hat jemand Erfahrung mit dem "Robin Hood Förderverein für jugend"?

11 Antworten

Ich wurde vorm Kaufland in Senftenberg von Mitarbeitern vom Robin Hood Förderverein angequatscht. da wurde mir angeboten für die B-jugend des sportvereins "Glück Auf Brieske" in Senftenberg zu spenden in dem ich ein zeitungsabo für 3,50€ die woche abschließen sollte.und 3wochen später habe ich in unserer senftenberger zeitung gelesen, das die B-jugendmannschaft von Glück Auf Brieske vom robin hood förderverein neue trikots überreicht bekommen hat. das finde ich ist mal ne tolle sache.ich wünsche dem förderverein weiterhin viel erfolg.

Ja auch ich habe Erfahrung mit einem Werber für diesen Verein. Er schwatzte mir ein Zeitungsabo auf und behauptete diese Werbeagentur fördere die Sportjugend. Ein Schreiben an den Spiegelverlag ergab,dass die von nichts wußten aber weiter recherchieren wollten Den Verein gibt es wirklich.Ich habe auch einen Flyer bekommen, in dem eine Internetadresse und eine Telefonnummer steht. Unter der Telefonnummer ist niemand zu erreichen (0800-8584546) vielleicht versucht Ihr es auch mal. ich finde das alles sehr suspekt. Ansonsten kann ich nurraten den abgeschlossenen Vertrag zu kündigen. Das habe ich auch gemacht.

philippine1917 , du sagst, dass du den vertrag gekündigt hast? aber wie ? und in was für einem zeitraum nach der Unterzeichnung von dem zettel?

0
@bvbtrooper

Es gibt ein Kündigungsrecht von 14 Tagen nach Abschluss eines Vertrages. Dieses habe ich genutzt und nach 1 Woche gekündigt.

0

oh mein Gott, was hat denn der Spiegelverlag damit zu tun ? Die Werbeagentur macht die Abos, ein Teil der Provision geht an Robin Hood, die dafuer die Vereine unterstuetzen. Also was ist denn nun falsch daran ? Und kuendigen kann man halt nur bei der Werbeagentur wo man auch abgeschlossen hat.

0

leider habe auch ich sehr schlechte Erfahrungen mit Mein Robinhood gemacht. Sie wollten laut Firmenwebsite meine Vertraege optimieren und mir monatlich einen Scheck mit den Ersparnissen zukommen lassen. 2 Jahre spaeter und keinen Scheck weiter, dafuer aber zahllose Anrufe und Nachfrage kann ich nur sagen, dass es fuer mich doch eher nach gezielter Abzocke aussieht, als Ahnungslosigkeit vom eigenen Geschaeft. Auf Nachfrage nach den ausbleibenden aber beworbenen und versprochenen Rueckzahlungen kommt dann nach 1,5Jahren die Antwort es gaebe die Schecks nicht mehr, dabei war das die Geschaeftsgrundlage fuer mich um ueberhaupt mit Robinhood zu arbeiten. Auf der Website wird aber zeitgleich jenes Scheckmodel noch weiter beworben. Ich kann es niemandem empfehlen. Besser man wechselt selber und behaelt seine Praemie fuer sich!

Zum Gebahren dieser Herrschaften:

Ein guter Freund wurde diesen Sommer via XING von deren Recruiter angesprochen und zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Im Vorfeld gingen die Gespräche klar in Richtung einer festen Anstellung mit Entwicklungsperspektiven. Vor Ort - in einem kuschlig-poppigen Store mitten im Szeneviertel in Berlin - ließ man die Katze aus dem Sack und erörterte (neben der generellen Unbrauchbarkeit herkömmlicher Arbeitskräfte) die "Vorteile" einer Zusammenarbeit auf (schein-)selbstständiger Basis in diesem Schneeballsystem. Sooo sozial sind die.

Kundenseitig dürfte das "Vertrags-Optimierungsmodell" so funktionieren, dass mit den verglichenen Anbietern entsprechende Vermittlungsverträge bestehen und zudem (und für diese) fleißig Daten gesammelt werden.

Der soziale Anstrich dieses Vereins ist meiner Meinung nach kompletter und vorsätzlich irreführender Humbug.

Ich finde es ein wenig verwirrend das hier Leute behaupten, dass Sie abgezockt worden sind. Woher wollen die das denn wissen? Fakt ist, das über Robin Hood Vereine also Jugendmanschaftenb gefoerdert werden, diese Trikots auch uebergeben werden und das es mit rechten Dingen zugeht. Wer also ein Abo abschliesst hilft erst mal damit. Nur wenn man danach der Meinung ist man will doch nicht helfen, dann sollte man sich das halt in der Widerrufsfrist ueberdenken und nicht danach. Fakt ist es gibt hunderte Beispiele das die versprochenen Trikots an die jugendmanschaften uebergeben worden sind. Klar ist aber auch, dass die Leute die an dem Stand stehen nicht direkt von Robin Hood sind, sondern von Werbeagenturen. Aber mal ehrlich, ob die nun rauchen oder nicht wen interessiert das denn????? Sich darueber aufzuregen ist voellig laecherlich und hat mit der Sache auch nicht das geringste zu tun.

du gehörst doch auch zu dem verein, denn du bist hier der einzige, der das für gut hält was da gemacht wird! schämt euch! wenn ihr so seriös seid, warum hört man dann nichts von auch in den medien oder zeitschriften? ein seriöser verein quatsch keine leute auf der straße an......das ist meine meinung!

0
@jussis2003

nein ich gehöre nicht zu dem Verein, allerdings habe ich eine Werbeagentur die Aktionen zugunsten dieses Vereins unternimmt. Und komischerweise bekommen die Vereine(Jugendmanschaften) alle Ihre versprochenen Trikots. Es gab noch nie irgendwelche Beanstandungen. Über die Art Leute auf der Strasse anzusprechen kann man vielleicht streiten, wird von mir auch niocht so gemacht. Allerdings wenn man bedenkt das alle anderen Vereine oder Organisationen wie ADAC, Vodaphone und wie sie alle heissen das gleiche doch auch mit einer Standwerbung machen soll es doch egal sein. Ist doch auch jedem selber ueberlassen etwas abzuschliessen oder nicht. Aber sicherlich gibt es auch genuegend schwarze Schafe die im Namen des Vereins umhergehen und nicht sauber arbeiten, aber auch das gibt es in jeder Branche und dafuer kann der Verein einmal rein gar nichts. Also nicht alle ueber einen Kamm scheren.

0
@jussis2003

stimmt, die Erfahrungen mit Mein Robinhood sind schon nicht mehr grenzwertig sondern schlicht unseriös!! wer das schönredet ist wahrscheinlich der geschäftsführer oder Inhaber von diesem Fiasko Business. Billigste Abzocke auf unterstem Niveau!

0

Was möchtest Du wissen?