Hat jemand ein paar deutsche Wörter die nicht jeder kennt obwohl sie im Duden stehen aber keine ganz ungewöhnlichen Wörter sind?

8 Antworten

ausbaldowern = auskundschaften. Das kommt ebenso wie Dein "stiekum" aus dem Rotwelschen. Auch der Begriff "Rotwelsch" selbst ist nicht allen bekannt. Trampeltier = zweihöckriges Kamel. "Kamel" ist nämlich der Oberbegriff. Der Begriff ist in diesem Sinne nicht umgangssprachlich, sondern wirklich die offizielle Bezeichnung. Insolent (nicht insolvent) = dreist, unverschämt.

ausbaldowern = auskundschaften. Das kommt ebenso wie Dein "stiekum" aus dem Rotwelschen. Auch der Begriff "Rotwelsch" selbst ist nicht allen bekannt. Trampeltier = zweihöckriges Kamel. "Kamel" ist nämlich der Oberbegriff. Der Begriff ist in diesem Sinne nicht umgangssprachlich, sondern wirklich die offizielle Bezeichnung.

Es gibt natürlich in jeder Region andere Begriffe für hochdeutsche Wörter. Z.B. in Westfalen:

Bammel - Angst

gibbeln - verhalten lachen

bedröppelt - traurig

Blagen - Kinder

Bukse - Hose

Döskopp - Dummkopf

bedeppert - fassungslos

Brass - Ärger / Wut

kabbeln - zanken / streiten

kungeln - tauschen /handeln

Lokus - Klosett

Maloche - schwere Arbeit

Schnösel - ungebildeter, frecher junger Mann

Stunk - Zank / Streit

usw. usw.


exorbitant (verwende ich gern ^^)

stoevchen

siphon

luesterklemme

eidechse (kannten mehrere in einer jugendgruppe nicht, die ich mal betreut habe)

verschroben

schrullig

Was möchtest Du wissen?