Hat jemand Erfahrung mit den Stäbchen, die man zur Verhütung einsetzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Freundin war beim 1. Stäbchen super zufreiden. Das 2. musste dann allerdings schon nach wenigen Wochen operativ entfernt werden, nicht nur dass es extrem schmerzte, Sie hatte auch nach der OP noch Wochenlang Problem mit Ihrem Arm.

Ausserdem gibt das Stäbchen künstliche Hormone im Dauerfeuer ab. Das kann entweder -im nettesten Fall dazu führen, dass gar keine Blutungen mehr auftreten - im schlimmsten und häufigsten Fall, dass immer wieder Schmierblutungen auftreten.

Habe mittlerweile schon das 2.Implanon im Arm...Im Januar muss es raus,und es kommt 100% ein neues rein...in meinen augen ist es eine der leichtesten und sichersten methoden die es gibt...vorallem bei so tollpatschigen und vergesslichen menschen wie mir :-) habe weder davon zugenommen noch eine unreine haut oder sonst irgendwas in der art...Eine sache gibts allerdings die mich noch interessieren würde,es hieß mal das es unfruchtbar machen kann wenn man es bei zu jungen mädels einsetzt...war 16 bei meinem 1. !! naja,die sichere antwort darauf werd ich wohl dann bekommen wenn ich es entgültig entfernen lasse....

Die Gefahr, später Empfängnisproblem zu haben ist relativ hoch, wenn man mit künstlichen Hormonen sehr früh anfängt. Dein Körper konnte ja den normalen Zyklusablauf noch gar nicht richtig üben. Das ist nachher oft wie wenn jemand nach schwerer Krankheit das Laufen neu lernen muss. Manche lernen es schnell - andere haben lange Probleme. In letzterem Falle z.B. ausbleibende Periode, keine Eisprünge, unregelmässig lange Zyklen. Da hilft dann nur noch die NFP - also natürliche Familienplanung nach der Arbeitsgruppe NFP mit genauer Zyklusbeobachtung, oder wenns ohnen eigene Aufzeichnungen gehen soll mit dem LadyComp. Mein Tipp fang damit mindestens 2 Jahre vor der geplanten Schwangerschaft an.

0

ich habe mir diese hormonstäbchen vor ca. 9 monaten einsetzten lassen. nach ca. 3 Wochen habe ich schmerzen im oberarm bekommen. der war auch an der stelle wor das stäbchen lag auch geschwollen. bin dann noch ein paar wochen mit den schmerzen rumgelaufen bis ich es nicht mehr ausgehalten habe. das stäbchen ist dann wieder wegen unverträglichkeit entfernt worden. die 350 euro die ich dafür beim einsetzten bezahlt habe waren futsch. nun nehme ich wieder die pille und es ist alles wunderbar. ich habe nur schlechte erfahrung damit gemacht!

hi, hatte das stäbchen! war damit sehr zufrieden! Das erste halbe jahr! dann habe ich pickel (besser akne) bekommen und habe zugenommen! Das Stächen müßte dann wieder raus! Ansich fand ich es aber toll, zumal meine periode ausgeblieben ist! das war ein sehr großer pluspunk!

Habe von einem Fall gehört an dem das Ding unter der Haut gewandert ist...und operativ entfernt werden musste

ich selber habe so was nicht.

aber eine freundin von meiner tochter hat sich verhütungsstäbchen im oberarm einsetzen lassen.

anfangs ging es alles wunderbar, aber dann hat sie zugenommen, wurde so hoch wie breit.

sie bekam auch noch pickel bis hin zu akne im ganzen gesicht.

sie hat sich das teil wieder entfernen lassen.

Das hört sich furchtbar an.

0

Hallöchen, ich hab sehr gute Erfahrungen gemacht und kenne auch mehrere Leute, die ebensolche haben. Schau einfach mal bei folgender Frage nach: "Ist ein Implanon eine gute Alternative zur Verhütungspille?" Hab dort ein paar Tips geschildert. Viel Spaß :)

Was möchtest Du wissen?