Hat jemand Erfahrung mit dem VPN Anbieter "perfect privacy"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Perfect Privacy ist schon seit je her die Anlaufstelle, wenn es um sichere VPN-Zugänge geht. Du kannst damit sicherlich nicht viel falsch machen. Bezüglich des DNS könntest du einfach die Nameserver von Google bei dir in der Netzwerkconfig eintragen (8.8.8.8 und 8.8.4.4). Solange Perfect Privacy keine Logs speichert, bist du auf der sicheren Seite und ziemlich anonym unterwegs.

Wo kann ich das denn genau einstellen, bei Safari ?

Und kann man mich da in keinen Punkten zurück verfolgen? Will jetzt keine Straftaten begehen, aber hatte das mal, dass ich als ich kleiner war über eine BitTorrent Seite (ich weiß extrem dumm) Musik gedownloadet hatte, habe dann eine fette Rechnung bekommen, die ich zum Glück nicht zahlen musste. Aber vor sowas schützt es mich ja auf jeden Fall, falls ich durch Unwissenheit wieder was versaue oder ? Bzw. wenn mir so etwas passiert und es kommt zur Anzeige Seitens des Labels oder sonst was, könnte mich mein Internet Anbieter dann zurück verfolgen bzw. die Polizei meinen Standort heraus finden ? Will es auf keinen Fall drauf ankommen lassen, aber man weiß ja nie ;) Und perfect privacy würde meine Daten auch nicht raus geben oder ? Weil wenn dann z.B der Server von denen in Amsterdam zurück verfolgt wird und die dann ne Anzeige oder so bekommen, geben die dann meine Kundendaten heraus oder sagen wer zu welchem Zeitpunkt mit dem Server verbunden war?

Danke für deine Antwort (:

0
@leAnonymos

Welches Betriebssystem benutzt du denn? Per Google findest du jeweils Anleitungen für Windows oder Mac bezüglich der DNS. Ich kann dir nicht sagen, ob Perfect-Privacy deine Daten rausgibt oder nicht. Jedoch waren die Jungs schon damals immer sehr zuverlässig und weit verbreitet. Entscheidend ist wahrscheinlich, ob die auf Ihren Server Logs speichern. Klar, kann man auch gewisse Daten anhand des Providerlogs analysieren (auf beiden Seiten) jedoch müsste man dann erstmal auf dich kommen. Es verbinden sich ja schließlich mehrere Leute auf diese VPN-Server von PP.

0
@filmriss13

Wie hoch schätzt du sie Wahrscheinlichkeit ein, dass man mich zurück verfolgen kann ?

Kann ich mich irgendwie anders absichern, ohne meine gewohnte Geschwindigkeit großartig einzuschränken ?

0

HAAHHAAHAHAHAAHAHAHAHAHAHAHAHAAHAHAHAHAHAHAHAH xxxxxxxxxxxDDDDDDDDDDDD Du hast dir jetzt nicht ernsthaft ein Abo gekauft oder ? Wenn du wirklich anonym sein willst bringt dich ein VPN Service nirgendwo hin...

Hier mal der Weg einmal im VPN Style und im TOR Style (Taylor Swift ?)

VPN: Du (Schickst eine Anfrage) ----> VPN ------> Hon Kong (wird als Auftraggeber ausgegeben) -----> Host (Deine Ziel Seite) -----> Hon Kong ----> Du 

Sowas zurückzuverfolgen dauert so 1 Sekunde. Das kann jeder der sich auch nur minimal auskennt. (Durch Sachen wie die DNS usw)

TOR: Du (Schickst eine Anfrage die verschlüsselt ist) ----> Hon Kong (verschlüsselt allles nochmal so das der nächste Router denkt es kommt von Ho Kong) ----> Cara Delevingne's Router (Die Anfrage wird wieder verschlüsstelt so das man alles nur bis Hon Kong zurückverfolgen kann) ----> Dein Ziel Server ----> Taylor Swift's Router ----> Antarktis ----> Paris ----- Du (Die Anfrage wird ab dann weiterhin sonst wo hin geschickt) ----> Willst du nicht wissen ----> Nordpol -----> Wieder Cara Delevingne's Router ----> und irgendwann endet das ganz und niemand hat einen Plan wer eigentlich was wollte.

