Hat jemand Erfahrung mit Bachblüten (Tropfen)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Kieser198,

im Internet kann man viel lesen. Vor allem viel Werbung. Und nicht alles, was in der Werbung versprochen wird, stimmt auch.

Wenn Du hier fragst, ob jemand mit Bachblüten gute Erfahrungen gemacht hat... dann wird sich SICHER jemand melden. Das sagt aber leider viel weniger aus, als man meint. Denn bei Alltagsbeschwerden, die von selbst vergehen, kann man auch nach der Einnahme vollkommen nutzloser Mittel manchmal Besserungen erleben.

Prüfungsängste gehören in diese Kategorie; denn die Angst sorgt ja auch dafür, dass Du lernst. gut vorbereitet übersteht man dann eben auch dann so manche Prüfung, wenn man kein wirksames Mittel gegen die Nervosität eingenommen hat. Das kann natürlich auch passieren, wenn man ein nutzloses Mittel genommen hat: Wirkungslose Mittel machen Dich ja auch nicht nervöser. Placeboeffekte hast Du allemal.

Auch bei vollkommen wirkungslosen Mitteln werden sich also immer einige Leute melden und sagen "mir hat das geholfen" - einfach weil es NACH der Einnahme gut lief. Und dieses danach deutet man dann halt leicht als ein "deshalb" - was allerdings gar nicht durch so ein Aufeinanderfolgen gesichert ist. Dafür bräuchte es einen Vergleich von Erfahrungen: Die Erfahrungen von Leuten, die Bachblüten genommen haben - mit den Erfahrungen von Leuten, die glaubten, Bachblüten zu nehmen, aber nur Placebos bekamen.

Es lohnt sich deshalb nur ein genauerer Blick darauf, was Bachblüten eigentlich sind und auf Studien, die sauber untersuchen, ob sie besser helben als andere Scheinmedikamente (Placebos).

Bachblüten gehen auf einen englischen Arzt, Dr. Edward Bach zurück. Der suchte keineswegs Heilpflanzen aus, sondern Pflanzen anhand seiner spirituellen Naturvorstellungen. Die Pflanzen werden über ein esoterisches Ritual verarbeitet, der Sud verdünnt und abgepackt.

Hier habe ich das ausführlich beschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/bachblueten-nuetzen-die-was?foundIn=my_stream

Dort findest Du auch den Link zur Besprechung einer Studie, die Erfahrungen verglichen hat, so wie ich das gerade beschrieben habe. Das Ergebnis ist das, was aufgrund der unplausiblen Prinzipien des Verfahrens zu erwarten war:

"Für das Review wurden drei Studien beigezogen, welche sich mit der Wirksamkeit von Bachblüten gegen Prüfungsangst befassten, und eine Studie, welche die Wirkung gegen ADHS untersuchte. (...) Alle vier Studien kamen zum Schluss, dass Bachblüten nicht besser gegen Prüfungsangst oder ADHS wirken als Placebo. Bei allen therapierten SchülerInnen und StudentInnen zeigte sich zwar eine Verbesserung der Symptome, aber diese Verbesserung stellte sich sowohl bei der Einnahme von Bachblüten als auch von Placebo ein."

Bachblüten sind reine Placebos, Scheinmedikamente. Du kannst stattdessen auch so was nehmen:

https://www.amazon.de/Nostalgic-Art-Nostalgic-Pharmacy-Placebo-Pillendose/dp/B00BNDSQVI/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1487968254&sr=8-1-spell&keywords=placebo+ppills

Denn ja: Wie die Studien auch feststellten: Besserungen berichten eben auch die Leute in der Placebogruppe - und zwar absolut im gleichen Umfang wie in der Bachblütengruppe. Du kannst es also mit Placebos probieren, am besten weniger esoterischen.

Besser ist es, sich zu trauen, das ohne Mittelchen durchzuziehen - dann gewöhnt man sich psychologisch gar nicht erst an, dass man Prüfungen nur mit Beruhigungsmitteln überstehen könne. Die Erfahrung, die letzte Prüfung ohne das überstanden zu haben, ist das beste "Beruhigungsmittel" der Welt für die kommenden Prüfungen.

