Hat jemand Erfahrung mit einem Buick Park Avenue 3,8 von 1991 - 1998.Mich würde interessieren wie da so die Unterhaltskosten sind?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vergiss den Umbau auf Diesel, hol dir einen gepflegten PA mit D3-Norm und ohne Rost. Besonders die Längsträger an den hinteren Radhäusern und alles, was hinter dem seitlichen Chromtrim verdeckt ist, sind anfällig. Regelmäßige Ölwechsel bei Motor und Getriebe sind Lebensdauer verlängernd. Ansonsten ein günstiger Cruiser im S-Klasse-Format. Verschleißteile wie üblich spottbillig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh nu mal stop. Das Auto das du dir da zulegen willst, vergeß es einfach das wird nix. Das war von einer Dekade wo die Autos in USA besonders hässlich waren und Millionen davon. Du kannst meinen Rat annehmen oder lassen, mir egal.

Du solltest, wenn du in Ami investieren  willst, unter 1971 bleiben, denn danach ging das mit der Benzin/Emissions Krise los und die Autos waren keine "Fun" Gefährte mehr sondern nur noch von A nach B Roller. Und die neueren sind noch schlimmer. Nur letztens wird es besser mit dem US design aber das sind noch keine Oldtimer.

Noch was: Wenn du meinen Rat annimmst halte das FZG " im originalen Zustand" also kein Diesel oder einige € sparen. Das ist schlichtweg Dummheit. Nur ein Top Mustang von 1965,  Camaro von 71,  ein 1969 er Impala oder ein 1976er Chevy coupe oder Convertible machen  das Rennen, aber es gibt da noch andere. Und die machen dich auch letztendlich glücklich. Die Riesendinosaurier die alleweil so in D rumfahren sind eigentlich nichts wert und die Besitzer sind bestimmt froh wenn du die kaufst. Kurzum, bleibe bei der Klasse vor 71. Wenn du die Kohle dafür nicht hast vergeß es einfach, es sei denn du gewinnst im Lotto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?