Hat jemand Erfahrung mit Tavor gemacht. Depressionen etc.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hab schon ein paarmal Tavor nehmen müssen. Is halt ein Teufelszeug hat mir aber dennoch geholfen. Hab´s auch schon 3x entzogen. Geht schrittweise is nicht schön. Aber in dem Moment wo´s Dir schlecht geht... und Du vielleicht Unsinn machst... nimm es - aber nur nach Arztverordnung!!

Ich habe einmal Tavor bekommen. Eine halbe Tablette. Das wirkte in Sekunden schnelle. Zum BNotfall kann man es ruhig einmal nehmen aber als Dauermedikation finde ich das nicht besonders gut.

Greif lieber zu anderem Beruhigungsmittel als zu Tavor. Es hilft ja. Ist aber immernoch ein Opiuid, (Hoffe ist richtig geschrieben) Daher kann es durchaus süchtig machen, was man bei einer Psychischen Krankheit nicht gut gebrauchen kann.

lass die finger von tavor machen süchtig und der entzug ist die hölle .schlimmerster entzug denn es gibt heroinenzug ist dagen ein klacks.ich war in der hölle und zürück beim tavor entzug

So viel ich weiss, wird Tavor heute gar nicht mehr gebraucht... Ich rate auch dringend davon ab, denn die Nebenwirkungen können dramatisch sein.

hallo, tavor ist ein notfall- medi nicht als dauermedikation gedacht. tavor ist muskelentspannend - angstlösend - und macht müde-

nicht mehr und nicht weniger mir hat es oft geholfen in situationen wo ich weiß das ich ein problem hab.

!!! nicht autofahren !!!

Ja ist schlimm. Macht süchtig.

Hier eine Buchempfehlung, wie es mit solchen Medikamenten gehen kann (hier ist das Mittel Valium gewesen, aber das bringt das gleiche Unglück)

"Ich tanze so schnell ich kann." (Taschenbuch) von Barbara Gordon (Autor)

Ja. oft... Aber nur beim Betrachten der Patienten.

leider nur die, daß man saufett wird

Was möchtest Du wissen?