Hat jemand eine Idee was ich gegen meine Rollig Katze und ihre Karter machen kann?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hier hilft nur die Kastration der Katze und des Katers.

Da das aber anscheinend bei Dir nicht in Frage kommt, musst Du da durch, auch wenn niemand schlafen kann und Deine Nachbarn sich darüber womöglich auch ärgern.

Da Katzen ja 2-3x pro Jahr rollig werden, was jedes Mal so 5-7 Tage andauert, denke ich mal, dass sich Deine Nachbarn bald mal beschweren werden. Wie oft meinst Du eigentlich soll Deine Katze Babies bekommen?

Kein seriöser Züchter würde seine Katze bei jeder Rolligkeit trächtig werden lassen und solche Menschen wie Du sind in meinen Augen nichts anderes als billige Vermehrer, denen man das Handwerk legen sollte.

Deine Katze tut mir sehr leid, denn jede Rolligkeit, sowie die Aufzucht der Babies ist Stress pur für Deine Katze, aber für Dich spielt ja keine Rolle, ob es Deiner Katze gut geht, oder nicht.

Es interessiert Dich ja anscheinend auch nicht, ob Deine Katze und Dein Kater gesund sind und gesunde Babies erzeugen, jedenfalls frage ich mich, was Du mit all den Babies machen möchtest und ob Du auch das nötige Kleingeld hast, um diese Babies artgerecht ernähren zu können, zumindest mal so lange, bis sie mit 12-14 Wochen von der Mutter getrennt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du dagegen machen kannst: kastrieren lassen!

Nenn bitte einen einzigen Grund, der dagegen spricht.

Rollige Katzen sind äußerst erfindungsreich, wenn's ums Entwischen geht. Dann kommt sie nicht nur trächtig zurück (was durch eine sofortige Kastration zu regeln wäre), sondern mit Katzen-Aids (FIV) oder einer anderen tödlichen Infektionskrankheit.

Da es bei Euch in der Gegend einige potente Kater zu geben scheint, ist es ziemlich sicher, dass Eure Katze beim Deckakt mit irgendetwas infiziert wird zumal eine Katze von mehreren Katern gedeckt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihr nicht kastrieren wollt lebt damit. der trieb zur paarung ist hormongesteuert und es gibt für eine potente katze nichts was stärker ist. da kann man in keiner weise eingreifen. kastration, per messer oder mit chemie, ist das einzige mittel. wobei chemische kastration auf dauer recht unschöne nebenwirkungen haben kann

achtet aber unbedingt darauf dass die katze maximal 3mal in 2 jahren gedeckt wird. keinesfalls öfter. auch katzenmütter brauchen ihre ruhepausen zwischen würfen, genau wie menschen.

die kleinen sollten erst mit 12 wochen abgegeben werden, nur zu zweit oder zu einer vorhandenen katze. sie sollten zu dem zeitpunkt 2fach geimpft und entwurmt sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn eine Kastration nicht in Frage kommt, musst Du Dich damit abfinden, das Du 2 x jährlich Stress mit Deinen Katzen hast. Der Kater möchte decken, und die Kätzin gedeckt werden. Dies bringt aber nur etwas, wenn Du Zuchtkatzen mit Stammbaum  hast. Sonst wirst Du einer dieser verantwortungslosen Vermehrer.

Ich würde den Kater kastrieren, den er leidet während der Zeit, wo das Weibchen rollig ist.

Ausserdem denke ich....allzu viel liegt Dir nicht an den Tieren, wenn Du vom einem *fetten Vieh* sprichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
07.02.2016, 08:15

Ich sag zu meiner Hündin auch immer Fette Kuh. Fetti Mc Fettfett...

Dennoch liegt mir sehr sehr viel an meinen Viecher 

1
Kommentar von Berni74
07.02.2016, 08:34

Wer Zuchtkatzen  mit Stammbaum hätte, würde eine solche Frage nicht stellen...

3
Kommentar von LukaUndShiba
07.02.2016, 09:20

Ich habe den vorherigen Kater meiner Mutter auch häufiger mal mit Vieh oder so angesprochen. Und ich bin mit ihm groß geworden. Habe im Herbst 2014 Bäche geheult als er eingeschläfert werden musste wegen einem Magen Tumor. 

Also mir hat viel an dem 'Vieh' gelegen. 

7

Hallo Schumi16,

das Problem hatten wir auch mal mit unserer Kietz. Wir hatten erst gehofft die Katzenpille könne das Problem eindämmen, aber Fehlanzeige. Das Problem liegt an den Lockstoffen, welche die Kietz während der Paarungszeit durch ihre Drüsen verströmt. Die einzige Möglichkeit die Produktion der Lockstoffe zu unterbinden ist die Kastration. Wenn die Kietz keine Lockstoffe mehr ausströmt verlieren die Kater das Interesse und verschwinden beziehungsweise kommen erst gar nicht.

Viel Glück

John

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wollt ihr die Katzen nicht kastrieren lassen?

Ich finde es Quälerei, die armen Kater mit einer rolligen Katze im selben Haus leben zu lassen.

Wenn es Freigänger sein sollten, ist es unverantwortlich, diese nicht zu kastrieren und sich draußen unkontrolliert fortpflanzen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schumi16
07.02.2016, 13:09

Außerdem lebt unsre Katze draußen und da kommt immer ein aggressiver Kater der meinem Hund schon Narben gemacht hat .......

0

Genau, da muss was getan werden und dies ist nun mal eine Kastration. Man muss keine Welpen mehr produzieren, die Tierheime sind voll von entsorgten Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer kgegen katzenpaarung nix hat, der weiss leider nicht, dass katzen sich dann sehr schnell katzenaids etc holen koenne.

kein verantwortlicher mensch laesst katzen ungehemt vermehren -die tierhime quellen ueber von solchen kitten...

lass bitte deine katze kastrieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
07.02.2016, 14:58

da  erzählst  du  der 16 jährigen tierpflegerin aber bestimmt nicht neues  ,lach !!!

4

Jimmy Carter schreibt sich mit "C" und will mit Sicherheit Deine Katze nicht besteigen.

Davon abgesehen sollten Kater kastriert werden, da sich sonst die Zahl der Katzen in Tierheimen nur unnötig erhöht. Warum kommt das bei Euch "nicht in Frage"?

Aber bei Euch läuft wohl einiges schief, wenn Euer Hund eine Wachtel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja pech. Wer sein Katze nicht kastrieren will, muss damit leben.

Sag mir ein logischer Grund die gegen eine Kastration bei Katzen spricht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA--  DA MUß GANZ DRINGEND WAS GEGEN GETAN WERDEN   und zwar   KASTRATION  

warum kommt  das  für euch nicht in frage??

  liebt ihr es  ,den  tieren zuzugucken, wenn sie leiden ??

seid ihr tierquäler??

oder fehlen  euch schlichtweg  die  60 € für die kastration ??

  wenn ich sowas schon höre  !!!

 es gibt NICHTS  gegen dieses  verhalten.

  die katze ist  rollig -- wird  demnächst  dauerrollig   bekommt gebärmutterentzündungen   wird also nicht nur seelisch  ,sondern auch körperlich krank  werden --die kater  drehen  einfach durch , haben ständig  den geruch einer rolligen katze  vor sich und  dürfen dem drang nicht nachgeben -- stell di r bitte mal einen erw. mann vor,  und der könnte nachdenken -- ein kater  kann das nicht

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schumi16
07.02.2016, 13:08

kein Wunder das die Tiere alle nach einander Aussterben

0

Was möchtest Du wissen?