Hat jemand Erfahrung mit seneca reithalfter als Führhalfter zum Spazierengehen und ausreiten ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein. 

Es ist ein Knotenhalfter und nur dann zum Reiten geeignet, wenn das Pferd schon auf Gewicht etc reagiert. Mit Knotenhalfter reitet man niemals in Anlehnung und benutzt die Zügel ausschließlich fürs Neckreining. 

Ich würde dir einen Kappzaum ans Herz legen, da kannst du ja dann einfach gucken, was zu euch passt. 

Wieso willst du ihn ohne Sattel anreiten? Ein junges Pferd verspannt sich noch leichter als ein erfahrenes, und ohne Sattel drückst du mit deinen Poknochen direkt in den langen Rückenmuskel. Der verkrampft sich dann und übersäuert. 

An deiner Stelle würde ich mir einen professionellen Bereiter holen. Und ich (persönlich) würde das Pferd mit Gebiss reiten. Dann aber eher mit Stange, weil die sehr ruhig im Maul liegen und die Impulse wirklich klar ankommen. 

Lieber braucht es wirklich nur kleine Impulse, als dass man am Knotenhalfter ziehen muss, das nicht für eine Einwirkung von oben gemacht ist. 

Deswegen - wie gehabt - einen angepassten Sattel, ein Gebiss und einen fähigen Ausbilder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?