Der Unterschied zwischen TOR und VPN ist klar, auch ja und TOR ist kostenlos 

Hallo, ja Tor kenne ich, aber habe durch Bewertungen gelesen, dass man das nicht zurück verfolgen kann. Das mit der DNS klappt mittlerweile auch, weiß nicht was da schief gegeneben ist. Kennst du dich denn aus ? Dann könnte man ja mal ein Experiment starten, ich schicke dir eine Mail und du verfolgst diese zurück ;) Aber ernsthaft, habe mir einfach mal für einen Monat das Abo gekauft, dachte mir mit 13€ kann man das mal ausprobieren, ein Jahres Abo hab ich mir nicht gemacht, so blöd bin ich dann auch nicht, auch wenn es vielleicht so rüber kam hahah.

Tor ist dagegen halt extrem langsam und ich möchte meine gewohnte Geschwindigkeit, was perfect privacy hält. Außerdem haben viele geschrieben, das wäre der beste VPN Anbieter und gar nicht, bis schwer zurück zu verfolgen.

0

Also CarrieSatan, du scheinst ja auch ein wenig unwissend zu sein. Tor ist zwar sicher aber so wie du den PP-VPN darstellst liegst du falsch. Du wirst einen "echten" und sicheren VPN (DNS-Leak zusätzlich aktiviert und keine Logs) niemals einfach so zurückverfolgen. Da ist die Wahrscheinlichkeit höher dich über Tor zu kriegen.

0

Das Geld hättest du sparen können....da hättest du auch ein kostenloses Browser-Addon installieren können,mit dem gleichen Effekt.

Komplett anonym im Clearnet ist kaum zu machen

Proxy Server mieten? Reicht das überhaupt? Will mit mehreren Geräten gleichzeitig drauf

Hallo alle zusammen, Ich habe folgende Probleme: 1. Ich suche eine Möglichkeit um eine Website von mehreren Geräten gleichzeitig mit einer ausländischen (bevorzugt Österreich, Australien, Japan, Spanien) IP zu erreichen. Die kostenlosen Proxy kommen da nicht in frage, das dauert mir alles viel zu lange. Bin auch bereit einen monatlichen Umkostenbetrag zu zahlen. Was sollte ich den nun mieten? VPN, Proxy oder was ganz anderes? (Muss zugeben, kenn mich da nicht so aus) 2. Bräuchte ich dann noch einen guten Anbietere, wo ich dann den VPN, Proxy oder was auch immer mieten kann.

Freue mich über jede Antwort

...zur Frage

IP Adresse kann nicht abgerufen werden. Wie kann ich das beheben?

...zur Frage

Wie änder ich meine IP Adresse oder mache sie durch vpn nicht sichtbar?

Ich möchte, das mich Websiten mich nicht kennen wenn ich diese erneut besuche. Ich habe schon viele Programme ausprobiert aber nichts hat wirklich gut funktioniert da viele vpn Server nicht in Deutschland stehen.

...zur Frage

DNS Server auf Raspberry Pi einrichten?

Hallo, ich möchte auf meinem Raspberry Pi einen DNS-Server einrichten der auf 127.0.0.1 verweist.

Also das ich den Pi in jedem beliebigen Netzwerk anschließen kann und egal welche IP er bekommt das ich dann immer noch über die DNS Adresse "raspberry.local" auf ihn zugreifen kann.

Bisher habe ich nur Möglichkeiten die mit der Statischen IP und der IP des Routers arbeiten aber gibt es nicht auch eine Möglichkeit mit 127.0.0.1 als Ziel IP was ja dann auf den PI selber verweisen würde?

Mit freundlichen Grüßen Dennis

...zur Frage

Der DNS Server 8.8.8.8 hat keine gültige ip Adresse?

Ich wollte heute meinen DNS Server auf 8.8.8.8 stellen da das ein Problem mit meinem Internet verbessern wird aber wenn ich es ändern möchte steht da das der DNS Server keine gültige ip Adresse hat was kann ich machen??

...zur Frage

OpenVPN Mehrere IP Adressen Routen?

Hallo,

Ich Hoffe jemand kann mir weiter helfen. Ich habe einen Dedicated Root Server mit 20 Failover Ip Adressen die alle auf den Server Routen, mein problem ist nun wie kann ich meinen OpenVPN Server so konfigurieren das wenn ein Nutzter mit Zertifikat A auf den Server Verbindet IP Adresse 1 und Zeritifikat B IP Adresse 2 bekommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?