Hat jemand Erfahrung mit Gleitsicht-Kontaktlinsen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, es gibt bei Gleitsicht- oder Multifokallinsen mehrere Möglichkeiten. Entweder gibt es KL die ein Leseteil eingeschliffen haben, ähnlich wie bei einer Bifokalbrille, das funktioniert so: beim Lesen schauen wir leicht nach unten ;das Unterlid schiebt die Linse nach oben und das Leseteil somit vor die Pupille. Die Linse ist von MPG+E und heißt Ecco Royal. Beliebter sind aber die Linsen die auf dem "alternierenden Sehen" Prinzip basieren. Das heißt: unser Gehirn bekommt immer zwei Bilder , eins vom Rechten und eins vom Linken Auge, und eines dieser Bilder wird haupsdächlich für das Sehen in die Ferne (Führungsauge) genutzt und das andere dementsprechend für die Nähe. Nun muss man nur das Führungsauge ermitteln und dieses wird mit einer Multifokallinse ausgestattet bei der der äußere Linsenbereich eine erhöhte Nahzone hat und in der Mitte die Fernzone, das andere Auge bekommt dementsprechend eine Linse bei der die Mitte eine höhere Nahstärke hat (mehr Plus dioptrien). Die besten Erfahrungen habe ich mit der Proclear Multifocal gemacht oder auch die AIR Optix Multifocal. Alle Multifokalen Linsen Systeme benötigen ein gewisses Training für des Gehirn, die Linse wird mit dem Tragen von Tag zu Tag besser und vorallem eine optimale Anpassung durch den Augenoptiker oder KL Spezialisten. Ich bin seit über 27 Jahren Augenoptiker und passe sehr häufig Gleitsichtkontaktlinsen an , aber auch ich habe viel ausprobiert und meine Erfahrungen gemacht und wie wir wissen ist jeder Mensch und jedes Auge anders. Also kein selbstversuche- das geht schief. Bitte zum Fachmann/-frau gehen. Grüsse vom Brillenbob, www.optik-ruschel.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich trage seit Jahren Multifocal Linsen von Air Optix und das mit dem "Führungsauge" ist völliger Schwachsinn! Warum erzählen Sie als angeblicher Fachmann so einen Unfug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?