Hat jemand Erfahrung mit 1-2-3.tv?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe dort schon bestellt und alles ohne Probleme erhalten. Die Preise die sie dort als empfohlene VK's angeben sind zwar oftmals veraltet und deswegen viel zu hoch aber Schnäppchen kann man durchaus machen.

1-2-3 TV wirbt damit, dass der Kunde selbst den Endpreis festlegt.

Dagegen muss 1-2-3 TV viele Produkte verkaufen, um eventuelle Verluste zu vermeiden. Deshalb ist die Reduzierung des Startpreises mit der Erhöhung der verfügbaren Produkte verbunden. So werden eventuelle Verluste ausgeglichen.

Was ich nicht verstehe, ist der Run auf Rhöni, Landmetzgerei Schiessl, Metzgerei Kofler und Goerschs Genießerbuffet. Wie kann man als Verkäufer von Bio-Produkten überhaupt in der Lage sein, so viele Mengen anzubieten. Dann sind die Kunden leider so blöd und kaufen 12 Bratwürste für 12,-- Euro. Dann werden Rouladen-Dosen für 2 Personen angeboten. Nur die Portionen sind so klein, dass man hier am Rande des Verhungerns steht. Hier werden also irreführende Werbebotschaften verkündet. Nicht umsonst gibt es eine hohe Zahl von Mitarbeitern, die den Sender verlassen.

Wie das Beispiel Raoul U. Braun aufzeigt, werden die Kunden kritischer, was die angebotenen Armbanduhren angeht. Oft fehlen die belegten Leitungen, um die angebotenen Uhren zu einem kostendeckenden Preis zu verkaufen. Deshalb gab es hier schon Ausverkäufe wegen Lagerräumung.

Die sächsische Stadt Glashütte lag für die PortaS Görlitz möglicherweise auf dem Transportweg von China zum Teleshopping-Versandzentrum. Mehr aber auch nicht – diese Uhr ist weder in Deutschland gefertigt noch wird ein Produktionsschritt hier vorgenommen. Gehäuse und Band erfüllen Basisansprüche an eine Uhr, die verkaufsfördernden Argumente der Anpreiser sind zu einem großen Teil lediglich als Unterhaltung zu verstehen. Wer auf die Flut von Zifferblattanzeigen, offene Unruhen im Tourbillon-Look und anderem Chic besteht, wird allerdings kaum eine qualitative Alternative in diesem Budgetrahmen finden. Wer eine hochwertige Uhr zu einem günstigen Preis sucht, sollte definitv bei anderen Marken und Anbietern suchen.

Deutsche Uhrmacherei ist bei Raoul U. Braun allerdings keine zu finden – die Uhr wird in einer der großen OEM-Fabriken in China gefertigt. Hier kann der Kunde aus dem Katalog auswählen, die Uhren werden schließlich mit dem gewünschten Markennamen versehen. Das hochindustriell gefertigte Uhrwerk „Made in China“ stammt aus der Shanghai Watch Factory, trägt die Bezeichnung S05 und wird vom Hersteller selbst als „dual imitate tourbillon“ bezeichnet. So ganz will das nicht dazu passen, wie sich Raoul U. Braun in der Selbstdarstellung sieht: „Damit versteht sich die Marke Raoul.U. Braun als Botschafter für Menschen mit ausgeprägtem Sinn für eine wertbeständige Verbindung aus überlieferter Handwerkskunst (…)“ (Zitat Homepage)

Also ist beim Teleshopping große Vorsicht geboten.

Ich habe mir die Uhren- und sonstigen Auktionen mal eine gute Stunde lang angesehen. Bei jedem Artikel habe ich den Artikel günstiger gefunden. Die Uhren zum Teil zur Hälfte des Geldes im Shop des Herstellers.

Was mir auffällt, der Zeitdruck, der da mit angeblichen Reststücken aufgebaut wird. Das soll den Leuten suggerieren, dass es sich um einmalige Angebote handelt. Stimmt vermutlich auch, für diesen Tag. Morgen kommen die gleichen Artikel wieder.

Das ganze Prinzip ist Verarsche und vor allem, einen Euro auszugeben um da mitbieten zu können, wie blöd muss man sein.

Was möchtest Du wissen?