Hat jemand eine Psychose? Kann mich jemand aufklären oder das ganze nachvollziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wurde im Internet ein wenig aufgeklärt, dass man da so Denkverarmung hat, Denkstörungen, Satzabreißen eines Satzes, Gedanken kann man verlieren etc. Ein paar Sachen von da habe ich ja glaube ich aber wie soll ich damit umgehen???????? Es ist schon besser geworden aber mir fehlen oft die Worte und das nervt mir total. Die ersten Anzeichen der Krankheit waren bei mir Halluzinationen und Wahnvorstellungen, die auch behandelt wurden und jetzt hoffentlich endgültig weg bleiben sollen. Ich glaube eine Denverarmung habe ich schon, weil mir oft das denken schwer fällt, aber wenn ich lange nachdenke fällt mir das richtige bzw. kann besser das erklären, wenn ich was zum erklären habe. Wie soll ich das alles bloss erklären, ich kann ja nicht meine ganzen Sorgen was ich an dieser Krankheit habe an euch ausschütten.

Versuche dich davon nicht allzusehr in deiner Lebensführung einschränken zu lassen, sondern versuche das beste draus zu machen. Ist zwar leichter gesagt als getan, aber es kann helfen. Wenn du dich in einem Gespräch befindest und den Faden verlierst, dann halte kurz inne und sortiere dich. Das ist keine Schande. Das mache ich auch wenn ich merke, das ich total unsortiert rede, und sage dann auch: "Entschuldigung, ich bin gerade wieder total unsortiert." Bisher habe ich darauf eine positive Reaktion meines Gegenübers, wo sie dann sagen machen sie langsam. Das hilft.

Bzgl. Halluzinationen und Wahnvorstellungen versuche mal "Imagination" also Vorstellungskraft. D.h. du versuchst dir eine schiebende Hand mit ner weißen Wolke vorzustellen, die versucht die Hallus und Wahnvorstellungen wegzuschieben, wenn du merkst da kommen wieder welche.

Ich glaube auch das mir manchmal die Konzentration fehlt, schei...e das es nicht solche bzw. Mitteln gibt, die das steigern könnten bzw. bei mir wirken, was anscheinend nicht der Fall ist das sie wirken. Mir fehlt auch das Erinnerungsvermögen, zb. wenn ich mich an dieser Person erinnern möchte muss ich lange dafür nachdenken oder wie man es nennen mag, weiß ich doch nicht, naja ich hoffe ihr versteht es. Habe auch schon pflanzliche Mitteln, wie zum Beispiel buerLezithin ausprobiert aber hat nicht geholfen, was auch die Konzentration und Merkfähigkeit steigern mag.

Ich hoffe es kann mich jemand mit Erfahrung aufklären, ob vl. das ganze mal vergeht und später nicht mehr da ist.

Das Problem bei psychischen Erkrankungen ist, das sie meist chronisch verlaufen, das heißt mal hat man gute Zeiten wo es einem richtig gut geht und mal geht es einem richtig mies, und die Dauer kann variieren. Ob es jemals ganz vergeht, vermag ich nicht zu diagnostizieren, aber es gibt einiges an Mitteln und Wege, die einem das Leben erleichtern können.

Wurde denn auch mal deine Schilddrüse überprüft, ob sie normal funktioniert? Die sitzt im Bereich der Kehle und ist dafür da Hormone zu produzieren und wenn sie nicht richtig funktioniert, dann kann es auch zu Depressionen und weiteren Symptomen führen.

Bzgl. der Konzentrationsfähigkeit, hast du denn auch mal deine Augen abchecken lassen ob bei dir eine Sehstörung bzw. Sehschwäche vorliegt, die eine Brille erforderlich macht? Weil eine Überlastung der Augen führt auch zu Konzentrationsmangel. Ich selber habe gemerkt, nachdem ich dieses Jahr mit der Brille angefangen habe, das ich mich viel besser konzentrieren kann als vorher und viel weniger gefrustet bin oder mir gar schwindelig wird, wegen der Überlastung. Okay, sowas kann zwar eine Psychose nicht lindern, aber schon mal ein Schritt in Richtung Hilfe sein.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Kannst du mir sagen, welche Form der Psychose genauer, vom Arzt, definiert wurde? Was für Medikamente nimmst du ein?

psychoden und andere krankheiten sind immer schlecht. die denkverlangsamung wird schätzungweise von deinen medikamenten kommen, die in den hinrstoffwechsel eingreifen. und genau da ist das problem: durch den eingriff werden die halluzinationen und stimmen "gedrückt", gleichzeitig aber auch merk- und denkfähigkeit. dein gehirn arbeitet halt nur noch sehr langsam. die tabletten weglassen kannst du vergessen. rede mit deinem psychiater darüber! ein sehr wirksames medikament ist auch leponex, hat aber nicht die wenigsten nebenwirkungen. du solltest darüber nachdenken! alles gute! dergigo

Was möchtest Du wissen?