Hat jemand Erfahrung mit der Euroschule?

2 Antworten

Hallo ich bin 16 und ich geh auch zur Euroschule zur Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Und ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass die Kosten keinesfalls übernommen werden. Die ESO (Euroschulenorganisation) ist eine Privatschule und die Kosten könnn nur von Stiftungen übernommen werden, jedoch muss man nachweisen, dass man in finanzieller "Not" ist. Aber ich kann auch sagen dass das eine sehr niveauvolle Schule ist und die ihre Schüler mit Respekt behandeln (: DIe Lehrer sind auch seeeehr Nett und die Ausbildung lohnt sich auf jeden Fall mfg Mira

Hallo, ich bin 18 Jahre, bal 19 und bin bereits im 2 Semester des Ausbildungsganges zur Fremdsprachenkorrespondentin.

Die sogenannte "Euro Akadmie" hört sich niveauvoller an, als sie ist. Zum Beispiel in der Mathematik haben wir Stoff aus der 7 Klasse durchgenommen.

In Spanisch dagegen nehmen wir so viel Stoff auf einmal durch, dass du damit völlig überfordert wirst.

Ein Mädchen aus meiner Parallelklasse sagte, dass wir den Stoff in 2 Jahren durchnehemen, den sie verteielt auf 4 Jahre durchgenommen hatten.

Zu dem sind die Lehrer unstudierte und das wirkt auf die UMgehensweise der Mitmenschen aus.

Zum Beispiel hatte unsere Spanischlehrerin , nach dem sie unzufrieden mit den Klauduren war (nur 2 und eine 3 und eine 4) gesagt, dass wir bereits im 2 Semester sind und wir so schlecht sind und uns mehr anstrengen müssen, zu Hause üben und lernen. Grundschulkinder können das besser als wir und hat sich tüchtig über uns aufgeregt.

Zugegeben die guten Noten kamen meistens vom ABspicken, da unsere zwei Spanischlehrerinnen uns nur Zettel gaben oder AUfgaben im Buch , kurz erklärt und dann rausgegangen sind, für den rest der Stunde. ;an konnte die Lösungen vom Lösungsheft abgucken, das wusste sie meistens auch, aber sie interessieren eher wenige dafür.

Sie sitzen da und verlangen von einem gute Arbeit . bei schlechtem Unterricht.

Oder auch bei WB5 , wusste ich mein Passwort nicht mehr und ich habe ein neues erhalten. Allerdings ging es danach immer noch nicht, obwohl ich alles richtig gemcht habe. Daraufhin hat er mich als unfähig bezeichnet und angemeckert, wie dumm man nur sein kann.

Nicht nur ich aber, sondern die gesamten Klassen hatten Stress und Streit mit den Lehrern (meistens den Spanischlehrerinnen) .

Trotz der Beschwerden an der Schulleitung , wurde nie etwas unternommen.

Auußerdem ist die Schule total unorganisiert und unstrukturiert.

Es werden jede Woche MIND. manchmal sogar öfters, ein neuer Stunden- Vertretungs- oder Klausurenplan aktualisiert.

So kommt man echt immer wieder durcheinander und man weiß garnichts mehr.

Was die Praktika angeht.... Da das eine Privatschule ist und unsere Klassenlehrerin auch so gesagt hatte, dass diese Dozentin, die an einer Privatschule arbeiten, persönlich für einen da sind. Nur leider sind sie selebr völlig überfordert mit dieser Aufgabe und reagieren auf Fragen , wie bei Mithilfe des Praktikumsschreibens auf englisch zum Beispiel, genervt .

Zum Schluss hat jeder selber sich noch mit Hilfe außrhalb ein Praktikumsplatz im Innen- oder ußland bekommen. Traurig, weil das die Aufgabe der Lehrer eigentlich war.

Nach dem Abschluss hat man übrigens verdammt wenig Aufstiegschancen, da diese Schulen bekannt ür ihren schlechten Ruf und ihr schlechtes Niveau sind.

Achja, bevor ich das vergesse: DIe SELBE Ausbildung gibt es an normalen Berufsschulen für umsonst !

Ich empfhele dir also dringend, bevor du dir damit noch deine Zukunft versaust, eine andere Ausbildung oder Schule zu suchen.

Es sind zwei anstrengende , nervenstrappazierte und sinnlose Jahre, die dir sogar zum Verhängnis sein können.

Viele haben sie bereits im ersten Semester abgebrochen, aufgrund dieser Erkenntnissen, die ich genannt habe.

Ich selber werde sie wahrscheinlich auch abbrechen und mir was sinvolleres suchen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße,

Irina :-)

Arbeitsstelle kündigen, weil mündlich vereinbarte Gehaltsanpassung verweigert wird?

