hat jemand erfahrung mit homöopathischer behandlung von herzrhythmusstörungen?

11 Antworten

Hallo Pianoforte! Ich vermute, dass Du unter dem sogenannten "Roehmheld-Sydrom" leidest; ich bin kein Arzt und kann nur leienhaft wiedergeben, was genau passiert: Der Magen dehnt sich durch falsche Ernährung aus, drückt das Zwechfell nach oben und kommt mit dem Herz leicht in Kontakt - diese gerät dann ins Stolpern. In der Regel harmlos, aber äußerst unangenehm - vor allem, wenn man nicht weiß, was es ist. Bei mir hat geholfen auf kohlensäurehaltiges Wasser, Süßstoffe, Weißbrote und (leider noch) Einiges mehr zu verzichten; so vertrage ich zB keine Backtriebmittel, Obst mit hohem Fruchtsäureanteil vertrage ich ebenfalls nicht ... Das musst Du ausprobieren!

Herzrhymusstörungen sollte man ernst nehmen. Ich würde mich erst beraten lassen, aber vom Fachmann - auch vom alternativen. Mein Weg zum Hausarzt brachte mir letztlich einen sinnlosen Herzschrittmacher, eine kaputte Leber und eine kaputte Niere ein. Aus heutiger Sicht wäre mein Weg zum Arzt der letzte, d.h. der vorletzte. http://astore.amazon.de/herb33-21/detail/3885810166/303-0053585-6590678

Seit 10 jahren versuche ich meine Krankheit mit Homöopathie zu behandeln.Leider bis jetzt hoffnunglos. Es hat mir sogar das Leben ruiniert. Bis ich vor einem einem Jahr mit der Homöopathie abgeschlossen habe,gehts sehr langsam Bergauf. Aus meiner 10jährige Erfahrung kann ich nur eins Sagen,bei falscher (Falsches Mittel oder Potenz)oder öfterern Anwändungen(mehr als einmal pro Jahr), kann Homöopathie Lebensbedrohlich sein, da das gesamte Nervensystem kollabriert. Ich bin knapp dem dem Tod entkommen,deshalb nie wieder Homöopathie!!!!

Ich glaube ich habe einen Stromschlag von meinem föhn bekommen?

Mein föhn hat heute mittag auf einmal angefangen funken zu sprühen, aber ich weiß nicht ob ich einen Stromschlag bekommen habe. Ich hatte nur ein bisschen ruß an meiner Hand an einer stelle was etwas weh tat und einen Schock. Ich bin danach zum Krankenhaus gefahren und man hat ein EKG machen lassen, bei dem aber nichts auffälliges war, nur mein Blutdruck war etwas erhöht. Besteht jetzt noch Gefahr das Herzrhythmusstörungen auftreten können? Dankeschön^^

...zur Frage

Was passiert mit einem Herzschrittmachermacher bei...einem EMP?

.... Also geht der Herzschrittmachermacher einfach nur aus. Oder ist er vollkommen zerstört ((also das ist ja am wahrscheinlichsten)). Und was passiert dann mit den Menschen (wenn er schwere Herzrhythmusstörungen hat)? Also ein EMP an sich kan ja keinen Menschen umbringen. Aber könnte es irgendwie einen Stromschlag geben? Oder fällt der Schrittmacher einfach nur aus, und bei den nächsten Herzrhythmusstörungen hat der Mensch dann ein Problem? Oder hat der jenige dann gleich Herz Probleme? 

Mfg. Jay♡☆

...zur Frage

Bemerkt man Herzrhythmusstörungen?

Hallo, bemerkt man es, wenn man Herzrhythmusstörungen hat? Habe im Internet nichts eindeutiges gefunden. Gruß

...zur Frage

Freund hat Herzstolpern und dadurch Einschränkungen, wie bekomme ich ihn zum Arzt?

Mein Freund hat ständig Herzstolpern, jedoch nimmt er das auf die leichte Schulter, während ich mir starke Sorgen mache. Zwar ist er noch sehr jung, dennoch raucht er regelmäßig und oft und hat häufig Beschwerden. In Ruhephasen ist seine Atmung doppelt so schnell wie meine und er ist schnell aus der Puste. Auch wurde ich nachts schon ein paar Mal wach, da er anscheinend keine Luft im Schlaf bekommen hat und somit lautstark nach Luft geschnappt hat. Auch ist sein Herzschlag immer beschleunigt und es kommt regelmäßig zu Herzstolpern in Ruhephasen, wie auch unter Belastung. Das Herzstolpern beschreibt er als wäre er "berauscht". Ihm ist oft schwindelig und verliert während des Rauchens oft das Gleichgewicht und seine Lippen sind oft bläulich gefärbt. Ein paar Mal wurde ihm auch schwarz vor Augen, dennoch lässt er sich nicht dazu bringen sich untersuchen zu lassen. Einmal hatte er sehr starke Brustschmerzen und ging sogar freiwillig mit mir ins Krankenhaus, dennoch wurden wir dort nicht besonders ernst genommen, anscheinend weil er noch so jung ist. Sie machten einen kurzen EKG, hörten seine Lunge ab und machten ein Röntgenbild seiner Lunge, da sie es auf die Atmung geschoben haben, da er Raucher ist. Dennoch fanden sie dort nichts, außer ein Pfeifgeräusch, welches der Arzt auf das Rauchen schob und uns dann direkt verabschiedet hatte. Mich macht das einfach sehr fertig, da er schon Einschränkungen hat und diese auf die leichte Schulter nimmt. Mache ich mir zu viele Sorgen oder sind diese berechtigt? Wie bekomme ich ihm zum Arzt? Und wie bringe ich die Ärzte dazu es ernst zu nehmen? Ich möchte nur, dass es ihm gut geht und dass er keine Beschwerden mehr hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?