Hat jemand erfahrung mit Kokosflocken zur Vorbeugung von Würmern bei Katzen?

7 Antworten

...bei Kokosflocken ware ich ehrlich gesagt eher etwas vorsichtig (hoher Ballaststoffgehalt/leicht abführende Wirkung) - vor allem bei jungen Tieren.

Derzeit boomen diese natürlichen Mittel zwar in jeder Hinsicht (nicht nur bei der Entwurmung), aber Kokosnüsse finden sich nunmal nicht im natürlichen Nahrungsspektrum unserer vierbeinigen Freude und können somit verschiedenste Reaktionen, möglicherweise auch negative wie z.B. Durchfall/Verdauungsbeschwerden hervorrufen. Vielleicht passiert auch einfach gar nichts (auch in Hinblick auf einen möglichen Wurmbefall) und du verabreichst die Flocken schlimmstenfalls umsonst (Kokosöl/Laurinsäure gegen Zecken unterschreibe ich hingegen sofort!).

Ich bin übrigens auch kein Freund der Vorgehensweise mancher Tierärzte - hier bekommen die Hunde/Katzen ja in bestimmten Zeitintervallen ein ensprechendes Mittel verabreicht, egal ob ein Wurmbefall vorliegt oder nicht. Dass diese chemischen Mittel auch negative Auswirkungen - beispielsweise auf die Darmflora des behandelten Tieres haben können - ist vielen Haltern nicht bewusst. Hier geht's meinens Erachtens wirklich nur um Geschäftemacherei und nicht um das Wohl des Tieres (ich nehm schließlich auch kein Aspirin, weil ich vielleicht die nächsten Stunden Kopfweh bekommen könnte...)

Aber egal ob chemisch oder natürlich: meines Wissens gibt es keine tatsächliche Prophylaxe/Vorbeugungsmaßnahme gegen Würmer - ein möglicher Befall lässt sich am besten anhand einer Kotprobenuntersuchung beim Tierarzt feststellen.

Dann muss man als Halter abwägen: Mute ich dem Tier einmal alle paar Jahre die chemische Keule zu, weil sich tatsächlich Parasiten im Darm befinden oder versucht man es vorerst mit natürlichen Mitteln (Kokosflocken/-öl, Karottenraspeln usw...). Bei massiven Befall und schon geschwächtem Tier würde ich persönlich vermutlich eher auf die regulären Mittel zurückgreifen (unter Anleitung des TA versteht sich), während ich bei der Kombination geringer Befall und gesundem Tier vorab die natürlichen Alternativen testen würde. Aber nur rein auf Verdacht würde ich nichts verabreichen, was ev. auch negative Konsequenzen für den Organismus haben könnte...

Hä???? Es gibt nichts Prophylaktisches gegen Würmer. Die kann man nur behandeln, wenn die Tiere befallen sind, und dann auch bitte nur mit Medikamenten vom Tierarzt, die für das jeweilige Alter/Gewicht, Tier-und auch Wurmart vorgesehen sind. So helfen z. B. Medikamente gegen Spulwürmer nicht gegen Bandwürmer.

Alles, was Du ins Futter mischt, kann Durchfall hervorrufen. Zugegebenermaßen habe ich keine Erfahrung mit Ölen bei Tieren, aber der menschliche Organismus reagiert auch häufig mit Durchfall darauf. Gerade bei Jungtieren kann das lebensbedrohend wirken. Ich kann Dir nur dringend raten, die Finger von Experimenten zu machen. Nur, weil vielleicht irgendjemand das Gefühl hat, es täte seinem Tier gut, muß es auch nicht so sein.

Es haben einige gute erfahrungen damit gemacht. Aber so lang sie so klein sind sollte ich besser keine geben

0
@Negreira

Dass die katze keine Würmer bekommt dadurch. Kannst googlen

0
@Juliwuli

Nur weil es bei Google steht, muß es nicht wahr sein. Wenn ich da Dr. Google frage und meine Symptome eingebe, kommt als Antwort, ich müsse schon tot sein.

Nach mehr als 30 Jahren Tierhaltung kann ich Dir sagen, daß es NICHTS an Hausmitteln gegen Würmer gibt, weder für Menschen noch für Tiere.

0

Gegen Würmer gibt es nichts zur Vorbeugung, sondern Katzen werden nur entwurmt, wenn sie wirklich Würmer haben, denn nicht jede der Wurmkuren ist für alle Würmer geeignet.

Du solltest vor allem bei Katzenbabies vorsichtig sein, denn die sind noch sehr empfindlich und aus dem Grund würde ich an Deiner Stelle mit den Kleinen zum Tierarzt geben, der Dir dann das entsprechende Mittel gibt.

Ich kenne Kokosflocken zum Backen für uns Menschen und Kokosöl gegen Flöhe, aber auch da wäre ich bei Babykatzen vorsichtig.

Ich werd es ihnen solang sie klein sind nicht mehr geben

1

Sims 4 Hunde und Katzen, Babykatze füttern?

Hi, also ich habe eine Babykatze erstellt, doch diese frisst nichts wenn ich sie zum Essen rufe. Leckerlis nimmt sie ohne Probleme aber aus dem Futternapf will sie nichts. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Welches Katzenfutter gebt ihr euren Katzen?

siehe oben

Interessieren würde mich welche Marke, da ich auf der Suche nach etwas hochwertigeren bin was auch gut verträglich ist.

...zur Frage

Mutter will nicht das beste für meine Katze bezüglich Futter und Gesundheit.Was machen?

Hallo.Ich habe seit längeren eine Katze die 3 Monate alt ist.Meine Mutter meint das whiskas und der ganze Müll reicht,und das meine Katze auch ohne einen bescheuerten Trinkbrunnen und Riesenkratzbaum und 2.Katze auskommt.Ich finde sie braucht das alles DAMIT sie nicht krank wird.Sie darf ja auch auf gar keinen Fall in die Wohnung kotzen.Ganz ehrlich dann hätten wir uns gar keine Katze holen brauchen

...zur Frage

Warum miaut Babykatze ständig, obwohl sie satt ist?

Aus welchen Gründen miauen Katzen generell?

...zur Frage

Wo finde ich so eine Babykatze?

ich finde solche katzen total süß und würde gerne so eine haben

...zur Frage

Wer hat Erfahrung gemacht mit dieser natürlichen Wurmkur bei Katzen?

Ich habe über folgende Wurmkur gelesen und wollte fragen wer damit schon Erfahrung gemacht hat bzw. ob ihr vielleicht eine andere NATÜRLICHE Wurmkur für Katzen kennt? Die Zutaten sind folgende: Geraspelte Karotten, Kokosflocken und Propolis. Leider stand dort nicht in welchem Verhältnis dies zusammengemengt wird und wie oft man das tun sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?