Hat jemand Erfahrung bei GLS als Fahrer - wie ist die Bezahlung und Arbeitszeiten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein ehemaliger Arbeitskollege hat das mal gemacht. Das ist aber schon vor 2 Jahren gewesen.

Er hat mit 22 als GLS Fahrer angefangen und hat es nur 5 Monate gemacht, da ihm der Lohn zu wenig war.

Er musste Vollzeit arbeiten 160 Stunden im Monat und er hat im Durchschnitt täglich 1,5 Überstunden gemacht, da er ziemlich viel zum Ausliefern hatte. Insgesamt arbeitete er etwa 200 Stunden im Monat wegen den vielen Überstunden.

Er hat gesagt, dass es sehr viel Stress ist und man dafür viel zu wenig verdient. Er verdiente 1650€ Netto. Dafür, dass er 2 Ausbildungen mit 1er Schnitten geschafft hat, ist ihm der Nettolohn von 1650€ zu wenig. 

Er hatte zwar nur einen Hauptschulabschluss, aber hat mit 19 eine 4-jährige Ausbildung als KFZ-Mechatroniker mit einem Notenschnitt von 1,4 abgeschlossen. Dadurch hat er mittlere Reife erlangt.

Danach hat er gleich eine 3-jährige Ausbildung als Kaufmann für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen begonnen und hat diese Ausbildung mit einem Notenschnitt von 1,6 abgeschlossen.

Mit 22 war er komplett ausgelernt und hat dann als GLS-Fahrer angefangen.  Ein Lohn von 1650€ ist zwar viel, aber er hatte ja 2 Ausbildungen und dafür ist das zu wenig.

Er fing danach wieder als KFZ-Mechatroniker an und hat eine Firma gefunden, die ihm 2200€ Nettolohn zahlt.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?