Hat jemand Erfahrung mit Verhütung mit der Yams-Wurzel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Angeblich tranken die Cheyenne zur Geburtenkontrolle sehr viel Beifuß-Tee. Es gibt einige Kräuter und Heilpflanzen, die zur Zyklusregulierung, Verhütung und als Abortivum wirken, so zum Beispiel auch Nimba aus Indien - ich würde da aber generell die Finger von lassen, egal ob selbst gepflückt oder aus der Apotheke. Es fehlen einem einfach das jahrelange Wissen und die Erfahrung, wenn man zufällig keine kräuterkundige Uroma hat. Wenn Du keine hormonelle Verhütung möchtest, wäre NLP am sinnvollsten.

Hallo Zusammen,

Ich denke ich habe hier für euch einen hilfreichen Bericht den ich aus eigener Erfahrung liefern kann :)

Also meine Frau war damals auf der suche nach einer unkomplizierten und gesunden Verhütungsmethode. Von einer Bekannten wurde ihr die Yamswurzel empfohlen.

Gesagt getan - man ist ja offen für neues ;) Einen Schwung eingekauft 4 Tage genommen - man hat es direkt spüren können wie ihr der Wechsel gut tat hormonell.

Übergangsweise verhüteten wir noch mit Kondom. Es ist genau das eingetreten was wir eigentlich zu diesem Zeitpunkt eigentlich am wenigsten gewollt hätten - Sie wurde Schwanger!

Man muss dazu aber auch sagen das wir im gebärfähigsten Alter waren, sie war 18 ich 21. Heute sind wir glücklich verheiratet und haben neben dem Sohnemann auch eine kleine Tochter. Aus jetziger Sicht das beste was uns je passiert ist.

Aber für euch Verhütungssuchende: Lieber Finger weg von der Yams, zumindest was die Verhütung angeht, es ist ein gutes Mittel um den Hormonhaushalt zu beflügeln und hat heilende Wirkung.

Das war's von mir! Gruß M.

Auf jedenfall haben wir für den Übergang mit Kondomen verhütet

Anmerkung: Meine Frau verträgt prinzipiell keine Hormone, daher war der Bedarf an einem natürlichen Verhütungsmittel gegeben.

0
@Terestic

Naja und die yamswurzel besteht aus Hormonen, aus natürlichen. Also kein Wunder, das sie nicht gewirkt hat.

Ich verhüte schon seit über 1 1/2 Jahren mit der Yamswurzel und habe auch an den fruchtbarsten Tagen Sex. Die Yamswurzel ist unglaublich sicher.

Aus dem Diosgenin aus der Yamswurzel, wurde übringens ursprünglich mal die erste Pille hergestellt. Da man Pflanzen nicht patentieren konnte, musste die Pharmaindustrie etwas künstliches, die Pille, daraus machen. (leider mit beträchtlichen nebenwirkungen wie unfruchtbarkeit und Krebs.)

0

Hier findest Du einige Artikel dazu, u.a.: http://www.naturepower.ch/4116.html

Wenn Du es wirklich ausprobierst und es funktioniert, gib Bescheid :-)

Was möchtest Du wissen?