Hat jedes Krankenhaus eine Ambulanz und nimmt somit jeden Patient auf oder wird nochmals unterschieden zwischen zB chirurgischer Ambulanz, etc.?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nimmt ein Krankenhaus an der Akutversorgung im öffentlichen Auftrag teil, dann hat es auch eine Notaufnahme, denn solche Krankenhäuser sind ja dazu da, auch medizinische Notfallsituationen abzuarbeiten.

Es gibt aber im Umkehrschluss auch Kliniken, beispielsweise Reha-Kliniken, Praxiskliniken oder bestimmte Spezialkliniken, die nicht an der öffentlichen Akutversorgung teilnehmen und daher keine Notaufnahme haben.

Eine Notaufnahme muss an und für sich das komplette Spektrum der notfallmßigen BEtreuung anbieten. Natürlich ist der Umfang der Versorgung abhängig von der Versorgungsstufe eines Krankenhauses: Ein kleines Landkrankenhaus kann einen Patienten mit Herzinfarkt vielleicht stabilisieren, jedoch keinen Herzkatheter durchführen, weil keiner da ist, und müsste dann eine schnellstmögliche Weiterverlegung in ein geeignetes Krankenhaus organisieren. Das gleiche mag dann für Patienten mit neurologischen Störungen gelten, wenn das kleine Haus keinen Neurologen hat, etc. Ein großes Universitätsklinikum dagegen kann absolut alles versorgen, bekommt aber auch wirklich alle ganz dicken Dinger in der Region, so dass man hier mit einer einfachen Lungenentzündung vielleicht etwas länger wird warten müssen.

Einen Notaufnahme ist in Deutschland in der Regel noch in einzelne Disziplinen aufgeteilt. Chirurgische, internistische, neurologische oder was auch immer Patienten werden meist von Ärzten der jeweiligen Disziplin (oder einer möglichst verwandten) versorgt. Dabei sind die Bereiche aber nicht zwingend räumlich getrennt, es hat sich eigentlich derzeit das Konzept der Interdisziplinären Notaufnahme (also alle PAtienten in einer Notaufnahme, behandelt von dem jeweils passenden Arzt) etabliert. In einigen anderen Ländern gibt es bereits Fachärzte für Notfallmedizin, die in der Lage sind, absolut jeden Notfallpatienten erstzuversorgen und dann einer geeigneten Behandlungseinheit zuzuführen.

Der Begriff "Ambulanz" bezeichnet übrigens eigentlich eine Organisationseinheit, die Patienten ambulant betreut (also alles, was nicht stationär ist - hier stehen keine Betten und die Patienten bleiben nicht hier). Somit ist auch eine Notaufnahme (zumindest in Deutschland) eine Ambulanz, wenn man aber nur das Wort "Ambulanz" für Notaufnahme gebraucht, kann es zu Verwirrung kommen - schließlich gibt es auch noch z.B. eine chirurgische Ambulanz, bei der aber eher Patienten zu OP-Planung vorstellig werden, als mit einem Notfall. Wenn man es korrekt halten möchte, könnte man also "Notfallambulanz" sagen. Das passt sicher.

Da geht es mir wie dem anderen User, der dir eben geschrieben hat. Ich kenne das Wort Ambulanz auch nicht. Meinst du vielleicht Notaufnahme? In der Notaufnahme werden erstmal alle Notfallpatienten aufgenommen. Der behandelnde Arzt entscheidet dann, welcher Patient auf welche Station im Krankenhaus kommt.

Der Begriff "Ambulanz" war bis in die 1980er Jahre der Standardbegriff für die "Notfallaufnahme", das war damals in den Krankenhäusern auch so ausgeschildert

Heute verwendet man den Begriff eher für den Teil einer jeden Station, wo die Patienten zwar im Krankenhaus, aber eben ambulant (gehen am selbem Tag wieder nach Hause) behandelt werden.