Irgendwie habe ich mich in eine sehr unagenehme Situation manövriert: Ich habe zum 8.7.2013 eine neue Stelle angetreten. In meiner Bewerbung hatte ich auch konkrete Gehaltsvorstellungen geäußert. Im Bewerbungsgespräch hieß es: "Das können wir so machen, aber wir würden gerne zunächst 6 Monate Probezeit mit niedrigerem Gehalt vereinbaren." Soweit kein Problem, hörte sich nach einem fairen Deal an. Nur wurde es dann schwierig: Die Probezeit ist am 8.1. abgelaufen, ein Gespräch mit dem Chef darüber gab es auf mein Drängen erst letzten Freitag (17.1.). Und in diesem Gespräch hat er mir eröffnet, dass er "mit meiner Entwicklung" nicht ganz zufrieden ist und mir deshalb exakt 0 Euro mehr zahlt als zur Probezeit. Schriftlich habe ich da leider nichts in der Hand, bis auf die Bewerbung, in der ein deutlich höheres Gehalt steht. Wenn ich jetzt umgehend kündigen will: Sitze ich jetzt in der Falle? Kündigungsfrist ist laut Vertrag 4 Wochen zum Ende des Monats. Reicht diese "Gehalts-Vera*schung" um ein gestörtes Vertrauensverhältnis ggnüber dem Chef geltend zu machen, um eine Arbeitsamt-Sperrfrist zu verhindern?

...zur Frage

Daten an Dritte weitergeben?(Zeitarbeit)

Hallo wollte mal fragen ob das Arbeitsamt meine Kontaktdaten an dritte(Zeitarbeitsfirmen) weitergeben darf?

Ist bei mir so gelaufen bekam einen Brief von einer Zeitarbeitsfirma weil ich momentan Arbeitslos sei haben sie von meiner zuständigen Agentur für Arbeit ein Vermittlungsvorschlag bekommen?

Frage dürfen die einfach meine Kontaktdaten bzw. Lebensläufe ohne meine Einwilligung weitergeben?

...zur Frage

Wie bedanken und absagen?

Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch und wurde auch gleich übernommen. Nur hätte ich morgen in einem anderen Betrieb Probearbeit. Ich möchte aber nicht mehr dahin gehen, da ich jetzt eine Stelle gefunden habe und mehr als zufrieden bin. Der Betrieb bei dem ich morgen Probearbeit hätte, war aber beim Vorstellungsgespräch und auch am zweiten Zwischen Gespräch sehr posetiv überracht und die Azubi- Verantwortliche war wirklch sehr nett.

Wie kann ich eine Email formulieren, das ich wonanders eine Stelle gefunden habe, aber mich trotzdem bei Ihnen sehr bedanke weil ich durch das Auswahlverfahren sehr weit kommen durfte. Und das ich deshalb auch nicht zur Probearbeit komme ?

...zur Frage

Übernahme nach Ausbildung und schwanger

Hallo Leute ich bin neu hier :) Ich habe meine Ausbildung am 8.7.14 bestanden bzw. beendet. Mein Chef hatte im April Gespräch mit mir geführt dass er mich übernehmen möchte. Ich habe auch zugesagt. Monat später habe ich erfahren dass ich schwanger bin und jetzt in der 17. Woche bin. Niemand weiss davon aus der Arbeit weil ich den Job nicht verlieren will. Was soll ich machen? Eigentlich bin ich schon übernommen da ich nach der Ausbildung weiterhin gearbeitet habe. Aber könnte mein Chef trotzdem sagen dass er nicht unterschreiben wird? Soll ich erzählen? Ich bin ratlos. Bitte gebt mir tippst wenn ihr in sowas Erfahrung habt. Danke schon mal.

...zur Frage

Bus- Führerschein Kosten überhehmen lassen vom Arbeitsamt? Kostenübernahme Führerschein? Busfahrer werden?

Hallo zusammen, ich frage für einen guten Kollegen. Es geht um folgendes: Mein Kollege hat eine Ausbildung zum Maler gemacht. Er wollte aber immer schon Busfahrer werden, konnte es aber nicht da das Arbeitsamt ihm es nicht bezahlt hat. Er ist zur Zeit als Leiharbeiter in einem Malerbetrieb. Davor war er für zwei Monate arbeitslos um die Winterzeit da es keine Arbeit gab. Auch damals hatte er angefragt aber die Kostenübernahme wurde abgelehnt.

Nun hatte er ein Vorstellungsgespräch bei einem Busunternehmen der Stadt, die auch zurzeit explizit Busfahrer suchen. Beim Gespräch hat man ihm gesagt dass das Arbeitsamt es normalerweise zahlen sollte und es kein Problem wäre.

Jetzt hat er aber von dem Busunternehmen eine Absage erhalten, da er keinen Bus-Führerschein hat.

Gibt es eine Möglichkeit dass die Kosten übernommen werden?

Zum Beispiel wenn er sagt er hat Rückenschmerzen als Maler ? Oder irgendeine andere Idee.

Mein alter Trainer ist auch Chef im Jobcenter, mit dem ich einen guten Draht habe. Habe ihn aber noch nicht angesprochen.

Danke im Voraus.

MfG

...zur Frage

Ab wann übernimmt die ARGE die Kosten für eine Wohnung?

Hallo, Ich komme aus NRW und bin jetzt 20 Jahre alt und werde schon in 2 Monaten 21. Ich lebe noch bei meinen Eltern, will aber so schnell wie möglich weg von hier, da ich es nicht mehr aushalte. Ich habe momentan nur 2 Nebenjobs, die nicht feste sind, keinen Schulabschluss und keine Ausbildung. Meine Frage ist jedenfalls, ab wann ich ein "Anrecht" darauf habe, dass mir eventuell die ARGE eine Wohnung finanziert, oder zumindest sich an einen Teil der Miete beteiligen würde? Muss ich dafür irgendwas bestimmtes machen, bspw. zur Schule zur gehen oder in der Ausbildung zu sein?

Ich freue mich sehr über jede positive und ernstgemeinte Frage!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?