Hat jemand eine originelle Idee, was man mit seinem Brautkleid machen kann?

3 Antworten

Mit einem Brautkleid kann man gar nichts mehr machen, außer es einfach nur aufzubewahren. Einfärben ist sehr riskant. Und selbst, wenn es gelingen würde, irgendwie ist ein Brautkleid anders geschnitten als ein Abendkleid. Man sieht ihm also seinen ursprünglichen Zweck weiterhin an, und das wirkt dann richtig doof.

Einfärben oder verkaufen kommt für mich auch nicht in Frage, dazu bin ich zu sentimental. Außerdem sieht man einem eingefärbten und/oder umgearbeiteten Brautkleid seine Herkunft immer an. Ich war 'mal auf einer Hochzeit, auf der zwei Damen ihre ehemaligen Brautkleider trugen - es wirkte irgendwie traurig und deplaziert.

Wem das "ab und zu aus dem Schrank holen und anschauen" zu wenig ist: in vielen Städten gibt es inzwischen sog. "Brautkleiderbälle". Man kann noch einmal das Kleid anziehen, es gibt ein Menü und natürlich den Ball, auf dem man ganz entspannt tanzen kann.

Sei nicht abergläubisch und zu sentimental. Das Ding vergilbt und verstaubt. Verschenke oder verkaufe es. Und: Dein verstaubter Brautstrauß auf dem Schrank... gib ihn der Natur zurück. Lebe im Jetzt. Das wird auch deinen Mann erfreuen :-)

Was möchtest Du wissen?