gegenseite "gemeinsame sache" gemacht hat. dh. bestechung? kennt jemand aus erfahrung wie man sowas feststellen kann? bzw. was auf so eine handlung hindeuten kann.

ich selbst habe schon einige sachen mit anwälten erlebt, die einem den glauben an gerechtigkeit entziehen können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?