Hat jemand einen Plan wie man beim Photoeffekt welche Spektrallinien einen Photostrom herauslösen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Photostrom ist nur ein Wort für den Strom den man ausgelöst durch freie Elektronen aufgrund des Photoeffekts messen kann.

Grundsätzlich ist das erstmal unabhängig von elektronischen Bindungsenergien bzw. Spektrallinien möglich, wobei etwas fraglich ist ob du vom Spektrum der einfallenden Strahlung sprichst, oder von den Bindungsenergien des Kathodenmaterials (also dem bestrahlten Material).

Allgemein gilt:

Ist die Energie der elektromagnetischen Strahlung hoch genug, werden Elektronen durch den Photoeffekt gelöst. Die Energiedifferenz zwischen Photon und Bindungsenergie des Elektrons bestimmt darüberhinaus die kinetische Energie bzw. Geschwindigkeit des Elektrons.

Diese Energie kann genutzt werden um eine bestimmte Gegenspannung zu überwinden und zu einem messbaren Strom führen.

Das Spektrum und somit die Spektrallinien der einfallenden Strahlung definieren die Energie der Photonen, was eine entsprechenden Einfluss zur Folge hat.

Die Bindungsenergien des bestrahlten Materials definieren auch dessen Spektrallinien insofern spielen auch diese eine Rolle für die Energie der Elektronen und somit den Strom.

Wenn du etwas ausführst, welcher Aspekt dir dabei Probleme macht, bin ich gerne bereit noch weiter zu erklären, sag einfach bescheid.

Was möchtest Du wissen?