hat jemand erfahrung mit diesen Sätteln SHOWMASTER Dressur und vielseitigkeitsattel oder SHOWMASTER vielseitigkeitsattel Contest?

2 Antworten

Nein. Mit diesem Sattel möchte ich auch keine Erfahrungen sammeln müssen, denn diese gehen mit ziemlicher Sicherheit auf meine Gesundheit und die des jeweiligen Pferdes und mit absoluter Sicherheit auf den Geldbeutel. Warum?

- Sättel um diesen Preis können sind nicht lose gepolstert. Das ist einfach zu dem Geld nicht machbar, dass man ein ausgeklügeltes Kissensystem schafft mit loser Füllung, die vom Sattler jederzeit einfach verändert werden kann, sodass eine übliche, jahreszeitlich bedingte Anpassung mit wenigen Euro (normal meist so um die 30 getan ist). Der Sattler müsste bei solchen Sätteln einen Schlitz in das Kissen schneiden, wodurch sich die Statik des Sattels völlig verändert.

- Diesen Sattel gibt es in drei Sitzgrößen, die eher für dicke Menschen passen. Ich selbst habe keine Modelmaße, bin eine ganz normale Frau und sitze in 16,5" gut. Selbst mein Mann passt in einen 16,5" Sattel von mir sehr gut.

- Man kann beim Kauf des Sattels keine Sattelbaumform und keine Kammerweite auswählen. Aber jedes Pferd hat einen anderen Rücken. Es wäre schon ein besonderer Zufall, wenn dieser Baum so auf dieses Pferd passen würden.

- Billige Sattelbäume halten mehrfaches Weiten oder Engen nicht aus, die brechen beim dritten, spätestens vierten Mal. Im Laufe eines Pferdelebens wird aber normalerweise viel öfter der Baum geweitet.

- Auch, was Wintec macht mit den austauschbaren Kopfeisen oder Butterfly mit den flexiblen Kopfeisen, ist reines Marketing. Ein normales Kopfeisen ist vom Sattler in wenigen Minuten angepasst, aber wenn er das anpasst, muss er auch normal immer den Baum anpassen, denn die neue Form muss sich nach hinten fortsetzen. Bei diesem Billigsattel kann auch das Kopfeisen nicht verändert werden.

- Der Kissenkanal, der die Wirbelsäule freihalten soll, ist relativ schmal, ein Pferd mit breiten Wirbeln wird da schnell Rückenschmerzen bekommen.

- Die Abdeckung der Steigbügelaufhängung am Reitersitz wirft schon auf dem Präsentationsfoto (das normalerweise notfalls hinbeschissen wird) Falten. Ich kann mir direkt vorstellen, wie unbequem der ist. Auch die Nahtführung oben, die Sitzausformung dürfte den wenigsten Menschen passen, die meisten werden wohl Probleme mit dem Schambein bekommen.

Insgesamt führt einfach kein Weg an einem guten Sattel vorbei, den man einmal anschafft und die nächsten Jahre beliebig oft anpassen lassen kann. Die kosten natürlich neu 1.500 aufwärts (Sattlermeister helfen normal auch gerne bei der Suche nach einem gebrauchten, der noch heil ist und dem Pferd passt), aber dafür kauft man nur einmal und hat immer Ruhe und vor allem hat man nicht wegen des Sattels ständig Kosten für Osteopathie, Tierarzt etc. Und bei einem ordentlichen Sattel kann man dann auch gleich bei Neukauf sehen, welcher Sitz dem Menschen passt, welches Modell von denen, die dem Pferd passen, für den Menschen gut taugt und welche Blattlänge man dann kauft. Es macht einen erheblichen Unterschied, wie einen der Sattel hin setzt. Viele berichten, dass im Moment des Kaufs des ersten eigenen Qualitätssattels plötzlich alle Sitzprobleme weg waren, an die sie viele Euro für Trainer vergeben haben - ohne Erfolg.

So billig wie der preis ist so mies ist auch die Qualität ... wie kann man seinem Pferd sowas nur antun ?! Der Baum ist schwammig, das Leder total schnell kaputt und man sitzt behämmert... alles negativ fürs Pferd. Wer beim Sattelkauf auf den Preis achtet spart echt am falschen Ende. Und wenn man auf den Preis achten muss sollte man gar kein Pferd haben.

