Hat jeder Mensch eine Seele?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dazu müsste man sich erstmal die Frage stellen, was denn eine Seele überhaupt ist. Die wissenschaftliche Definition einer Seele ist "alles Denken, Fühlen und Empfinden eines Menschen".

Also formulieren wir Deine Frage mal anders:
Kann jeder Mensch denken, fühlen und empfinden?

Und das würde ich schon als richtig betiteln. Natürlich gibt es diverse psychische Erkrankungen und Störungen, die jene Punkte beeinträchtigen können, aber das können wir glaube ich vernachlässigen.

Aber es gibt ja noch die religiöse Definition einer Seele. Von religiöser Seite aus ist eine Seele "der körperlose, unsterbliche Teil eines Menschen". Und da wird es schon schwieriger, die Frage zu beantworten.

Zuerst steht natürlich die Frage im Raum, ob es eine solche Seele überhaupt gibt. Gibt es einen unsterblichen Teil eines Menschen? Was ist überhaupt unsterblich? Und was körperlos?

Du siehst, da wird die ganze Sache schon sehr viel komplizierter und es steht wieder die Frage des Glaubens im Raum. Was passiert nach dem Tod? Entschleicht die Seele aus dem Körper? Leben wir nach dem Tod irgendwo weiter? Werden wir vielleicht sogar mit derselben Seele irgendwann wiedergeboren?

Eine Antwort in Anbetracht der religiösen Seele gibt es also nicht. Das ist dann wieder Glauben - glaubt man an Gott, an "Übernatürliches", an das Leben nach dem Tod, an die Auferstehung, und so weiter.

Liebe Grüße.

Moin.

Sicher hat jeder Mensch eine Seele. Und mit jeder meine ich jeder.

Alle Menschen kommen mit ihr auf die Welt und sind an sich ein guter Mensch. Es ist die Umwelt, die Erziehung und falsche Freunde, die das ICH böse machen.

Man kann auch sagen, die Seele ist das Wesen des Menschen. Ist er friedlich, forsch, zurückhaltend oder vielleicht angriffslustig. Was aus ihm jedoch in seiner Zeit auf Erden wird, hat nicht die Seele zu entscheiden. Das obligt anderen Einflüssen.

LG

phiLue 19.07.2017, 16:11

Kommt "böse" nicht erst durch die Definition des Wortes und dem erlernen der Sprache zu dem was es ist? Erwachsene empfinden vieles als "böse" oder "schlecht", Kinder kennen diese Definition nicht.

1

Jeder Mensch , wie auch jedes (höhere) Tier hat ein Seelenleben.

Seele ist ein theologischer Begriff, kein psychologischer. Darum sprechen Psychologen i.a.. nicht von Seele. Das macht ein Pfarrer, Priester und meint damit aber etwas ganz Anderes als der Psychologe.

Wenn also jemand einem Tier die Seele aberkennt, dann verwechselt er was. Er meint dann, ohne es zu wissen, den theologischen Begriff. Denn dass ein Tier ein Seelenleben hat, müsste jeder Depperte sehen.

Ok, man sagt schon mal: "Die Seele ist erkrankt."  Aber ich glaube nicht, dass das in fachlichen Essays oder Lehrbüchern vorkommt.

phiLue 19.07.2017, 16:15

Verwechselst du hier nicht die Begriffe Psyche und Seele? Wobei du am Anfang noch sagtest das Seele eine theologischer Begriff ist und damit ein "Seelenleben" nicht bewiesen ist.

Psyche steht für eine nüchternere, eher wissenschaftlich orientierte Betrachtung des menschlichen Innenlebens ohne den gefühlsbetonten Beiklang von „Seele“.

1

Was möchtest Du wissen?