Hat jemand Erfahrung mit dem Stäbchen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

also ich habe seit 6 Monaten jetzt das Stäbchen und bin recht zufrieden. Ich hatte zuvor auch die Pille 2 Jahre lang genommen, jedoch durch neue Umstände oft vergessen was natürlich nicht so von Vorteil war und bin deswegen Umgestiegen.

Ein großer Vorteil ist natürlich, dass man an nichts denken muss (außer an die FA Untersuchung alle 6 Monate, die vergisst man damit schnell :D). Es passiert nichts, wenn man Durchfall oder Erbrechen hat oder sonst etwas. Außer bei Antibiotika, da muss man 2 Wochen nach der Einnahme des Medikamentes zusätzlich verhüten. Trotzdem halt sehr bequem. Zudem meinte meine Frauenärztin zu mir, dass es nur ein Hormon besitzt, was für den Körper irgendwie erträglicher ist.

Das Einpflanzen geht auch schnell und ist nicht schmerzhaft, da die Stelle wo es eingesetzt wird betäubt wird.

Zu dem Preis, ich komme aus Deutschland, deswegen kann ich dir nur diese Sicht schildern, also ich glaube es kostet um die 300€ hier (wenn man unter 18 Jahren ist, übernimmt es die Krankenkasse). Klingt auf einmal sehr viel, hält jedoch auch 3 Jahre und wenn man das mit den Pillenkosten vergleicht, rechnet sich das eigentlich auch. (Ich denke jetzt mal nicht, dass es in Österreich sehr viel anders ist).

Nebenwirkungen hatte ich zu Anfang keine. Habe jedoch Pickel bekommen vor allem Stark auf meinem Rücken wo ich vorher nie welche hatte und zur Zeit auch etwas dollerer Haarausfall. Desweiteren habe ich weniger Lust auf Sex, aber ob das genau daher kommt, kann ich auch nicht sagen, ist aber generell oft eine Nebenwirkung bei Hormonellen Präparaten. Doch mit den Nebenwirkungen ist es ja immer so eine Sache, da es bei jedem Mensch anders wirkt und andere Auswirkungen hat.

Ich muss jedoch sagen, dass man sich wirklich sicher sein sollte, sich das einsetzten zu lassen, weil man nicht mal eben wieder dann, wegen ein paar Nebenwirkungen sofort auf die Pille wieder umsteigen sollte, da diese Hormonumstellungen schon schwer für den Körper sind. (Daher ja auch immer die Nebenwirkungen)

Vertrau aber nicht auf Aussagen anderer sonder lass dich einfach am besten von deiner FA beraten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1-2 Stunden später ist eine völlig korrekte Einnahme. Deswegen brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Aber wenn du eine zuverlässige Verhütung suchst, an die du nicht jeden Tag denken musst, schau dir doch mal den Verhütungsring an. http://www.msd-gyn.de/nuvaring

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?