Grüße

Bachblütenpräparate sind genau so Plazebos wie homöopathische Kügelchen. Nimm Gummibärchen, die haben die gleiche Wirkung, sind billiger und schmecken besser.

Ja, helfen. Wie jedes Placebo helfen Bachblüten in 30% der Fälle - und das ist schon nicht schlecht, finde ich. Vor allem, weil sie ja nicht schaden können und nicht viel kosten.

Hallo. Ich habe Bachblüten vor meiner Abschlussprüfung genommen und hatte mit 100% Erfolg. 

Ich benutze sie auch an Silvester bei meinem Hund und sie funktionieren super. Ich kann nur positives darüber berichten, weiß aber, das es bei meiner Schwester nicht geholfen hat. 

Probieren geht über studieren. Jeder Körper reagiert anders, manche brauchen "mehr" andere weniger. 

Ich wünsche dir alles Gute. 

an Silvester bei meinem Hund und sie funktionieren super.

Jaja. Ein Drittel der Tropfen ist Alkohol. Da war der arme Hund dann blau und betäubt.

3
@OnkelSchorsch

Ja, ich gebe meinem Hund noch zusätzlich zu 2 Litern Bachblüten noch einen Sekt und dann ist er ruhig. Ich finde das großartig. 

1

Diese hier besprochene Studie

http://www.homöopedia.eu/index.php/Artikel:Tierhom%C3%B6opathie#Cracknell_et_al.:_Silvesterangst_bei_Hunden

zeigt, dass das Beruhigen von Hunden wunderbar mit Placebos funktioniert

5
@uteausmuenchen

Ich finde es klasse das du meinen Hund so gut kennst! Er hat seit einigen Tagen Schmerzen in der Hüfte, kannst du mir genau sagen woher das kommt? Und bitte kein das könnte sein, ich weiß was es sein könnte, aber ich will wissen was es genau ist. 

0
@Samtpfote19

Was soll das? "Uteausmünchen" hat dir gezeigt und nachgewiesen (mit einem seriösen Link) dass die Wirkung von Bachblüten bei deinem Hund auf dem Plazeboeffekt beruht. Nirgends war die Rede davon, dass sie deinen Hund kennt oder gar Ferndiagnosen stellen kann. Also halt mal die Bälle flach.

3
@Aliha

Wie kommt sie dann darauf, das ich nicht alle anderen Sachen schon versucht habe? Woher weiß sie denn, das Placebos bei meinem Hund funktionieren? 

Man hätte ja auch fragen können, dann hätte ich ihr sagen können, dass mein Hund leider nicht darauf reagiert. Und das ich schon alles mögliche versucht habe und mein Hund oft allergisch reagiert hat. 

0
@Samtpfote19

Man hätte ja auch fragen können, dann hätte ich ihr sagen können, dass mein Hund leider nicht darauf reagiert.

Aber woher um Gottes willen willst du das denn wissen?

0
@Grobbeldopp

Ähm, ich habe vielleicht schon alles mögliche ausprobiert? 

Und bei manchen Dingen weiß ich das mein Hund allergisch reagiert. Ich riskiere bestimmt keinen anaphylaktischen Schock. 

0

Nein. Das wirkt nicht.
Gib dafür kein Geld aus. Es wird nicht funktionieren.

Homöopathie funktioniert erwiesenermassen niemals.
Es sei denn, Du glaubst an die heilsame Wirkung von verrührter und molekular nicht mehr nachweisbarer Berliner Mauer.

Und Bachblüten-Therapien sind derselbe Unfug wie Homöopathie.

Ich habe mit den Rescue-Tropfen sehr gute Erfahrungen gemacht. Man spürt die Wirkung, beruhigend und dämpfend.

Ich habe sie 6 x am Tag eingenommen.

Man spürt die Wirkung, beruhigend und dämpfend.

Ich habe sie 6 x am Tag eingenommen.

27% Alkohol. Na, sechs Mal am Tag ein Schnäpschen, klar, das spürt man.

3

Was möchtest Du wissen?