Prestige Top Dressage oder Leonardo

Hallo , ich bin grad dabei mir einen neuen sattel zu kaufen. habe einen schweren warmblüter den ich freizeitmäßig dressur reite. hab nun die wahl zwischen top dressage und leonardo von prestige. daß die sättel angepasst werden ist klar. könnt ihr mir eure erfahrungswerte mitteilen , evtl ein für und wider bei den jeweiligen sätteln ? lieben dank euch :-))

...zur Frage

Thorowgood Sättel?

Frage im Auftrag von Bekannter (ihre Worte)

Hey also ich habe vor kurzem 2 Pferde bekommen da wir umgezogen sind, einen Haflinger und einen Hannoveraner. Ich habe beide zwar mit Zubehör bekommen, es ist aber sehr abgenutzt und teils kaputt drum wollte ich mal neues kaufen. Jetzt bin ich auf die Sättel von Thorowgood gekommen. Ich hätte für den Hannoveraner den T8 Dressur-Sattel und den T8 Spring-Sattel genommen, für den Haflinger den T4 Haflinger VS und den T4 Haflinger Dressur. Habt ihr Erfahrungen mit diesen Sätteln? Kann man sie gut anpassen lassen? Sind sie geeignet? Haben Sie eine gute Qualität?

...zur Frage

Was sagt ihr zu dem Kappzaum ( Showmaster )??

...zur Frage

Was sind eure Erfahrungen mit Wintec Sätteln?

Hallo zusammen

Ich möchte mir für meinen RB-Haflinger einen Wintec Dressur- oder Vielseitigkeits Sattel mit austauschbarem Kopfeisen kaufen, da mir der Sattel der Besi viel zu klein ist. Das Pferd hat Kammerweite 38. Ich rechne mit einem weissen Kopfeisen. Was sind eure Erfahrungen mit diesen Sätteln? Verursachen diese Satteldruck? (Pferd hatte mit Lammfellsattel Satteldruck bekommen). Könnten Die Sättel notfallsweise beim Sattler aufgepolstert werden? Qualitativ und optisch braucht der Sattel für mich nicht viel herzumachen, solange er nicht die Gesundheit des Pferdes beeinträchtigt. Und welche Sitzgrösse empfiehlt ihr für reithosengrösse 40. Reicht 17.5 Zoll oder brauche ich 18?

Könnt ihr evtl. preisgünstige, bessere alternativen empfehlen? Bin aus der Schweiz und möchte max. 500 Franken ausgeben (ohne anpassen, mit Bügel und riemen, ohne sattelgurt). Mit Occassion erreich ich das nur bei günstigen Kopfeisen Sätteln...

Liebe Grüsse und Danke für eure Tipps.

...zur Frage

Vielseitigkeitssattel oder Dressur- und Springsattel?

Am liebsten hätte ich natürlich einen Dressur- und einen Springsattel, da ein VS Sattel einfach nichts halbes und nichts ganzes ist. Da ich aber minderjährig bin und meine Eltern mir mein Pferd finanzieren werden (meine Eltern haben keine Ahnung vom Reitsport) Ich möchte mit meinem Pferd in Spring- und und Dressurprüfungen starten. In E-Prüfungen juckt es wahrscheinlich die wenigsten Richter ob das jetzt ein VS Sattel ist. Aber ich möchte in der nächsten Saison eventuell die ein oder andere L-Prüfung nennen.(Im Moment fühle ich mich mehr im Springsattel zuhause aber dressurlicht reite ich auch auf A-Niveau und möchte das auch noch verbessern, also wenns klappt warum dann nicht auch auf Turnier sein können beweisen? Aber meine Eltern würden mir am liebsten einen 08/15 Billigsattel kaufen weil sie einfach keine Ahnung vom Reiten haben und sowieso schon alles zu teuer finden. Und da ich natürlich meine Eltern nicht "ausnutzen" will kann ich ihre Bedenken schon verstehen. Ich bin auf Schulpferden und Reitbeteiligungen auch meistens in VS Sätteln geritten und das klappte bei Dressur und Springen. Aber ab welchen Klassen geben die Richter Abzug ? Und wie seht ihr das? Und würdet ihr dann einen VS Sattel mit Schwerpunkt Dressur oder Springen nehmen?

...zur Frage

Wie wird man showmaster?

Entertainer gottschalk und co...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?