Hat jemand Erfahrung mit dem Inkasobüro deutsches debitorenmanagement 24, aus Düsseldorf ?

2 Antworten

Es kommt darauf an, welche Forderungen Sie zur Beitreibung haben. Es gibt in Deutschland rund 1200 Inkassounternehmen bzw. Inkassobüros. Die meisten davon sind Inhabergeführt. Auch gibt es sehr große Inkassounternehmen welche Weltweit tätig sind. Dazu gehört Arvato Infoscore, die EOS Gruppe sowie noch andere zahlreiche Inkassounternehmen. Für Ihre Forderungen empfiehlt sich jedoch ein Inkassounternehmen welches noch persönlich den Kontakt mit dem Schuldner aufnimmt sowie über rechtlich geschultes Personal verfügt. Die grpßen IKs können einene EInzelfall wie von Ihnen niemals so bearbeiten wie ein kleines IK. Als Tip, auf der Seite des Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen finden Sie IKs in Ihrer Nähe bzw welche Leistungen diese anbieten. Ansonsten http://www.agens-wfi-inkasso.de

Kann mich weder positiv noch negativ zur angegebenen Firma äußern ! Einfach mal googeln Evtl ist es sinnvoll ein Inkasso zu suchen welches erfolgsabhängig arbeitet ! Hier im Forum posten 2 oder 3 IBs Evtl bekommst Du da ja noch Angebote

Holländisches Knöllchen und deutsches Inkasso - muss ich Inkasso bezahlen?

Fürs Falschparken wurden mir 61,20 erhöhtes Parkgeld sowie 7,00 euro mahnkosten und 39, 00 zustellkosten von dem Inkasso Büro in Rechnung gestellt. 68,20 euro habe ich an die Gemeinde Eindhoven gezahlt . Aber anscheinend zu spät , so daß ich Jetzt nocj 94,29 euro bezahlen soll. Meine Frage : muss ich dies bezahlen ? Meine Schuld an die Gemeinde Eindhoven ist ja beglichen worden , wenn auch nicht rechtzeitig.

Danke

...zur Frage

Minus im Konto und Handy Rechnung zahlen?

Hallo Leute ,

ich bin 40 Euro minus auf meinem Konto und habe ein Brief von meiner Handy Flatrste bekommen das ich noch 24 Euro zahlen muss. Werden die 24 Euro dann von den 40 Euro auf meinem Konto abgezogen oder müsste ich die Rechnung bezahlen und 40 Euro auf mein Konto überweisen ?

...zur Frage

Wie bindend ist ein Angebot von einem Handwerker, wenn die tatsächliche Rechnung dann höher ist?

Ich ließ mir von einem Steinmetz ein Angebot für das Versetzen und Neubeschriften eines Grabsteines für meine Großtante machen. Diese Summe sollte ich von der Erbmasse abziehen, bevor das gesamte Erbe verteilt wird.Darüber habe ich den Steinmetz informiert und habe die Summe aus dem Angebot beiseite gelegt. Die Rechnung, die ich nun erhalten habe ist aber höher, als in dem Angebot. Da das Erbe verteilt ist, habe ich keine finanziellen Mittel mehr! Muss ich die höhere Rechnung bezahlen??

...zur Frage

Wie vorgehen, wenn Inkassofirma mit gerichtlichen Schritten droht?

Hallo,

dank einer Streitigkeit mit der Credit & Collections Service GmbH bin ich nun auch Teil dieser Community :) Die Ausgangsposition möchte ich nur kurz beschreiben.

Am 20.01.2017 habe ich einen Brief erhalten, dass der Versuch 2,99€ (Einkauf im nächsten Nahkauf) abzubuchen fehlgeschlagen ist. Dadurch wurde die Inkassofirma CSS Inkasso beauftragt, das Geld einzufordern. Forderung: 2,99€ Hauptforderung, 2,40€ Bankrücklastschriftskosten, 15€ Adressermittlungskosten, 9,90€ Verzugsschaden der Ingenico Payment Services GmbH, 33,75€ Geschätsgebühr (§§ 280 , 241 , 286 BGB , NR. 2300 VV RVG) und 6,75€ Auslagen (§§ 280 , 241 , 286 BGB , Nr. 7002 VV RVG). Natürlich habe ich fleißig im Internet recherchiert, da mir eine Gesamtforderung von 70,79€ bei einer Hauptforderung von 2,99€ etwas zu hoch erschien. Zum Schluss gekommen bin ich, dass Verzugsschaden, Geschäftsgebühr und Auslagen gar nicht von mir getragen werden müssen (sofern noch keine Mahnung erfolgt ist). Also habe ich aufgerundet 25€ (Hauptforderung, Bankrücklastschritskosten, Adressermittlungskosten) direkt an Nahkauf überwiesen und den Fall für mich als abgeschlossen erklärt und es auch so der Inkassofirma mitgeteilt. Heute habe ich einen weiteren Brief (im Titel "2. Mahnung - Ihre girocard-Zahlung...") erhalten, dass nur eine Teilzahlung von 25€ erfolgt ist und sie deshalb den Restbetrag von 45,79€ fordern. Sollte der Betrag bis zur gesetzten Frist (15.02.2017) nicht überwiesen worden sein, werde CSS Inkasso gerichtliche Schritte gegen mich einleiten. Zudem würden sie sich vorbehalten, den Forderungsbetrag gemäß § 28a Abs. 1 Nr. 4 Bundesdatenschutz an die SCHUFA Holding AG zu übermitteln (soweit ich nach Eintritt der Fälligkeit der Forderung mindestens zweimal schriftlich gemahnt wurde, zwischen der ersten mahnung und der Übermittlung mindestens vier Wochen liegen und ich die Forderung nicht bestritten habe)

Da ich zum zweiten Brief keine Tipps im Internet finden konnte, erhoffe ich mir hier etwas Rat.

Vielen Dank fürs lesen!

...zur Frage

Mauererarbeiten die Rechnung wurde 200% höher als das Angebot

Ich ließ mir ein Angebot für den Einbau von 2 feuerehemmenden Türen machen, als die Arbeiten gemacht waren, war die Rechnung 200% teurer, als das Angebot. muss ich eine deratige Kostenerhöhung bezahlen.

...zur Frage

Wer zahlt die Rechnung des Elektrikers, Mieter oder Vermieter

Ich habe bei mir in der Wohnung eine Lampe angebracht und nachdem ich den Lichtschalter angemacht habe ist dieser kaputt gegangen und war dauerhaft an. Ich hatte meinem Vermieter bescheid gesagt, in der Hoffnung, da er eine eigene Baufirma hat, dass er sich den Schaden anguckt und schnell einen neuen Schalter einsetzt. Dieser hat jedoch einen Elektriker beauftragt, der den Schaden dann behoben hat. Jetzt hat mir der Vermieter die Rechnung in Höhe von 164 Euro zukommen lassen, damit ich diese zahle.

Jetzt wollte ich mal fragen, wer die Rechnung übernehmen muss, da ich nicht mal genau sagen kann, ob der Schaden echt durch den Anschluss der Lampe entstanden ist, denn der Schalter war ja nicht gleich kaputt, sondern nur die Schaltung defekt. Und ist es zulässig, einen Elektriker aus der Nachbarstadt zu beauftragen, wenn es in der eigenen auch welche gibt.

Muss ich jetzt die Rechnung bezahlen oder muss der Vermieter bezahlen, da der Defekt nicht unbedingt durch mich hervorgerufen wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?