Hat jemand erfahrung mit ellenbogenluxation und begleitverletzungen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich hatte Ende Januar eine Ellenbogenluxation. Bänder und Kapsel waren komplett durch und das Gelenk nach der Reluxation extrem instabil.

Nach Diskussion mit dem Chefarzt habe ich mich für eine OP entschieden. Es wurde ulnarseitig das Band wieder fixiert mit Knochenanker. Ich hatte direkt nach dem Unfall 2 Wochen Gips (aus diversen Gründen so lange), dann OP, dann 6 Wochen Orthese die stufenweise verstellt wurde

Nach 3-4 Wochen wurde mit Physio mit insgesamt 18 Einheiten begonnen. Der Arm war damals komplett steif. Ich hätte nie gedacht das das wieder wird.

Heute nach ca. 5 Monaten habe ich wieder die volle Beweglichkeit erlangt, was wohl nicht unbedingt zu erwarten war. Ich habe jedoch den Eindruck das das Gelenk nicht zu 100% stabil ist und ich bin auch nicht absolut schmerzfrei. Die Hand hat wohl auch einen Treffer abbekommen.

Ich kann jedoch wieder halbwegs Liegestützen machen, wenn auch nur wenige. Ein Rad würde ich noch nicht schlagen, aber das kann auch eine Kopfsache sein. Fahrrad fahren ging anfangs gar nicht, später war das eine super Muskelaufbau-Therapie und geht heute wieder super.

Ich hoffe das hat Dir weitergeholfen und ich bin interessiert wie es bei Euch weiter verläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsandl
15.09.2016, 14:59

wie lange hat die op gedauert und wie lang warst du im kh? hattest du starke schmerzen nach der op? wann wurden dir die fäden gezogen? hab am montag die op und hab wahnsinnige angst davor.

0

Wann kann ich wieder normal Sport betreiben? (Flick Flack, Handstand,...)

Hallo!

Ich habe mir vor 2 Wochen auch eine ellbogenluxation zugezogen (ohne knöchenbrüche, bänder weiß ich nicht es wurde noch kein mrt gemacht). habe 10 tage lang einen spaltgips oben gehabt und jetzt für 2 Wochen einen "normalen" gips. da ich Sportlerin bin und meinen Ellbogen so früh wie möglich wieder voll und ganz belasten muss wollte ich fragen wie lange das bei euch gedauert hat?? Hat vielleicht jemand die gleiche Verletzung gehabt, der turner ist also Flick Flacks und so macht? denn ich würde so gerne bald wieder normal turnen können.

noch eine frage: muss man nach einer ellbogenluxation Krankengymnastik machen oder nur in schlimmeren fällen?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, danke im Voraus!! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carinask
25.05.2016, 10:54

also ich hab mir den ellebogen ebenfalls beim flickflack ausgekugelt. ich hatte die verletzung am 10.03. geholt und dürfte in einem monat wieder turnen anfangen und seit einem monat alltägliche belastung um die muskeln welche während der schonung zurück gegangen sind wieder aufzubauen. das mrt sollte schleunigst erfolgen!!! das geht überhaupt nicht da so lange zu warten, unmögliche klinik. such dir am besten ne andere. bei mir hies es nach der diagnose bändrriss man müsse innerhalb von 10 tage operieren da man sonst ein stück aus dem knie entnehmen muss und in den arm wieder einpflanzen. in einer anderen klinik wo ich war wurde mir dann allerdings mitgeteilt dass die op keineswegs ausweglos ist und man sicherlich eine konservative therapie machen kann. hab dann für 6 wochen ne orthese bekommen und 2 mal wöchentlich krankengymnastik. die tut zwar je nach therapeut recht weh aber hilft absolut!! danach war der arm wieder voll funktionsfähig. heute macht mir der ellebogen wieder probleme. manchmal blockiert das gelenk beim ausstrecken und es lässt sich durch einen druck am oberarm wieder recht gut beheben. ich hab bald nochmal einen termin und werde dort nur aufgrund dieses problems wieder vorstellig. möglicherweiße muss dann doch eine operation stattfinden und zwar die aufwendigere mit dem knie da ich vermute dass das gelenk subluxiert. mag sein dass ich nicht ganz unschuldig bin da ich letzte woche schon wieder mit dem turnen und nicht ganz so schweren belastungen wie handstand etc wieder angefangen habe. naja. als ich mich für die konservative therapie entschieden habe wurde ich über dieses risiko allerdings informiert .würde mich interressieren wie es bei dir abgelaufen ist 

lg und gute besserung 

0

Ich hatte das gleiche, Luxation ohne Knochenbruch, aber mit einem massiven Kapselriß. Der Arm war nach ein paar Wochen wieder funktionsfähig. Allerdings hat es ein Jahr gedauert bis die Beweglichkeit bis auf ein kleines Defizit wieder komplett hergestelt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carinask
29.03.2016, 14:33

danke! bei mir ist nur der bandapparat im eimer, hoffentlich geht das schneller 😅

0

Was nützt es dir zu wissen, wie bei anderen Leuten der Heilungsverlauf war? 

Jeder Mensch (und auch jeder Unfall) ist anders.

Wann du wieder Sport betreiben kannst, kannst du deinen Arzt fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carinask
29.03.2016, 14:23

was nützt es mir so eine doofe antwort zu bekommen? ausserdem ist der heilungsverlauf bei sowas ja doch nicht so unterschiedlich. vielen dank für deine hilfreiche antwort, schönen tag noch 

0

Hallo ich habe auch den Ellenbogen aus gekugelt. Nun habe ich eine Orthese, wie lange muss man sie Tragen und hat jemand Erfahrung damit ? Kann man sie zu Hause ab und an abmachen ? Dazu sind auch die Bänder gerissen und etwas von der kapsel ab..Sie wollten eine OP machen das wollte ich nicht, hoffe bekomme es auch mit KG wieder hin.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carinask
08.07.2016, 19:37

fast das gleiche wie bei mir. die krankenhymnastik sagt dir vermutlich dass du die orthese 10 min abmachen darfst und den ellenbogen durchbewegen ansonsten bitte bitte undbedingt dran lassen außer zum umziehen da geht es nicht anders. wünsche dir ne gute besserung

1

Ich drück dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?