1

Erstens hat nicht jedes Krankenhaus eine Erstaufnahme und eine Notfallambulanz. Und zweitens gibt es zumindest in größeren Spitälern selbstverständlich mehrere Ambulanzen für die einzelnen medizinischen Fachgebiete.

Moin.

Jedes Krankenhaus hat eine Notaufnahme. Nicht jede Notaufnahme ist für jeden Notfall qualifiziert. Aber jede Notaufnahme kann einen Notfallpatienten erstversorgen, stabilisieren und anschließend einen Weitertransport in eine für den jeweiligen Notfall entsprechend qualifizierte Notaufnahme eines anderen Krankenhauses veranlassen.

<

Jedes Krankenhaus hat eine Notaufnahme

Nö, sorry.

Ich kenne selbst zwei Häuser ohne irgendwelche Notaufnahme. Sind halt kleine Häuser ohne solche Einrichtung  -hätten auch gar kein Personal dafür.

1
@beamer05

Moin.

Bei solchen Häusern handelt es sich dann aber mehr um sog. Praxiskliniken als um ordentliche Krankenhäuser. Oder aber es sind hoch spezialisierte Fachkliniken. Klar ist, eine proktologische Klinik hat keine Notaufnahme. Ein rein Kieferorthopädisches Haus zum Bleistift auch nicht.

ABER: Solche Häuser werden dann auch vom RTW, der im wirklichen Notfall über die 112 jedermanns erste Wahl sein sollte, gar nicht angefahren.

Interdisziplinäre Krankenhäuser haben allerdings in der Regel eine Notaufnahme und sog. Kliniken der Maximalversorgung sowieso.

<

0
@ASRvw

Dann habe ich eines um die Ecke, das Deinen Auslegungen widerspricht. Es gibt keine ZNA und keine Praxen, dort wird (mehr schlecht als recht) so ziemlich alles behandelt.

1

Ambulanz kommt vom lat. ambulare und bedeutet so viel wie "gehen"
In der ambulanten Behandlung, geht der Patient wieder nach dem er versorgt ist.

Das Gegenteil wäre Stationär, wozu die "stationäre Aufnahme" zählt. Der Patient wird im Krankenhaus aufgenommen und weiter versorgt.

Die Notfallaufnahme schlägt eine Brücke:
Jede Klinik hat eine Notfallaufnahme (auch Ambulante Aufnahme), wobei sich je nach Versorgung hier entscheidet ob man stationär weiterversorgt werden muss oder nicht.

Privatkliniken im kleineren Maßstab aber, können jedoch auch lediglich eine stationäre  Abteilung haben.

Hoffe konnte dir helfen

Es ist nicht richtig, dass jedes Krankenhaus eine Notaufnahme hat. Darüberhinaus haben in einem Einzugsgebiet mit mehreren Aufnahmespitälern nicht alle Notaufnahmen gleichzeitig und ständig Dienst, vielmehr wechseln sie einander ab.

1

Jedes allgemeine Krankenhaus hat eine Ambulanz (≅ Notaufnahme – für die, die das Wort nicht kennen …) – außer spezielle Privat-Kliniken für Schönheitschirurgie oder "Wunder-Medizin" (doch ich denke dort möchtest Du nicht sterben).

Meist gibt es auf den Ambulanz-Stationen auch differenzierte Behandlungsräume, da es ja auch für unterschiedliche Notfälle unterschiedliche Stühle oder Tische/Liegen bedarf. Bei einem Gyno-Notfall wird z.B. eine Liege nicht unbedingt von Vorteil sein. Und bei einem HNO-Vorfall wäre ebenso ein Gyno-Stuhl eher unpassend bis befremdlich.

Das kommt auf den Grad der Verletzung an.
Mit einem gebrochenen Arm wird wohl jedes Krankenhaus zurecht kommen, nur je nachdem ob du einen Splitter- oder offenen Bruch hast, wird abgewägt ob es nicht doch besser wäre, den Patienten in ein anderes Krankenhaus zu transportieren.

Wie meinßt du Ambulanz
Ambulanzfahrzeug ?
Ambulanzstation ?

Was möchtest Du wissen?