hat jemand ein kind mit ADHS und aus diesem grund pflegestufe beantragt?

10 Antworten

Das ist interessant. Das man dann eine Pflegestufe beantragen kann, hab ich auch noch nie gehört. Aber ganz unberechtigt ist das ja nicht. Erzähl uns mehr.

Mein Sohn ( jetzt 15) hat ADHS und ich habe für ihn die Pflegestufe 1 bekommen. Er war mehrfach zur Rehakur und in einer Kureinrichtung hat die Sozialarbeiterin den Antrag für mich gestellt, ebenso wie einen Schwerbehindertenausweis beantragt. Nun hat er die Anerkennung von 40% Schwerbehinderung bekommen und eben die Pflegestufe 1. Für den Hausbesuch des medizinische Dienstes hatte ich mir die Unterlagen von der Krankenkasse geholt, wo man selbst die Minuten zusammenrechnen konnte und ein Pflegetagebuch geführt. Es gehören ja auch alle Zeiten für Therapien und Arztbesuche dazu, sonst natürlich die Grundpflege essen, waschen usw. Ohne Anleitung geht da eben nichts. Die Pflegestufe wurde auch immer bei weiteren Besuchen über Jahre verlängert- also ADS ist nicht von der Pflegestufe ausgeschlossen, warscheinlich braucht man nur den richtigen ärztlichen Backround, um solche Anträge auch durchzubekommen. Bei mir ging es.

ich danke dir, für deine offenheit. meine tochter wird sich nun bestimmt konsequent mit ihrem Kinderarzt auseinandersetzen!

0

Hallo Ihr Lieben,

mit Vorurteilen hilft man niemandem !

ADHS ist keine Mode sondern eine anerkannte seelische Behinderung ICD 10 F90.0. Wer Rat und Infos sucht sollte unter adhs-anderswelt.de lesen, dort könnt ihr mich jederzeit unter Zipfelmaus kontaktieren. Eine Pflegestufe wird häufig erteilt, infos darüber findet ihr im Download "Pflegefibel" bei reha-kids.de. Ihr könnt je nach Alter und Schwere auch eine Behinderung beim Versorgungsamt beantragen meist ab 50 %, eine vorhandene Pflegestufe ist dann von Vorteil. Zu mir: Ich bin Familienpflegerin, arbeite mit Behinderten und habe selbst ADS. Und zwei Kinder mit ADS, einer hochbegabt und ein Autist. Für alle die sich jetzt ärgern: ADSler weichen in der Kompetenz mit zunehmenden Alter von Gleichaltrigen ab und benötigen dann mehr Hilfe (auch in Form von Anwesenheit und Assistenz). Dieser Zeitaufwand bewirkt, dass vollzeitiges Arbeiten kaum möglich ist. Um diesen Aufwand auszugleichen, kann man Pflegegeld bekommen oder eine Einrichtung damit beauftragen, einen zu entlasten. ADS Menschen haben meist eine sehr eingeschränkte Alltagskompetenz ähnlich wie Demenzkranke!!!

Was ist eigentlich mit unserer Gesellschaft los,wie wird jeder Mensch, der nicht so tickt, wie die Mehrheit direkt als krank angesehen..?

Ich kapiere da so einiges nicht. Es gibt heutzutage so viele Meschen, die irgendwie anders sind. Die Probleme in der Schule haben oder so, aber anstatt einfach einzusehen, dass sie es nicht drauf haben, betteln Eltern lieber tausendmal um irgendeine Diagnose. Ich denke nicht,dass es adhs, autismus und all diesen Quark nicht gibt, aber ich glaube nicht, dass all diese Kinder wirklich krank sind.

Wieso müssen einem Menschen direkt irgendwelche Tabletten verschieben werden. Wieso dürfen Menschen nicht anders sein und anders ticken.

Das ist es doch, was eigentlich krank ist. Menschen sind unterschiedlich. Mit unterschiedlichen Potentialen, Einstellungen, Meinungen, Verhaltensweisen,...

Das ist doch irgendwie normal.

Wieso vermittelt man schon Kindern und Jugendlichen , dass sie in irgendeiner Form gestört sind?

...zur Frage

Krankengeld für13 jährige

Meine Tochter ist 13 Jahre alt, schwerbehindert und hat Pflegestufe 1. Bekomme ich Krankengeld wenn ich mit Ihr ins Spezialkrankenhaus 280 km fahren muss? Dies kommt ca. alle 6 Wochen vor und ich nehme jedes mal einen Tag unbezahlt frei.

...zur Frage

Einstufung in höhere Pflegestufe - trotzdem muss man mehr bezahlen?

Meine Tante ist ein Pflegefall und wurde nun von Pflegestufe 2 auf Pflegestufe 3 hochgestuft. Also zahlt die Pflegekasse mehr. Aber das Heim will nun einen viel höheren Betrag in Rechnung stellen wegen der Hochstufung. Also im Endeffekt zahlt meine Cousine jetzt mehr als vorher, was kann man da tun? Kann man wieder runter stufen?

...zur Frage

Liegt es eigentlich am ADHS oder den Medikamenten, dass ich noch nicht in der Pubertät bin?

Also irgendwie bin ich noch nicht im Stimmbruch, hatte auch noch nie nen Ständer und der Haarwachstum bleibt aus.

In meiner klasse reden die Jungs ständig über ihre Ständer oder so und ich fühle mich dann noch richtig, wie ein Kind.

Mittlerweile frage ich mich, ob das am ADHS bzw den Medikamenten (Medikinet, der selbe Wirkstoff wie in ritalin) liegen kann und ob es besser wird, wenn ich die Tabletten mal eine Weile auslassen?

...zur Frage

Behinderung Merkzeichen H , welche Pflegestufe?

Hallo,

mein Sohn hat eine Schwerbehinderung von 70 GdB und das Merkzeichen "H" !!! B wurde erstmal abgelehnt, aber so wie es aussieht haben wir sehr gute Chancen wenn wir in Widerspruch gehen. Mein Sohn ist 5 Jahre alt.

Nun haben wir auch eine Pflegestufe beantragt... meine Frage ist nun, hat das "H" nun schon einen Vorteil bezgl der Pflegestufe? Also für den Mehraufwand liegen wir sehr gut schon bei Stufe I. Allerdings liest es sich manchmal so, als würde ein Merkzeichen die Pflegestufe stark beeinflussen.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus und kann mir entweder einen guten Link senden oder selber weiterhelfen.

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?