Hat jemand eine Kurzfassung zur Lösung der Kubakrise?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem das Kuba vor der Revolution hatte - es war ein völlig verarmtes Land das von einer korrupten Elite ausgebeutet wurde. Kuba wurde auch als das Etablishment (es gibt hässlichere Ausdrücke dafür) in der Karibik bezeichnet  Castro und seine Rebellen nahmen während des Umsturzes Rücksicht auf die Bauern, es gab wenig bis gar keine gewalttätigen Übergriffe auf die Zivilbevölkerung.

Dadurch wurde es zu einer echten, vom Volk getragenen Revolution. Der Fehler den die Amerikaner machten, war der die Hilfeersuchen Kubas von Fidel Castor abzulehnen, und so war Kuba gewungen auf die Seite Moskaus aufzuspringen. Und die wußten den geostrategischen Vorteil für sich zu nutzen - das Ergebnis war dann die Kubakrise.

Abgesehen davon - die Amerikaner hatten in der Türkei auch Raketen stationiert.

John F. Kennedy war der richtige Präsident zur richtigen Zeit. Und Nikita Chrustschow wußte nur zu gut was Krieg für sein Land bedeutete. Und so setzte sich dann doch noch die Vernunft durch...

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50 Jahre Kuba-Krise - Rettender Deal - Politik - Süddeutsche.de

www.sueddeutsche.de › Politik

Kuba-Krise: Vorgeschichte, Verlauf, Lösung und Folgen

www.geschichte-lernen.net/kuba-krise/
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sowjets zogen ihre Atomraketen zurück.

Kurz genug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?