Hat Jemand Erfahrung mit der Kernsanierung eines Anfang der 60er Jahre erbauten Hauses?

3 Antworten

Holt euch erstmal verschiedene Meinungen ein, was alles gemacht werden muss. Dann habt ihr einen besseren Überblick. Wenn es sehr viel ist, dass gemacht werden muss solltet ihr auch an entsprechende Firmen wenden. Falls ihr nur eine Firma beauftragt müsst ihr euch um wenig kümmern, bei mehreren müsst ihr natürlich jmd beauftragen, der alles plant (Bauleiter). Je nachdem, wie geschickt ihr seit könnt ihr natürlich auch manches selbst machen, pfuscht aber z.B. nicht an der Elektrik rum, wenn ihr da keine Ahnung von habt. Im Endeffekt ist wichtig, dass ihr nicht am falschen Ende spart, aber auch nicht blind irgendwelchen Leuten vertraut. Also schaut euch zwischendurch mal an, wie alles abläuft, holt zu Beginn mehrere Meinungen ein und überlegt euch vorher ganz genau, was ihr haben wollt.

am anfang steht erstmal ein neutrales gutachten und kein Herzblut um auf einen nüchternen Bestand zu wie teuer ein Umbau den wird, da sich die Gesetzlichen Auflagen sich immer mehr verschärfen wie energetische Dämmung von Dachboden und wänden.

Die Heizung ist auch schon 36 Jahre alt und ist auch bald fällig , was ist mit den Rohren und Heizkörpern ? das wird schnell teuer und stromleitungen aus den 60er sind heute nicht mehr ausreichend .

Auch muss der Dachstuhl geprüft werden und die Bedachung.

Die liste liesse sich beliebig vortführen. Nicht das es dann zu einem "Fass ohne Boden wird. !

  Ich hatte eine ähnliche situtaion damals mit meinem elternhaus habe das nach eine bestandsaufnahme dann aber verkauft , da ich für das gleiche geld mir dann lieber was neues gekauft habe.

Ich würde nicht alles von einer Firma machen lassen. Ein paar Sachen DIE IHR EUCH SELBER zutraut könnt ihr selber machen. Wenn das Haus für eine Weile unbewohnt war, sollte man nach Schimmel schauen. Gerade bei alten Häusern kann das Holz befallen sein. Ein Bauleiter/ in braucht ihr erst wenn ich mehre Firmen beschäftigt und die koordinieren lassen wollt. Ihr solltet auch die Ausgaben sehr gründlich kontrollieren und auch auf die "Baustelle" fahren.
Ihr könntet das Haus auch erstmal begutachten lassen und schauen was für arbeiten es gibt.

vllt. konnte ich dir ein bischen helfen

LG    MaxHilft01

Was möchtest Du wissen?