Hat jemand Erfahrung mit professioneller Bildbearbeitung auf dem iPad?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solche tablets sind mehr Spielereien als richtige Arbeitsgeräte, die Apps die es dafür gibt enthalten nur einen Bruchteil der Funktionen der entsprechenden Desktop-Anwendungen. Für grundlegende Bearbeitung in Ordnung, aber es kommt einfach nicht an das Niveau der Desktop-Programme ran. Dazu ist iOS kein vollwertiges Betriebssystem, es gibt ja nicht einmal einen Dateibrowser.

Zum arbeiten sollte es dann schon ein vollwertiger Computer sein. Ein MacBook, Windows-Convertible (wie das Surface Pro oder Acer Switch Alpha 12 wenn du unbedingt ein Tablet möchtest, darauf läuft aber das richtige Photoshop und co. und du hast trotzdem touch, einen stift, und eine optionale Tastatur. Maus unterstützt es natürlich auch.) oder ein Windows-Laptop.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Professionell? Das ist so als ob Du einen Motor in der Besenkammer zerlegen und reparieren willst. Probier es und Du wirst selber schnell feststellen, dass das IPad schlicht zu klein ist. Nicht umsonst haben Photo Designer und Grafiker einen großen, möglichst großen Bildschirm.

PeWe


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe seit einigen jahren ein grafikstudio. Wir erstellen professionelle sachen. Vergiss das mit dem ipad.
Ein zeichnungstablet wäre da besser. Aber ipad? Nö

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinschwendi
09.07.2017, 14:57

sowas suchst du.. Wacom Cintiq 27QHD Pen und Touch Display

0

Nicht zu empfehlen.

Das ist in etwa so, wie der Umstieg vom Motorrad auf ein Fahrrad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dawn90
09.07.2017, 13:11

Danke für deine Antwort (:

Aber wieso? Photoshop/lightroom gibt es auch fürs Pad

0

Was möchtest Du wissen?