Hat jemand Erfahrung damit an alte medizinische Unterlagen heran zu kommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist fraglich, ob da noch Unterlagen nach 20 Jahren existieren. Haben wir auch mal versucht und da gab es nichts mehr.

Warum fragst du nicht mal deinen Hausarzt, vielleicht bekommt er eine Auskunft darüber oder du fragst bei den Ärzten, Einrichtungen mal an.

Für künftige Fälle bei dir, mache dir von allen Befunden eine Kopie und hefte die bei dir ab, dann hast du später mal Unterlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemäß § 10 Abs. 3 MBO-Ä sind die Patientenakten nach Abschluss der Behandlung für zehn Jahre aufzubewahren, sofern nicht andere Gesetze eine längere Aufbewahrungszeit bestimmen. Dies ist bei der Röntgenverordnung der Fall: In § 28 Abs. 3 RÖV wird eine 30jährige Aufbewahrung nach Abschluss der Behandlung gefordert.
Das ist das, was ich dazu von rechtlicher Seite gefunden habe. Allerdings sind die 10 Jahre Mindestanforderungen. Es ist auch gut möglich, dass msn noch an ältere kommt, je nachdem wie sehr der Archivar da hinterher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.kvno.de/60neues/2015/15\_05\_aufbewahrungsfristen/index.html

Also grundsätzlich Aufbewahrung für mindestens zehn Jahre. Für spezielle Dinge (z.B. Behandlungen in Röntgeneinrichtungen (30 Jahre)) gelten aber andere Fristen. Da man nun nicht weiß um was für Dinge es da bei dir geht (geht uns im Prinzip auch nichts an) müsstest du da selber nochmal gucken. In dem Link sind einige Fristen aufgeführt (Achtung: Ist aus 2015, hat da möglicherweise Änderungen gegeben!). 

Am einfachsten ist aber vermutlich einfach bei der Klinik/dem behandelnden Arzt nachzufragen, ob er dazu noch Aufzeichnungen hat. Aber da im Zweifel immer ein Risiko mit der Vernichtung von Aufzeichnungen, auch nach Ablauf der Fristen, für den Arzt/die Klinik besteht hast du vermutlich ganz gute Karten noch etwas zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Krankenhaus muss ein Archiv oder dergleichen haben, so die Patientenaktiv bis zu 30 Jahre (glaube ich) gelagert werden müssen - danach müssen die digitalisiert werden (glaube ich).

Einfach mal im jeweiligen Sekretariat nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sommerfrage 20.04.2017, 21:07

Ja, glaube auch, 30 Jahre!  ::-)

0

Was möchtest Du wissen?