Hat jemand Erfahrung mit Stonebridge Unfall-Versicherung?

18 Antworten

Hallo, habe bei Stonebrige im Dezember eine Unfallversicherung abgeschlossen. Habe das erste mal mein Beitrag im Februar gezahlt. Im Februar hatte ich dann ein Unfall mit der Motorsäge, lag danach 8 tage im KH, nach der Enlassung aus dem KH, kam Post von der Versicherung, nach dem ich den Unfall geschildert hatte und alles abgeschickt hatte, wurde mir mitgeteilt das ich pro Tag 300 eur. für 7 tage bekomme ,das Geld wurde sofort aufs Konto überwiesen. Bin von der Versicherung überzeugt, für 16,95 Euro für mich und meine Frau, da kann mann nichts verkehrt machen und vor allem Monatlich kündbar. mfg Hallmann, Harald

Am 16.05.2014 hatte ich  einen Auffahrunfall.  Eine junge Frau fuhr mir mit 70 ungebremst  auf.  Ich lag 11 Tage  im  Krankenhaus. Es gab eine Menge an Papieren auszufüllen  und  einzuschicken. 10 Tage später hatte ich das Geld auf dem Konto.Die Stonebridge  hat ,vertragsgemäß ,  10 Tage,  volle 24 Stunden  mit 3000€ abgerechnet . Ich habe  nur gute Erfahrungen gemacht  und finde diese Unfalltagegeldversicherung empfehlenswert

Hallo, ich möchte mich hierzu auch äußern. Ich habe diese Versicherung duch Premiere (jetzt Sky) angeboten bekommen. Wir zahlen 13,95 € pro Monat und würden bei einem Unfall 200,00 € im Inland und 900,00 € im Ausland pro Tag erhalten. Ich war auch sehr skeptisch und habe die Police durch einen Anwalt unseres Vermögenberaters prüfen lassen. Da gibt es wirklich keinen Haken. Mein Mann arbeitet sehr viel im Ausland (Fernfahrer) und hat schon einige Unfälle mit Krankenhaus aufenthalt hinter sich. Allerdings nicht mehr, seit wir diese Versicherung haben.(Zum Glück :-)) Ich kann die Stonebridge Versicherung nur Empfehlen. Prima Leistung für wenig Geld. Rechnet sich auf jeden Fall und ganz besonders für Familien.

Unfall nach 5 monate melden

Hi leute, denkt ihr man kann noch einen unfall ( ich war in recht) bei der versicherung melden ... Problem ist der Unfall ( habe das unfallbericht noch) ist schon ein halbes Jahr her. Was meint ihr? Soll ich da noch anrufen bei der Versicherung?

...zur Frage

Vertragsautowerkstatt will zu viel abkassieren?

Hallo, ich hatte einen Unfall bei dem ein Licht vorne leicht verkratzt ist und die Stoßstange leichte Schlüfspuren und einen kleinen Knacks hat. Nachdem ich meine Vertragswerkstatt wo ich das Auto finanziert habe nun mehrfach mit der Versicherung in Kontakt getreten ist. Weil die Kosten angeblich so hoch wären kann ich mein Auto nun morgen endlich abgeben. Das Telefonat eben mit dem Saharbeiter bei meiner Werkstatt hat mich aber so verdutzt, dass ich mir nun sehr unsicher bin. Er sagte , dass er nun auch gesehen hat dass der Kotflügel auch was abbekommen hat. Das sehe ich aber nicht so. Da ist kein Schaden oder kein Verzug für mich zu sehen . Allerdings hab ich jetzt schon unterschrieben gehabt, dass die Werkstatt mit der Versicherung abrechnen darf. Im Anhang schicke ich ein Foto vom Schaden. Mir ist bewusst, dass die Stoßstange gewechselt werden muss. Aber das scheint mir aktuell alles ein bisschen komisch. Soll ich mir eine zweite Meinung einholen ? Muss ich mein Auto dort reparieren lassen?

...zur Frage

Bin ich der Versicherer oder ist die Versicherung der?

Hallo, mein handy ist in der Reparatur, und ich habe eine Statusmeldung bekommen das: "Eine Schadensregulierung ist beim Versicherer angefragt " was soll das jetzt bedeuten???

...zur Frage

KFZ Versicherung Kündigen aufgrund Sonderkündigungsrecht....?

Hallo, ich habe am 27.11.2017 meine Beitragsrechnung für meine KFZ-Versicherung erhalten, Fälligkeit ist der 01.01. Nun will ich Kündigen und meinen Versicherer wechseln. Meine Frage ist nun: Bis wann muss die Kündigung beim Versicherer eingehen und ab wann kann ich dann mein Fahrzeug bei einer neuen Versicherung Versichern?

...zur Frage

Nachträglich Erhöhung der SF-Klasse nach Versicherungswechsel.

Hey,

eine Frage die mir zZ keiner eindeutig beantworten konnte.

Folgendes Problem. Habe seit ca. 5 Jahren mein Auto bei der KFZ Versicherung "XY" angemeldet gehabt. Ende letzten Jahres Ordnungsgemäß zu einem anderen Versicherer gewechselt, d.h. alte Versicherung fristgemäß gekündigt usw.

Die neue Versicherung hat für das Jahr 2012 schon abgebucht, jetzt habe ich aber ein Brief bekommen in dem heißt es, dass ich von 55% auf 85% hochgestuft werde und nachzahlen muss, da ich vor 3 Jahren ein Unfall hatte. Jedoch wurde meine SF schon damals von dem alten Versicherer hochgestuft und ich habe es wieder in den letzten 3 Jahren abgebaut ohne einen erneute Unfall oder zwischenfall.

Ist dies rechtens für den gleichen Unfall, ein zweites mal, bei einer anderen Versicherung hochgestuft zu werden, obwohl ich dafür schon "büßen" musste?

Gruß Christian

...zur Frage

Erfahrung mit Zahlung von der Unfallversicherung DEVK?

Hatte vor einem Jahr einen schweren Unfall. Meine Versicherung hatte mir geschrieben, dass ich nach einem Jahr und einem ärztlichen Gutachten, der meinen Behindertegrad festlegt, dass Geld bekommen würde. Wie lang ungefähr lässt sich die DEVK damit Zeit? Das Geld ist wichtig da ich durch den Unfall immoment nicht arbeiten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?