Hat jemand Erfahrung bezüglich sozialen Hilfeleistungen/Möglichkeiten für Frührentner?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du nur dauerhaft unter 3 Stunden arbeiten kannst dann kannst du keinen ALG - 2 oder auch Hartz - lV Antrag beim Jobcenter stellen,denn du bist dann nicht arbeitsfähig,dann bliebe nur ein Antrag auf Grundsicherung nach dem SGB - Xll beim Sozialamt wegen voller dauerhafter Erwerbsminderung !

Einen Anspruch auf Wohngeld könntest du erst dann haben,wenn du schon Eigentümer oder Mieter von selber bewohntem Wohnraum sein würdest und da du dir schon die Kaution nicht leisten kannst bleibt eigentlich nur der Antrag auf Grundsicherung beim Sozialamt.

Da musst du dich allerdings an die Angemessenheit der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ohne den monatlichen Abschlag für den normalen Haushaltsstrom ) halten und bevor du den Mietvertrag unterschreibst musst du einen Antrag auf Grundsicherung und die Kostenübernahme von eigenem angemessenen Wohnraum stellen und das muss dann vorher auch erst bewilligt werden.

Normalerweise dürfte die Wohnung von den qm her bei einem Single um die 45 qm - 50 qm haben,aber wenn du z.B. wegen einer Behinderung auf einen Rollstuhl usw.angewiesen bist kann der Bedarf auch höher sein,es kommt auch nicht mehr unbedingt auf die Größe der Wohnung an,es muss nur die KDU - angemessen sein.

Im Internet kannst du mal eingeben ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien" oder ,, angemessene KDU " und dazu dann den Namen der Stadt in der du wohnst.

Kannst auch mal eingeben ,, angemessene KDU - bei Behinderung ",wenn sich da nichts geändert hat könnte die Wohnung dann bei vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen zwischen 8 % - max. 16 % größer sein und demnach dann auch mehr kosten.

Da kannst du dann nach einer Trennung vom Partner auch einen Antrag auf Erstausstattung der Wohnung stellen und ein zinsloses Darlehen für die Kaution,dass würde dann von den monatlichen Leistungen in kleinen Raten abgezogen,also nur das Darlehen.

Zum Problem könnte dann aber dein Auto werden,denn Bargeld oder sonstige Anlagen wirst du ja nicht haben,sonst würdest du ja nicht schreiben das du dir die Kaution nicht leisten kannst.

Denn im SGB - Xll musst du verwertbares Vermögen über dem sogenannten Schonvermögen zuerst für deinen Lebensunterhalt einsetzen.

Das Schonvermögen im SGB - Xll liegt seit dem 01.01.2017 bei 5000 €,vorher waren es z.B. für einen Single nur 1600 € bzw.2600 €,wenn also dein Auto diese 5000 € an Zeitwert übersteigen würde bzw.dein Vermögen insgesamt mehr als 5000 € betragen würde,dann würdest du ein Problem haben.

Dann könnte vom Sozialamt die Verwertung vom Auto gefordert werden,wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht darauf angewiesen wärst.

Im Internet kannst du dir auch mal einen kostenlosen Rechner für das Wohngeld suchen,da kannst du dann deinen evtl.Anspruch berechnen lassen.

Wenn du 750 € Rente bekommst,dann hättest du auf jeden Fall mehr Anspruch als nur 100 €,es käme dann zwar auf deine angemessene KDU - an,aber alleine der derzeitige Regelsatz für den Lebensunterhalt liegt ja schon bei 409 € pro Monat.

Dazu käme dann min.noch deine angemessene KDU - würde die z.B. bei 541 € liegen,dann läge dein Bedarf bei min.950 €,dann würdest du pro Monat min.eine Aufstockung von 200 € bekommen,wenn du von deinen 750 € Rente nicht noch etwas absetzen könntest,z.B. wenn du Beiträge für Versicherungen zu zahlen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
07.07.2017, 10:31

Danke dir für deinen Stern !

0

Ok, vielen herzlichen Dank für die ausführliche Antwort/Information!!! Damit kann ich was anfangen!

LG Lea

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?