Hat jemand eine Erklärung, warum Vincent van Gogh zu Lebzeiten mal gerade ein Bild verkauft hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke generell dass nach dem Tod einer Person die Preise drastisch steigen. (Michael Jackson, Gogh, daVinci...), dann merken die Leute erst dass es was besonderes ist. Außerdem gibt ea nur limitierte Stücke, da die Person ja tot ist und nicht mehr malen kann, und jeder möchte anscheinend ein besonderes, einmaliges Stück haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vielen Künstlern so gegangen. Wahrscheinlich liegt das an ihrem Gespür für zukünftige Entwicklungen, sich anbahnenden Wandel. 

Sie sind sozusagen ihrer Zeit voraus. Manchen Tüftlern und Erfindern ist es ebenso ergangen, sie wurden verlacht, später ernteten dann andere die Früchte ihrer Arbeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vincent van Gogh ist mit seiner psychischen Krankheit ziemlich verhaltensauffällig gewesen. 

Den Mut, von einem solchen Künstler ein Bild zu kaufen, dürften nur wenige aufgebracht haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hellsrentners
14.11.2016, 16:55

Sorry, das ist Quatsch! Vincent van Gogh hat nie versucht seine Bilder selbst zu vermarkten. Sein geschäftstüchtiger (und nicht auffälliger!) Bruder war sein Verkaufsagent zu Hause. Dieser fand schlicht keine Abnehmer für die Bilder weil Vincents Malstil zu der Zeit nicht geschätzt wurde und Pinselstrichtechnik als "dilettantisch" galt. Wie Hardy3 schon schrieb war van Gogh seiner Zeit deutlich voraus, bzw. bediente (nach seinem Tod) erst den Geschmack späterer Generationen.

0

Was möchtest Du wissen?