Hat jemand Erfahrung mit der Jugendpsychiatrie Viersen? (K3)

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hey,

speziell zu dieser station kann ich nichts sagen, aber das krankenhaus hat einen gut ruf.

da ich selbst schon mal drei stationäre therapien in verschiedenen krankenhäusern hatte, kann ich dir sagen, dass das personal meist freundlich und hilfsbereit ist.
ein aufenthalt ist in gewisser weise wie urlaub. du machst pause vom alltag und kannst für die therapiedauer deine schulischen, sozialen sorgen erstmal bei seite legen und so effektiver an ihnen arbeiten.

was die patienten betrifft, die sind natürlich immer ganz unterschiedlich. mal sind sehr freundliche leute da, manchmal auch ziemliche kotzbrocken. aber auch die ordnen sich irgendwann ein oder brechen die therapie ab.
allgemein könnte man sagen, dass man nach einigen tagen zur gruppe gehört, die sich auch gut außerhalb der therapie hilft und mit denen man klar kommt.

leute, die sich selbst verletzen, sind meist in der geschlossenen abteilung, werden aber irgendwann auch auf die normale station verlegt, sobald die ärzte der meinung sind, dass es ihnen besser geht.
aufregung ist normal, aber besorgnis mit anderen patienten aneinander zu geraten, musst du davor absolut nicht haben ;-)

die "irrenanstalten" im tv sind sowieso maßlos übertrieben. mir fallen kein(e) filme/serie ein, die die heutige psychiatrie authentisch rüberbringen.
nicht mal die serie dr house, die wirklich extrem gut recherchiert ist.

naja, ich hier keine reden halten^^, deshalb alles gute und viel erfolg bei deiner therapie :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wini36
09.06.2014, 10:14

Okay Danke ich werde es mir merken, wenn du das sagst, dann wird es wohl nicht so schlimm werden :)

0

Was möchtest Du wissen?