Hat jemand Erfahrung bzw. Berichte von Patienten über die inspire therapy?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier wird der operative Einsatz eines Zungenschrittmachers gemeint.

Davon halte ich mal garnichts. Eine OP welche nicht mal wissenschaftlich gelegt ist, ohne Langzeit-Studien.

Die Kosten belaufen sich auf ca 25.000€ (KK zahlt nichts)

Es wird quasi eine Batterie (muss alle 5-6 Jahre ausgetauscht werden) unter das Schlüsselbein implantiert. Von hier wird ein Kabel durch die Halsmuskulatur bis zur Zunge verlegt.

Abends darf man dann per Fernbedienung die Funktion aktivieren, was mit einem leichten Stromschlag quittiert wird. In der Nacht kommt es dann bei Atemaussetzer zu Stromreizen welche die Zunge bewegen, so dass die Atemwege frei sind.

Mein Fazit: Wenn OP dann die Heilung, welche einmalig dann das doppelte kostet, aber dann ist komplett Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es für diese Therapie auch einen deutschen Namen? Der englische Begriff kommt in meinem Wortschatz nicht vor. Ich bin seit vielen Jahren Schlafapnoe-Patient und werde per nCPAP-Gerät gut versorgt. Ob diese Behandlungsweise hier gefragt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?