Hat jemand erfahrung mit "Eltern überreden, wenn es um das Thema Hund geht "?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das funktioniert nicht, Eltern zu einem neuen Baby zu überreden, auch wenn es Fell hat und 4 Pfoten.

Ein Hund kostet viel Geld im Unterhalt, der größte Brocken ist der Tierarzt, und er kostet Zeit, Nerven, Geduld.

Auch ist Beeinträchtigung am Mobilar zu erwarten.

Ein Hund kann nur als Familienmitglied aufgenommen werden, wenn die Erwachsenen, die das Tier finanzieren und die Verantwortung tragen, den Hund ausdrücklich wollen.

Dann kommt noch der Faktor Zeit hinzu. Du kannst den Hund dauerhaft nicht länger als 5 Stunden allein lassen, wenn er daran gewöhnt ist. Einen Babyhund gar nicht allein lassen und zwischendrin eine behutsame Eingewöhnung ans Alleinsein.

Wer von euch bleibt 6 Monate zuhause nach der Anschaffung eines Welpen? Wer zahlt das alles? Wer erzieht den Hund mit der notwendigen liebevollen Konsequenz? Wer geht mit ihm raus, trotz Fieber, Schnupfen, Schneeregen? Wer beschäftigt den Hund - geistig wie körperlich?

Wer räumt die Pfützen und Haufen weg? Wer weint NiCHT über angeschmodderte Wände, Türrahmen, Sofas? Wer weint NICHT über zerkaute Schuhe und Stofftiere?

Ich bin ein "Elter" und wir hatten einen Hund, ich weiß also, was es für eine Verantwortung ist.

Was ist, wenn ihr in Urlaub fahrt?

Ach jaaaa ihr habt ja einen großen Garten und die Oma und auch die Nachbarin die mal aufpasst... :(


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nina20002
27.02.2016, 18:12

Hast du instagram ? Können wir da privat schreiben ? ;(

1

Ich kann Deinen Wunsch nach einem Hund gut verstehen.

Aber selbst wenn Du Deine Eltern überreden würdest, wäre der Hund nur geduldet und nicht willkommen und wenn ein Hund nicht willkommen ist wird jeder Krümel Dreck, jeder Beller, jedes Hundehaar auf dem Teppich ein Anlass zur Beschwerde sein und für eine giftige Atmosphäre sorgen.

In so einem Klima würdest Du, Deine Eltern und auch der Hund sich nicht wohl fühlen.

Irgendwann wird der Tag kommen an dem ein 🐕 besser in Dein Leben passt. *tröst*

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Eltern nicht zu etwas überreden, was sie nicht wollen. Es wäre auch für den Hund nicht gut, Ein Haustier muß von allen gewollt und willkommen sein. Es gibt evtl. Gründe, ein Hund kostet Geld, braucht viel Zeit und macht auch Arbeit, die meistens an der Mutter hängen bleibt, sofern sie Hausfrau ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringt nichts...

Die eltern müssen selbst einen Hund wollen. Denn sie werden alle Kosten und die meiste Zeit investieren.

Du bist wahrscheinlich Schüler bist morgens eh nicht da, kommst erst Mittags oder nachmittags, dann muss noch Hausaufgaben gemacht werden und gelernt.

In einigen Jahren wirst du eine Ausbildung machen oder sonstiges. Vlt gehts auch ins Ausland. Was passiert dann mit dem Hund?

Ein Hund zu haben ist super, jedoch muss jeder der Familie bzw. Mitbewohner von sich aus einverstanden sein, sonst wird das nichts und zum Schluss leidet das unschuldige Tier drunter.

Ich habe 18 Jahre gebraucht bis meine Eltern einverstanden waren einen Hund zu holen und ohne meine Eltern könnte ich nie meine Hunde halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber als "Eltern"! Und keine guten! Denn das versprochene "Kümmern" um das Tier bleibt letztlich an den Eltern hängen....erst wegen Verabredungen, Veranstaltungen, Kinobesuch o.Ä., später wird es selbsverständlich, dass Mutti und Vati mit dem Hund "Gassi" sind, weil es gerade mal wieder nicht passt oder die Lust fehlt...und das arme Tier (das ja von den "eigentlichen Besitzern"  ach so geliebt wird) ist egal...es kümmert sich ja jemand. Bei mir hättest Du keine Chance mehr! Verantwortung übernehmen heißt halt auch "Verantwortung übernehmen". Natürlich weiß ich nicht, ob Du anders gepolt bist...Deine Eltern wissen das hoffentlich (zum Wohle des Hundes) gut einzuschätzen. Tatsache ist, dass viel versprochen aber wenig gehalten wird. Wenn man sich ohne Aufforderungen  und Diskussionen über die Pflichten (was den Hund betrifft) verlassen könnte......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, ich bin hier fast 10 jahre auf den "hundeseiten" von GF dabei..

ich weiss, dass es immer schlecht ausgeht, wenn eltern "ueberredet" werden, dass ein hund ins haus darf.

dann kommt es zu so situationen:

- dass der hund weggeben wird, weil die jugendlichen sich nicht genug um ihn kuemmern und die verspraochenen gassirunden nicht gemacht werdne,

 - das dem hund wichtige tieraerztliche behandlungen vorenthalten werden, weil die wltern keine zeit oder lust haben zum tierarzt zugehen..

- dass es staendig zum streit kommt, wegen verschmutzunge durch den hund, oder weil er bellt, oder,..oder ...oder

wenn ein hund ins haus kommt, soll die ganz familie mit vollster seele dafuer sein -anderes hat kein hund verdient!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Und zwar:

Wenn es nötig ist, sie dazu zu überreden, dann wird es nichts bringen.

Letztlich braucht ein Hund viel Aufmerksamkeit, Verantwortung und kostet Geld.

Alles Dinge, die ein Kind nicht auf dauer aufbringen kann und/oder will.

Und für gewöhnlich ist es doch am Ende genau so:

"Du willst einen Hund, aber wir müssen dafür bezahlen, Futter, Steuer, Versicherung, Tierarzt...und wenn du mal keinen Bock hast, wer geht dann raus mit dem Hund? Wer erzieht den, wenn du lieber mit Freunden unterwegs bist? An wen wird er abgeschoben, wenn er "anders" ist, als du es dir vorgestellt hast?"

Genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich zum Beispiel wenn ich von der Schule komme mach ich fast alles  mit meinem Hund er macht das was ich ihm sage du musst ihn trainieren mein Hund kommt mit mir ins Zimmer und wir schauen Fernsehen usw er macht alles wenn du einen Hund bekommst schreib mir mal Viel Glück bei deinem Vierbeiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und die Eltern haben dann die Arbeit und die Kosten. Der Hund MUSS regelmäßig raus, Futterkosten, Tierarztkosten, Hundehaftpflichtversicherung, Hundesteuer (die ist nicht gerade billig). Da kommen einige Kosten Monatlich auf die zu, denn du wirst die Kosten ja wohl nicht Bezahlen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überreden hilft da wenig, sie müssen es wollen. Und da hilft nur überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst deine Eltern überzeugen das du mit dem Hund viele Sachen zusammen machst z.b. Spazieren gehen usw. Ich hoffe ich konnte dir Helfen und ich hoffe du bekommst deinen Vierbeiner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?